Hallo katii!

Bei einer Thrombose bildet sich im Blutgefäß ein Blutgerinnsel (Thrombus). Vor allem Menschen, die an Übergewicht leiden, rauchen oder Krampfadern besitzen, setzen sich einem höheren Risiko aus.

Aber auch in der Schwangerschaft ist das Risiko erhöht, da sich in der Zeit die Blutgerinnung aufgrund der Hormone verändert. Auch herrscht ein größerer Druck auf den Venen.

Symptome können sein: Wadenschmerzen (vermehrt im Stehen), Fieber, Erhöhung von Entzündungswerten im Blutbild..

Lg

...zur Antwort

Ja die sogenannten Mykosen kann man an verschiedenen Stellen bekommen, nicht nur auf der Haut!

Es gibt die oberflächlichen Mykosen wie Haut- und Fußpilz.

Dann gibt es tiefere lokale Infektionen, wie Soor (z.B. auf Mund- und Rachenschleimhaut oder in der Speiseröhre)

Und es gibt invasive/systemische Infektionen, wie die Pilzsepsis und die Streuung des Pilzes in andere Organe (z.B. Herz, Lunge, Leber)

Das alles zählt man zu den Pilzinfektionen, es gibt aber auch Allergien und Schimmelpilzvergiftungen (Mykotoxinbildung).

Es gibt viele verschiedene Ursachen für eine Pilzinfektion:

  • Haut/Schleimhautschäden

  • Störung der normalen Bakterienflora durch Antibiotika

  • Wenn ein Patient immunsupprimiert ist

  • Nach medizinischen Eingriffen

  • Wenn hohe Erregerkonzentrationen vorliegen, z.B. Baustaub und Pflanzenerde (<--- deswegen dürfen in Krankenhäuser nie Topfpflanzen als Geschenk mitgebracht werden!)

...zur Antwort

Unterfunktion ist "nur" das Symptom bzw. die Folge einer Hashimoto Thyreoiditis!

Auch z.B. durch Jodmangel kann man eine Schilddrüsenunterfunktion bekommen.

Hashimoto selbst ist eine Autoimmunerkrankung, der Körper sieht das Schilddrüsengewebe als fremd an, greift es an und zerstört es nach und nach. Dabei werden bestimmte Antikörper gebildet, die häufig bei den Betroffenen nachweisbar sind.

Durch die Zerstörung der Schilddrüse, können keine oder nicht mehr ausreichend genug Hormone produziert werden. Man rutscht in eine Unterfunktion und muss meist zeitlebens die Hormone in Form von Tabletten einnehmen.

Da ich auch Hashimoto habe, lege ich dir dieses Forum ans Herzen; da können fast alle Fragen beantwortet werden und man ist nicht alleine, da es viele Betroffene gibt.

http://www.ht-mb.de/forum/forumdisplay.php?f=4

...zur Antwort

Am besten einfach den Augenarzt um Rat fragen, davor natürlich die aktuelle Sehstärke bestimmen lassen.

Ab einer bestimmten Sehstärke ist es schwer Linsen zu bekommen. Es kommt auch immer noch auf den Zylinder drauf an....

Ich bin kurzsichtig und bei -5 Dioptrien bekomme ich gerade noch so weiche Kontaktlinsen; würden sich meine Augen noch weiter verschlechtern müsste ich wohl auf harte Kontaktlinsen zurückgreifen, die haben da wohl eine höhere Toleranzgrenze.

...zur Antwort

Mit 13 Jahren finde ich das persönlich noch zu früh.

Ich begann erst mit 16/17 Jahren Kontaktlinsen zu tragen.

Ich würde an deiner Stelle den Augenarzt oder den Optiker um Rat fragen. Die müssen das wissen, wann der beste Zeitpunkt ist, ich denke, dass ist auch von Mensch zu Mensch unterschiedlich und kommt auf verschiedene Faktoren an, wie z.B. Sehstärke, Verträglichkeit...

Ich kannte eine Mitschülerin die trug schon seit ihrem 9. Lebensjahr Kontaktlinsen, das war eindeutig zu früh, denn nach ein paar Jahren hatte sie ständig Problemen mit den Linsen und litt an Unverträglichkeit, das muss natürlich nicht bei jedem der Fall sein, kann aber vorkommen.

...zur Antwort

Die Brennesseln solltest du mit einem Handschuh pflücken.

Sobald die Strünke getrocknet sind, sollten sie eigentlich nicht mehr brennen. (Das Nesselgift ist dann schon ausgetrocknet)

...zur Antwort

Wenn die Mutter Rhesus negativ (D-) ist und das Kind Rhesus positiv (D+), kann es zu einem Morbus haemolyticus neonatorum (MHN) beim Kind kommen.

Ist die Rhesus negative Mutter das erste Mal mit einem Rhesus positiven Kind schwanger, passiert noch nichts bzw. es ist nicht gefährlich für das Kind. Die Mutter bildet aber Antikörper gegen das Rhesus positiv und zwar Anti-D. Bei der zweiten Schwangerschaft mit einem Rhesus positiven Kind wandern die von der ersten Schwangerschaft gebildeten Antikörper der Mutter über die Plazenta in das Blut des Kindes. Die Antikörper der Mutter heften sich an die kindlichen roten Blutkörperchen, zerstören diese und es kommt zur Hämolyse.

Dadurch kann es zu einer Anämie und zu einem Sauerstoffmangel beim Ungeborenen kommen. Nach der Geburt, können Hirnschäden und ein Kernikterus auftreten.

Deswegen ist die Rhesus-Prophylaxe unerlässlich.

...zur Antwort

Es ist für das Ungeborene gefährlich, falls sich die Mutter in der Schwangerschaft mit dem Röteln-Virus infiziert.

Übertragen wird es durch Tröpfcheninfektion. Häufig kommt es dann zu inapparenten Verläufen (treten nicht in Erscheinung) oder zu einer grippeähnlichen Erkrankung mit klein fleckigem Exanthem (Hautausschlag). Für "Nicht-Schwangere" ist diese Infektion nicht so schlimm wie für Schwangere.

Kommt es in der Schwangerschaft zu einer Infektion, in dem das Virus über die Plazenta zum Kind gelangt, kann es zum Organbefall des Ungeborenen kommen, oder z.B. auch zur Trübung der Augen, Innenohrschäden und Herzfehler...im schlimmsten Fall könnte es zu einer Totgeburt kommen.

Ich will dir damit keine Angst machen, es sind nur Sachen die im schlimmsten Fall passieren könnten. Bitte sprech baldmöglichst mit deinem behandelten Arzt darüber. Zum Mutterpass gehört auch ein Antikörper-Nachweis auf Röteln, das dient der Schwangerschaftsvorsorge. Anhand des Titers kann dann der Arzt sehen, ob du vielleicht schon mal in Kontakt mit dem Virus gekommen bist. Denn soweit ich weiß, ist eine Röteln-Impfung in der Schwangerschaft nicht mehr zu empfehlen.

...zur Antwort

Ich würde dir ein sogenanntes Gesundheits-oder Nackenkissen empfehlen. Siehe Bild.

Bevor ich mir das Gesundheitskissen zulegte, schlief ich auf einem normalen Kissen (80x80). Davon bekam ich häufig Rücken- und Nackenschmerzen. Bei Matrazen-Concord kaufte ich mir dann dieses Kissen und seitdem konnte ich wieder richtig gut und v.a. beschwerdefrei schlafen.

Ich würde dir raten in ein Bettenlager zu gehen und dich von einem Verkäufer beraten zu lassen. Die können dir sicher weiterhelfen.

...zur Antwort

Ja Geld ist "schmutzig". Sichtbar und unsichtbar. Millionen von Keimen (Bakterien etc.) besiedeln die Scheine, da das Geld von einem zum andern wandert.

Für uns gesunden Menschen ist das kein Problem, da wir ein intaktes Immunsystem haben. Unser Körper befindet sich ständig in Kontakt mit Bakterien und eliminiert sie.

Man sollte nach Kontakt mit dem Geld mit den Händen nicht ins Gesicht fahren und sich regelmäßig die Hände waschen.

Ich kann mir vorstellen, dass die Bakterien auf den Geldscheinen nur bei Immunsupprimierten (Menschen mit geschwächtem Immunsystem) Krankheiten auslösen können.

...zur Antwort

Neben Schwindel, Schwäche, Kopfschmerzen und Ohnmachtsanfällen kann Müdigkeit eine Folge von Hypotonie (niedrigem Blutdruck) sein. Das kommt dadurch zustande dass das Gehirn weniger mit Blut versorgt wird.

Im Gegensatz zur Hypertonie (Bluthochdruck) hat die Hypotonie keinen Krankheitswert. D.h. niedriger Blutdruck ist nicht lebensgefährlich kann aber im schlimmsten Fall zu einem Ohnmachtsanfall führen. Das wiederum kann zu Schäden führen, wenn man bei dem Sturz auf den Kopf fällt.

Deswegen sollte man zusehen, dass man einen niedrigen Blutdruck stabilisiert bzw. ausgleicht.

...zur Antwort

Feigwarzen (Kondylome oder Condylome von lateinisch Condylomata accuminata) zählen zu den sexuell übertragbaren Erkrankungen. Sie werden durch eine Infektion mit humanen Papilloma-Viren (HPV) hervorgerufen.

Neben Chlamydien und Herpes genitalis zählen Feigwarzen zu den häufigsten sexuell übertragbaren Erkrankungen. Die Anzahl der von Feigwarzen Betroffenen ist in den letzten 20 Jahren stark gestiegen. Besonders gefährdet sind junge Menschen.

Am häufigsten treten die Feigwarzen zwischen dem 20. und 25. Lebensjahr auf. Nicht jeder, der sich mit HPV ansteckt, entwickelt Feigwarzen – bei zehn Prozent der Menschen dieser Altersgruppe findet sich das Virus im Genital- und Analbereich, obwohl keine erkennbaren Viruswarzen bestehen.

Eine Infektion mit Humanen Papillomaviren kann einerseits zu Feigwarzen führen. Bestimmte HPV-Typen können andererseits zu Krebs der Geschlechtsorgane und des Afters führen. Es ist daher wichtig, sich möglichst vor einer HPV-Infektion zu schützen.


Quelle: http://www.netdoktor.de/Krankheiten/Feigwarzen/

...zur Antwort

Ich denke, da wirst du mit Hausmittel nicht weit kommen. =)

Furunkel sind entzündete Pickel, die meistens durch Staphylokokken (Staphylococcus aureus) verursacht werden.

Wenn Furunkel nicht behandelt werden, kann sich der Herd erweitern und es ensteht ein Karbunkel (mehrere Furunkel, die ineinander übergehen).

Ein Arztbesuch könnte weiterhelfen, er kann dir dann eine desinfizierende Salbe verschreiben.

Manchmal muss der Furunkel auch geöffnet werden, um den Eiter entfernen zu können.

Je nach schwere des Furunkels, wird dir der Arzt vielleicht auch ein Antibiotika verschreiben.

...zur Antwort

Besenreiser (Vakose) sind erweiterte Venen. Man nimmt an, dass sie durch geschwächtes Bindegewebe oder durch einen erhöhten Druck in den Venen entstehen. Besenreiser können auch eine Vorstufe von Krampfadern sein.

Die häufigste Therapie die eingesetzt wird, ist die Verödung. Eine Lasertherapie ist in manchen Fällen auch möglich, wenn die Besenreiser noch ziemlich klein und fein sind. Wenn Besenreiser schon Krampfadern sind, dann wird wahrscheinlich nur ein operativer Eingriff helfen. Es gibt auch homöopathische Methoden, wie Cremes etc., ist aber fraglich ob die bei ausgeprägten Besenreiser helfen.

Mit Besenreiser kann man zu einem Venologen oder zu einem Chirurgen gehen.

Die Kosten werden von Patient zu Patient unterschiedlich sein, am besten informierst du dich bei den entsprechenden Ärtzen, nachdem sie die betroffenen Stellen begutachtet haben.

Die Kosten muss man meistens selbst übernehmen, da die Entfernung aus kosmetischen Gründen erfolgt.

...zur Antwort

Das Prinzip

Permanent Make-up ist im Prinzip nichts anderes als ein… Tattoo. Daher wird mitunter auch der Name Tattoo-Make-Up verwendet. Aber natürlich handelt es sich bei der dauerhaften dekorativen Kosmetik um ein spezielles Tattoo: Es wird mit ultra dünnen Nadeln durchgeführt, wobei durch ein Blockiersystem sicher gestellt wird, dass die Nadeln nur in die Oberhaut eindringen (im Gegensatz zur „normalen“ Tätowierung, die tief unter die Haut gespritzt wird). Durch diese Nadeln werden mineralische oder synthetische Farbpigmente in die Hautoberfläche über den kleinen Blutgefäßen gespritzt. Die dabei verwendeten Pigmente wurden vorher in Laboren getestet um keine Allergien hervorzurufen. Die Farbwahl liegt natürlich ganz bei Ihnen.

Quelle: http://www.gofeminin.de/ratgeber/beauty/f5146-permanent-make-up-perfekt-geschminkt-in-jeder-lebenslage.html


Vorteile

  • Du sparst jede Menge Zeit beim morgendlichen Make-up.
  • Dein Lidstrich und deine Lippenkonturen sind mit Permanent Make-up stets perfekt, nichts verschmiert oder verlaufen.
  • Bei blonden Mädchen sind Wimpern und Augenbrauen manchmal sehr hell, ein Permanent Make-up schafft Abhilfe.

Nachteile

  • Das Permanent Make-up hält bis zu 10 Jahre. Wenn sich zwischendurch der Trend ändert, dir dein geschwungener Lidstrich nicht mehr gefällt oder du gerne mal Nude Lippen ausprobieren würdest geht das mit Permanten Make-Up nicht!
  • Die Kosten für das Permanent Make-up betragen etwa 300 € pro Gesichtspartie- nicht gerade ein Schnäppchen.
  • Die Behandlung birgt medizinische Risiken, es kann zu Entzündungen, Infektion oder bleibenden Naben kommen – im schlimmsten Fall erzeugt dein Make-up eine schwere dauerhafte allergische Reaktion.
  • Du kannst nicht mehr ungeschminkt vor die Tür gehen, denn nachgezogene Lippenkonturen oder künstliche Augenbrauen fallen so extremst auf.

Obwohl die Verlockung an sich groß ist, sich für ein Permanent Make-up zu entscheiden, überwiegen doch die Risiken. Nur aus Bequemlichkeit solltest du dich nicht der Gefahr aussetzen, deine Entscheidung später zu bereuen. Denn ein Permanent Make-up ist eben wirklich permanent!

...zur Antwort

Tönen ist weniger schädlich als Färben.

Tönfarben können aber z.B. nur schlecht graue Haare abdecken und dunkle Haare nicht oder nur schlecht aufhellen. Sie lassen sich meist schon nach 5-10 Haarwäschen wieder rauswaschen, was einerseits gut sein kann, wenn einem die Haarfarbe doch nicht so gut gefällt.

Bei gefärbten Haaren geht das nicht, d.h. man wird immer wiede gezwungen sein, nachzufärben, außer man lässt es eben völlig rauswachsen, was dauern kann. Aber es kann eben z.B. graue Haare gut abdecken.

Es gibt auch Intensivtönungen die bis zu 8 Wochen halten können. Die sind besonders gut, um nur leichte graue Haare abzudecken.

Ich würde mich am besten mal bei einem Friseur beraten lassen! Der kann sich dann deine Haare ansehen.

...zur Antwort

Ich bin kurzsichtig und trage nun schon seit einigen Jahren weiche Kontaktlinsen. Zuerst hatte ich ganz normale Monatslinsen, die trockneten aber meine Augen zu sehr aus, so dass ich umsteigen musste.

Momentan trage ich Dreimonatslinsen, sogenannte Fluor-Silikon-Hydrogel Linsen, die sind besonders gut für trockene und empfindlichere Augen geeignet, zudem sind sie sauerstoffdurchlässiger! Für diese Linsen kann man keine gewöhnlichen Pflegemittel verwenden, sie brauchen spezielle Mittel!

Lass dich am besten von einem Optiker oder Augenarzt beraten, so hab ich das auch gemacht und da wurde mir gut geholfen!

...zur Antwort

Das gleiche Problem habe ich auch; ich bin auch Vegetarierin. Ich habe auch erst letztens erfahren, dass z.B. im Käse Kälberlab drin ist. Leider ist das nicht immer gekennzeichnet; ich musste im Internet erst versch. Foren durchforsten, die dann z.B. eine Liste mit labfreien Käse aufgestellt hatten.

Als Vegetarier hat man es mit manchen Lebensmittel echt schwer, das gilt z.B. auch für die Gelatine; denn viele Fruchtsäfte (v.a. Apfelsäfte) werden mit Gelatine geklärt! Leider wird man da auch nicht drauf hingewiesen.


Das Lebensmittelgesetz in Deutschland sieht keine Kennzeichnungspflicht für einige Inhaltsstoffe vor, dazu gehören Calcium, Säuerungskultur und das verwendete Lab.

Quelle: http://www.kaeseseite.de/kvege.htm

Hier findest du nähere Informationen und auch welche Käsesorten für uns geeignet sind! =)

...zur Antwort

Hallo Missi96! Nach deinen Angaben habe ich deinen BMI (Body Masse Index) ausrechnen lassen. Er beträgt 17,7 und ist für Mädchen in deinem Alter (wegen deinem Nick gehe ich mal davon aus, dass du 13/14 bist?), deiner Größe und deinem Gewicht, völlig normal. Du bist nicht untergewichtig! http://ernaehrungsstudio.nestle.de/TippsTools/Rechner/BMIKinder.htm

Du musst ja auch noch beachten, dass du mitten im Wachstum steckst und das Gewicht wird sich mit Sicherheit noch ändern.

Also, mach dir nicht so viele Gedanken was andere sagen, das allerwichtigste ist, dass du dich in deinem Körper wohlfühlst!

Lg =)

...zur Antwort

Auf jeden Fall solltest du die Antibiotika-Packung aufbrauchen, das ist sehr wichtig. Sehr oft wird das falsch gemacht und die Patienten setzen das Antibiotikum frühzeitig ab, weil sie sich besser fühlen bzw. wieder beschwerdefrei sind. Das heißt aber nicht, dass schon alle Bakterien vollkommen abgestorben sind. Außerdem können die Bakterien Resistenzen gegen das Antibiotikum bilden, sie sind dann widerstandsfähig dagegen. Dadurch steigt dann natürlich das Risiko, das man immer wieder an eine Harnwegsinfektion erkrankt.

...zur Antwort

Im Blut kann man keine Pilzinfektion sehen, im Urin könnte man Pilzhyphen/myzel finden.

Um einen Pilz nachzuweisen, muss er auf spezielle Nährmedien angezüchtet werden. Man fertigt eine Pilzkultur an, die mehrer Tage in Anspruch nehmen kann. Logischerweise macht man dies, wenn man Verdacht auf eine Pilzinfektion hat. Wegen einer Hepatitsimpfung wird dies nicht gemacht.

...zur Antwort

Das TSH (Thyreoidea-stimulierendes-Hormon) wird in der Hypophyse gebildet und steuert die Produktion von Schildrüsenhormon und die Jodaufnahme.

Ein erhöhter TSH-Wert könnte auf eine Schilddrüsenunterfunktion hinweisen, der Hausarzt wird dann die nötigen Untersuchungen einleiten bzw. den Patienten zu einem Facharzt (Nuklearmediziner/Endokrinologen) schicken.

Ein erniedrigter TSH-Wert weißt auf eine Schilddrüsenüberfunktion hin. Die Abklärung erfolgt auch über einen Facharzt.

Der TSH-Wert alleine reicht zur Diagnose nicht aus. Er zeigt höchstens die "Richtung" an. Es müssen sowohl die Hormone fT3 und fT4 bestimmt werden.

Außerdem sollte beim Facharzt noch eine Sonographie (Ultraschall der Schilddrüse) und evtl. eine Szintigraphie gemacht werden.

Der Referenzbereich von TSH ist 0,40-2,50 mU/l; schwankt aber von Labor zu Labor!

...zur Antwort

Zwingen können die dich auf keinen Fall dazu und wenn du mit deinem Hausarzt zufrieden bist, dann würde ich ihn deswegen nicht wechseln.

Ich habe beim Hausarztmodell eingewilligt, da es mein Hausarzt auch unterstützt. Es ist kostengünstiger wenn man öfter zum Arzt gehen muss oder öfters Überweisungen/Rezepte braucht.

Man spart 30€ im Jahr, da man nur einmal jährlich 10€ bezahlen muss. =)

...zur Antwort

Ich hatte auch schon mal eine Ausschabung. Das wird normalerweise ambulant bei einer Vollnarkose gemacht! Bei den Ärzten ist das ein Routineeingriff und es kommt selten zu Komplikationen!

Da es bei mir danach noch etwas stärker geblutet hatte, musste ich Übernacht im Krankenhaus bleiben!

Nach dem Eingriff hast du leichte Schmerzen im unteren Bereich und auch etwas im Unterbauch. Aber sie sind nicht so schlimm, dass man sie nicht ertragen könnte; das kann man aushalten! Es fühlt sich einfach nur etwas seltsam an!

...zur Antwort

Hallo!

Hinter einem Faktor VIII-Mangel, kann sowohl eine Hämophilie A (Bluter) als auch ein v. Willebrand-Syndrom stecken.

Beim v. Willebrand-Syndrom ist die Synthese des Glykoproteins v. Willebrandfaktor gestört! Diese Protein befindet sich auf den Thrombozyten. Du kannst noch so viele Thrombozyten haben, das hilft dir nicht wenn du diese Synthesestörung hast und somit die Thrombozyten nicht richtig "funktionieren". Somit kommt es nicht auf die Anzahl der Thrombozyten an, sondern auf die Funktion.

Der v. Willebrandfaktor ist dringend notwendig für eine Adhäsion (Anheftung) der Thrombozyten an die verletzte Gefäßwand bei einer Blutung! Der Faktor ist aber letztendlich auch wichtig für die Aggregation (Verklumpung) der Thrombozyten für den primären Wundverschluss!

Ich hoffe ich konnte es einigermaßen erleutern, denn das Thema Gerinnung ist schon ein sehr komplexes Thema!

Lg

...zur Antwort

Ich jogge auch immer vor dem Frühstück ziemlich früh am Morgen.

Da fühle ich mich irgendwie "leichter", hab viel Energie und mein Kreislauf wird richtig gut angeregt.

Mit vollem Magen würde ich mir mit dem Laufen bestimmt schwerer tun!

Aber gegen eine kleine, leichte Mahlzeit vor dem Joggen ist sicher nichts auszusezten. (Obst, Müsli)

Am Besten du probierst bei dir mal aus, was dir leichter fällt!

...zur Antwort

1. Öfters am Tag mit einem frisch aufgebrühten Salbeiblätter-, Kamillen-, oder Thymiantee oder Salzwasser gurgeln.

2. Wenn nötig Halswickel mit kaltem Wasser, Salzwasser, Zitrone, Quark oder essigsaurer Tonerde.

3. Dreimal täglich einen Teelöffel Zucker mit ca. fünf Tropfen Propolis einnehmen. Oder diese mit einem halben Glas lauwarmen Wasser mischen und gurgeln. Sowie 2-3 Propolisbonbons lutschen.

4. Einen Esslöffel Meerrettich, einen Teelöffel Honig und einen Teelöffel Nelken in ein Glas warmes Wasser geben, gut umrühren und dabei etwas ziehen lassen. Dieses dann schluckweise (ohne Nelken) trinken.

5. Mehrmals täglich ein kleines Glas Johannisbeersaft trinken. Dabei immer kleine Schlücke machen und den Saft solang wie möglich im Mund behalten.

Quelle: http://jumk.de/hausmittel/mandelentzuendung.shtml

Bei eitrigen Mandeln bitte unbedingt zum Arzt gehen!

...zur Antwort

Oh ja, das kenne ich! :) Ich spiele auch Klavier und bekomme das auch ab und zu, vorallem wenn ich längere Zeit spiele.

Wenn du einen richtigen Handkrampf bekommst, solltest du es vielleicht mal mit Magnesiumzufuhr mittels z.B. Brausetabletten probieren.

Vielleicht sind aber auch einfach deine Hände zu kalt, dadurch kann das Blut schlechter fließen und es kommt zum Krampf.

Kommt die Verkrampfung einfach nur dazu zustande, dass man lange übt oder die Hand einfach eine Zeit lang in einer sehr angespannten Position hat; würde ich dir raten ab und zu kleine Pausen einzulegen und Handübungen durchzuführen, damit sie sich wieder entspannt.

...zur Antwort

Du kannst die Pille bis zu 6 Stunden nach der eigentlichen Einnahme einnehmen. Das heißt wenn du sie normalerweise immer um 7 Uhr früh nimmst, musst du sie bis mind. 13 Uhr nachgenommen haben, damit ein Schutz besteht. Gewöhne dir am Besten an, die Pille wirklich regelmäßig einzunehmen, in dem du dir z.B. einen Wecker stellst, dann brauchst du dir im Nachhinein auch keine Sorgen machen, ob du vielleicht schwanger sein könntest. Und wenn du doch Zweifel hast, dann verhüte vorsichtshalber mit Kondom oder passe beim Petting besonders auf.

Da der Lusttropfen auch schon Samen enthält kann man durch ihn auch schon schwanger werden.

Ich denke aber nicht dass du schwanger bist, da der Schutz der Pille noch gewährleistet sein muss, da du sie noch im zeitlichen Rahmen eingenommen hast.

Die 2 SST´s bestätigen das zudem noch.

In den ersten Schwangerschaftswochen kannst du den Embryo noch nicht fühlen, so dass er z.B. gegen deinen Bauch klopft etc...

...zur Antwort

So aber der 6./7. Schwangerschaftswoche kann einem schon die morgendliche Übelkeit überkommen. Obwohl man sagen kann, dass die Übelkeit auch über den ganzen Tag verteilt sein kann, da die Schwangere verschiedene Gerüche intensiver wahrnimmt. Das ist aber bei jeder Frau anders.

Mach am Besten einen Schwangerschaftstest, den kann man schon ab dem 1. Tag nach ausbleiben der Periode machen. Ist er positiv solltest du baldmöglichst einen Termin bei deinem Gynäkologen vereinbaren.

Viel Glück! :)

...zur Antwort

Diabetes Typ I tritt vor dem 20. Lebensjahr auf. (also bei Kindern und Jugendlichen) Du solltest vor deiner Mutter keine Angst haben, dass sie denken könnte, du übertreibst oder dir das nur einbildest. Rede mit ihr, sie wird dich bestimmt verstehen und kann mit dir einen Termin bei deiner Kinderärztin vereinbaren.

Bei Diabtes hast du ein vermehrtes Durstgefühl, da dein Körper somit versucht den überschüssigen Zucker aus dem Blut loszuwerden. Das versucht er auch durch den vermehrten Harndrang, so dass du oft aufs Klo rennen musst.

Lass einfach mal beim Arzt einen Blutzuckertest machen. Am besten noch, lässt du dir ein komplettes Blutbild machen.

Vielleicht liegt ja was ganz anderes dahinter.

Übrigens bei einem Diabetes können als Symptom auch Muskelkrämpfe auftreten.

Geh bitte baldmöglichst zu einem Arzt! Gute Besserung! :)

...zur Antwort

Halsschmerzen mit Eiterpusteln können bei Mandelentzündung, Rachenschleimhautentzündung oder Kehlkopfentzündung vorkommen.

Eine Mandelentzündung wird häufig durch Streptokokken ausgelöst.

Eitrige Pünktchen müssen normalerweise schnellstens mit Antibiotika behandelt werden, damit sich der Entzündungsherd nicht ausbreiten kann. Würde er sich ausbreiten, könnte es z.B. auf die Gelenke übergehen und zu Folgeschäden führen.

Am Besten du gehst mit deinem Sohn zu einem Kinderarzt und lässt ihn gründlich durchchecken. Der Arzt kann dann die genaue Ursache herausfinden und kann evt. entscheiden ob Antibiotika notwendig ist.

...zur Antwort

Dein Mann sollte so bald wie möglich zum Zahnarzt gehen, eine Wurzelbehandlung sollte man nicht auf die leichte Schulter nehmen und auch nicht zu lange herauszögern.

Als mir die 4 Weißheitszähne gezogen worden sind, wurde mir Ibuprofen 600 verschrieben. In der Apotheke bekommt man ohne Rezept nur die 400-er.

Bis zu seinem Zahnarztbesuch, sollte es dein Mann mal mit Ibuprofen versuchen.

...zur Antwort

Tumormaker sind in der Regel ungeeignet für allgemeine Screeninguntersuchungen. (z.B. Krebsvorsorgeuntersuchungen) Die Tumormarker sind dafür zu unspezifisch.

Eine Ausnahme bilder der PSA-Tumormarker für das Prostata-Screening...er ist ziemlich spezifisch.

Die Tumormarker-Bestimmung dient zur Stadieneinteilung der Tumore (Staging) und zur Verlaufskontrolle (Therapieüberwachung) v.a. nach Operationen und Chemotherapien.

...zur Antwort

Es scheint tatsächlich so zu sein, dass deine Freundin mehr Muskelmasse hat und somit auch mehr Kraft. Das muss gar nicht so selten vorkommen, v.a. da ja deine Freundin auch nocht geturnt hat. Dadurch hat sie bestimmt viele Muskeln aufgebaut.

Ich würde dir auch Krafttraining raten, wenn es dich stört. Vielleicht in einem Fitnessstudio oder zu Hause mit Hanteln, so kannst du dir dann die Muskeln an Armen, Beinen etc. aufbauen.

Ansonsten bleib so wie du bist. Hauptsache du fühlst dich in deiner Haut wohl. :)

Es gibt kein Gesetz, das besagt Männer müssen immer stärker als Frauen sein. ;)

...zur Antwort

Schilddrüsenhormone sollten möglichst nicht mit Milch oder Eisenpräparaten gleichzeitig eingenommen werden, da dadurch die Aufnahme gestört wird.

Man sollte die Tablette mind. eine halbe Stunde vor dem Essen nehmen, also vollkommen nüchtern, d.h. man sollte auch keine Getränke zu sich nehmen außer Wasser.

Das ist wichtig damit die Resorption des Medikaments vollständig gewährleistet ist. Man sollte nichts Essen, damit sich der Darm nur auf die Resorption des Medikaments konzentriert.

...zur Antwort

Das Zäpchen auf keinen Fall vaginal einführen, dafür ist es nicht vorgesehen.

Es sollte rektal eingeführt werden, da die Darmschleimhaut die Wirkstoffe viel besser aufnehmen kann. Dadurch werden auch die Leber und die Nieren nicht belastet, wie z.B. bei der oralen Aufnahme...

Am Besten kannst du das Zäpfchen einführen wenn du dich seitlich hinlegst oder auf der Toilette sitzt. Du kannst es auch etwas mit Wasser befeuchten, damit es besser reingeht.

...zur Antwort

Auf jeden Fall sollte dein Mann genügend Flüssigkeit zu sich nehmen, da er ja durch den Durchfall viel Flüssigkeit verliert und dadurch sein Elektrolythaushalt durcheinander gerät.

Auch einige Tees sollen gut bei Darmgrippe sein: Kamillen-/Pfefferminz-/und/oder Fenchelteee sollen helfen!

Eine Hühnerbrühe wirkt entzüdunngshemmend und soll Keime abtöten.

Auch Cola soll helfen, da der saure pH die Keime abtötet.

Eine Darmgrippe dauert ungefähr 2-4 Tage und ist danach selbstlimitieren, d.h. sie geht von alleine wieder weg. Man kann aber bis zu einem Zeitraum von 14 Tagen danach noch ansteckend sein.

...zur Antwort

Auf dieser Seite http://www.geburtstermin.de/brust1.html ist die Abtastung der Brust gut beschrieben, auch bildlich!

Am Besten du tastest deine Brust nach deiner Periode ab, da ist das Gewebe am weichsten!

...zur Antwort

Verbraucherinitiativen haben zwei Farbstoffe als gesundheitlich bedenklich eingestuft: Azorubin, "getarnt" als E 122 für rote Eier und Brillantschwarz (E 151) für blaue Eier.

Diese Farben sind für Allergiker nicht ungefährlich und können Hautrötungen, Juckreiz oder im schlimmsten Fall sogar einen Neurodermitis-Schub oder einen Asthma-Anfall auslösen. Nur zwei Farben gelten als unbedenklich: E 140 (Chlorophyllin) für grüne Eier und E 160b (Bixin, Norbixin) für orangefarbene Eier.


Quelle: http://dgk.de/gesundheit/allergie-haut/allergien/tipps-fuer-den-alltag/ostereierfarben-und-allergie.html

...zur Antwort

Eine normale Seife besteht aus Fett und alkalischer Lösungen, sie ist gut gegen Schmutzentfernung.

Sie hilft aber nicht komplett gegen Bakterien etc...

Desinfektion bedeutet "Keimfreimachen"! Desinfektionsmittel enthalten Ethanol oder Isopropyl und wirken gut gegen Bakterien, Viren, Pilze usw...und töten sie ab!

Desinfetkionsmittel verwendet man v.a. in Laborien und in Krankenhäusern.

Zuhause reicht es eigentlich vollkommen aus, wenn man sich die Hände gründlich mit einer normalen Seife wäscht.

Außer man ist z.B. unterwegs oder geht auf fremde Toiletten, da gibt es so kleine Händedesinfektionsmittel, die man in jede Tasche stecken kann!

...zur Antwort

Ja, es kann gefährlich werden wenn es zu oft passiert!

Die Schleimhaut des Oesophaguses (Speiseröhre) ist wesentlich dünner als z.B. im Mund.

Bei dauerhafter Zerstörung dieser Schicht kommt es in der Speiseröhre an den verbrannten Stellen zur Narbenbildung.

Dadurch verändert sich die Zellstruktur so dass man im schlimmsten Fall sogar Krebs bekommen könnte!

Es kann aber auch passieren, dass sich deine Speiseröhre durch das Verbrennen entzündet.

Ich würde dir raten, an deiner Suppe zu pusten, bevor du sie zu dir nimmst. :)

...zur Antwort

Dazu zählt auch die richtige Temperatur in Haus und Wohnung. Rund 20 °C im Durchschnitt sind ideal, im Badezimmer darf es etwas wärmer, im Schlafzimmer etwas kühler sein.

Wird stärker geheizt, trocknen Atemluft und damit die Schleimhäute eher aus, was wiederum anfälliger für Krankheiten macht. Wer außerdem regelmäßig lüftet und die Luftfeuchtigkeit mittels Pflanzen oder Raumbefeuchter bei rund 50 Prozent hält, sorgt für ein gesundes Wohnklima. Dies trägt gleichzeitig dazu bei, dass niedrigere Zimmertemperaturen als angenehmer empfunden werden; die Heizung kann entsprechend um ein bis zwei Grad reduziert werden.


Quelle: http://www.tachherrdoktor.de/page.cgi?ID=20678

...zur Antwort

Ja, das hört sich nach einem Hörsturz (= plötzlicher Hörverlust ohne erkennbaren Grund) an.

Ich würde schleunigst deinen Arzt aufsuchen.

Er kann dann auch genau differenzieren ob nicht etwa doch ein Schleimpropfen den Hörverlust verursacht hat.

...zur Antwort

Eine gründliche Reinigung/Desinfizierung mit einem Antisepticum ist sinnvoll! Am Besten du desinfizierst den ganzen Ohrstecher sammt Stift.

Ist dein Ohrloch dauerhaft entzündet, solltest du die Ohrringe rausnehmen.

Auf Haarsprays und Shampoos solltest du in nächster Zeit auch verzichten, da diese die Stelle noch mehr reizen können.

Du solltest die Ohren auch täglich eincremen.

Warum nur ein Ohr entzündet wird und nicht beide, das kann ich dir nicht sagen, aber wahrscheinlich wird es durch den unechten Schmuck verursacht. Du solltest diesen meiden und erstmal nur echten Schmuck tragen.

Ich hatte das auch mal, nach einiger Zeit vertrug ich wieder unechte Ohrringe.

...zur Antwort

Das mit dem Eisenmangel kenn ich nur allzu gut! Vielleicht liegt es an deiner Ernährung? Ernährst du dich vegetarisch? Oder isst du wenig Fleisch?

Der Körper kann das Eisen aus Fleisch viel besser aufnehmen als das Eisen aus pflanzlichen Lebensmitteln.

Gehst du zum Blutspenden?

Es ist schwierig hier die Ursache festzustellen. :)

Es ist aber gut, dass du demnächst eine Darmspiegelung hast, damit Blutungen im Darm ausgeschlossen werden können!

Eine übermäßig starke Regelblutung bemerkt man in der Regel.

Häufig fließen aus der Scheide Blutgerinnsel und man hat Unterleibsschmerzen.

Wie immer ist das natürlich bei jeder Frau anders.

...zur Antwort

Zu viel Zucker, wie es bei Diabetiker der Fall ist, greifen vorallem die Gefäße an!

Man spricht auch von einer Neuropathie, bei der voallem die peripheren Nerve in den Füßen und Armen betroffen sind.

Man nennt das dann auch Diabetischer Fuss der oft, wenn es zu spät ist, amputiert werden muss!

Denn Diabetiker besitzen ein vermindertes Schmerzempfinden! Deswegen müssen besonders Verletzungen an Händen und Füßen genau beobachtet werden!

Der Sehnerv ist auch ziemlich oft betroffen (Retinopathie), so dass die Gefahr besteht zu erblinden.

...zur Antwort

Eine Formel hab ich jetzt nichts gefunden aber in meinem Anatomie Buch von "Urban & Fischer" steht folgendes:

Der Energiebedarf ist vom Alter abhängig:

  • 25 Jahre: 2400 kcal/Tag

  • 45 Jahre: 2200 kcal/Tag

  • 65 Jahre: 2000 kcal/Tag

Das ist der Fall bei keiner besonderen körperlichen Betätigung!


Dann gibt es noch den Energiebedarf bei körperlicher Betätigung:

  • meist sitzende Tätigkeit (z.B. im Büro): 2300 kcal/Tag

  • leichte Muskelarbeit: 2750 kcal/Tag

  • stärkere Muskelarbeit: 3450 kcal/Tag

  • Schwerstarbeit: 5000 kcal/Tag


Der Grundumsatz hängt von einer Reihe an Faktoren ab, z.B. vom Lebensalter.

Er ist bei Säuglingen am höchsten und vermindert sich mit zunehmendem Alter.

Der Schwankungsbereich liegt bei +/- 10%

...zur Antwort

Schwanger bist du aber nicht oder?

Vielleicht hast du was schlechtes gegessen und deinen Magen verdorben. Dieser reagiert dann entsprechend in dem du Übelkeit bekommst und nichts essen kannst.

Vielleicht hast du dir aber auch eine Infektion eingehandelt und wirst krank.

Die Ursachen können vielseitig sein, wenn die Symptome nicht verschwinden solltest du deinen Hausarzt um Rat fragen.

Bis dahin solltest du fettige Speisen vermeiden und es erstmal mit Zwieback und Kamillentee versuchen.

Gute Besserung! :)

...zur Antwort

Ich habe auch ein "Knacken" in den Hüftgelenken, bei mir ist es eine Schnapphüfte = Coxa saltans. Das kommt daher dass meine Gelenkpfanne kleiner als mein Gelenkkopf vom Oberschenkelknochen ist. Kann aber auch entstehen wenn die Sehnen (oder Muskelfazie) zu kurz sind. So ein Knacken ist zwar nicht lebensgefährlich, aber man könnte dadurch z.B. mit der Zeit eine Schleimbeutelentzündung bekommen.

Am Besten du gehst zu einem Orthopäden und lässt ein Röntgenbild von deiner Hüfte machen. Der Arzt kann dir dann auch sagen ob du eine Schnapphüfte hast, oder etwas anderes.

...zur Antwort

Soweit ich weiß kann eine Hornhautverkrümmung nicht wieder "verwachsen"! Im Gegenteil, ich habe die Erfahrung gemacht dass sich meine Augen (habe auch Astigmatismus) im Laufe der Zeit immer mehr verschlechtert haben! Der Optiker sagte mir, dass solange ich wachse, auch der Sehfehler mitwächst.

Am Besten frägst du mal einen Augenarzt oder einen Optiker, die wissen über so was bescheid.

...zur Antwort

Eine Arthrose (auch Arthrosis deformans) ist eine degenerative Gelenkerkrankung mit einer Chondrozyteninsuffizienz, die vorallem an großen Gelenken, wie Hüfte, Schulter, Knie und Finger (v.a. am Daumensattelgelenk), auftritt!

Ursachen können sein, eine angeborene Fehlstellung, übergewicht und übertriebener Leistungssport!

Am Anfang verändert sich nur der Knorpel, doch mit fortschreiten der Erkrankung kann sich der ganze Knochen verändern, so dass sich z.B. die Finger deformieren.

Es gibt verschiedene Arthrose-Arten:

  • Primäre Arthrose (Stadium 1-4 mit sekundärer Arthritis) ----> Schmerz + Erguss

  • Sekundäre Arthrose (z.B. Hüftgelenksdysplasie-Arthrose) ---->selten

  • Aktivierte Arthrose (Entzündungsreaktion)

Eine Chronische Polyarthritis (Rheumatoide Arthritis) kann sekundär auch zu einer Arthrose führen!

Ob du wirklich Arthrose hast, kann dir nur dein Arzt sagen. Wenn du schon Schmerzen hast würde ich dir dringend raten dort hin zu gehen! Er kann dann ein Röntgenbild deiner Hand anfertigen oder ggf. auch eine Arthroskopie durchführen!

...zur Antwort

Fast die hälfte der Muscheln aus dem Mittelmeer sind mit Hepatitis-A-Viren infiziert (da das Wasser durch die Viren fäkal verunreinigt ist).

Die Viren sind vor allem in rohe Muscheln enthalten, die nach dem Verzehr zu einem erhöhten Gesundheitsrisiko führen können; das heißt die Gefahr ist größer dass man sich anstecken kann.

Ausreichend gekochte Muscheln allerdings sind nicht gesundheitsschädlich und können unbedenklich gegessen werden!

Es gibt auch eine Impfung gegen Hepatitis A die man aber leider meistens selbst zahlen muss. Sie wird in 2 Impfdosen im Abstand von ca. 6 Monaten verabreicht.

...zur Antwort

Eine Laserbehandlung habe ich nicht bei mir machen lassen, aber vielleicht helfen dir diese Informationen ein bisschen:

Meist erfordert der Eingriff keine Betäubung, da eher geringe Schmerzen entstehen. Auf Wunsch des Patienten kann dennoch eine örtliche Betäubung durchgeführt werden.

Zur Behandlung werden die einzelnen Haarwurzeln im betroffenen Bereich mit gezielten Laserstößen bestrahlt. Durch die Energie sterben die Haarwurzeln ab.

Vor allem dunkle Haare können behandelt werden, da die Wirkung über die Pigmente vonstatten geht. Sehr helle Haare lassen sich mit dieser Lasertechnik nicht beseitigen.

Dadurch, dass der Bereich des Laserns durch ein spezielles System gekühlt wird, kommt es meist nur zu geringgradiger Reizung.

Die Behandlung muss im Regelfall mehrfach wiederholt werden, damit es zu einer dauerhaften Verhinderung der Haaraussprossung kommt.

Behandlungserfolg

Direkt nach der Lasertherapie sieht man noch kein Resultat, sondern erst nach mehreren Wochen.

Je nach Haarpigmentierung, Haardicke und Hautbeschaffenheit ist eine Anzahl von Behandlungen erforderlich.

Durch die computerunterstützte Methode ist eine Behandlungssitzung wenig zeitaufwändig, aber dafür genau und gleichmäßig.

Eine langfristig erfolgreiche Behandlung kann nicht garantiert werden, vor allem bei hellen Haaren können diese eventuell auch nach mehreren Sitzungen noch weiter wachsen.

Mit einem Preis von 100 Euro pro Behandlung muss man rechnen!


Nähere Infos findest du hier - Quelle: http://www.chirurgie-portal.de/plastische-chirurgie/haarentfernung.html

...zur Antwort

Auch wenn man schon einmal Lippenherpes gehabt hat, ist man nicht immun gegen das Herpes-Simplex-Virus-1 und man kann es immer wieder bekommen.

Auslöser können verschieden sein, oftmals reicht nur Stress aus und das Herpes erscheint erneut.

In Apotheken gibt es spezielle Salben gegen das HSV-1.


Das Bestreichen der betroffenen Stelle mit Zahnpasta liegt bei allen Hausmitteltipps gegen Herpes mit an erster Stelle. Die Zahnpasta sollte bis zu zwei Stunden einwirken. Sie kann tatsächlich Schmerz und Juckreiz lindern und wirkt austrocknend.

Quelle: http://medizin.suite101.de/article.cfm/tippsgegenherpes_labialis

...zur Antwort

Was kann ich tun, um meinen Kater loszuwerden?

1.Essen Sie saure Lebensmittel, beispielsweise saure Gurken, saure Heringe, oder sauer angemachte Salate.

2.Trinken Sie viel Flüssigkeit - am besten vitaminhaltige Säfte. Damit schlagen sie zwei Fliegen mit einer Klappe. Sie liefern dem Körper das gewünschte Wasser, damit er den Alkohol schneller verestern kann. Außerdem gleichen Sie den Vitaminmangel, der beim Ausnüchtern entstehen kann, wieder aus. Empfehlenswert ist auch Mineralwasser mit extra viel Magnesium.

3.Führen Sie Ihrem Körper Mineralien zu. Wichtig ist vor allem Salz - weshalb manche Kater-Ratgeber auch Salzheringe empfehlen. Damit gleichen Sie den durch das Trinken entstandenen Mineralverlust wieder aus.

4.Schmerzmittel wie Paracetamol können helfen. Im Ausland ist Andrew's Answer sehr bekannt, das neben Paracetamol auch Koffein, Soda und Zitronensäure enthält.

5.Zum Frühstück sollen Äpfel die Übelkeit bekämpfen und munter machen. Rote-Beete-Saft unterstützt ebenso wie Artischockensaft (bzw. eingelegte Artischockenherzen) die Leber und damit die Entgiftung des Körpers. Pu-Erh-Tee soll ebenfalls helfen.

6.Eine fette Hühnerbrühe hilft Ihnen den empfindlichen Magen zu stabilisieren und den Kreislauf wieder aufzubauen.

7.Um Kopfschmerzen zu lindern, kann man sich die Schläfen mit einem Mentholstift oder mit Pfefferminzöl einreiben. (Vorsicht! Nicht an die Augen kommen).

8.Falls die Kopfschmerzen mit den angegebenen Mitteln nicht weggehen sollten, nehmen Sie eine Aspirin-Tablette.


Quelle: http://www.philognosie.net/index.php/article/articleview/206/

...zur Antwort

Wer seine Nägel regelmäßig lackiert, fragt sich zu Recht: Macht Lack auf Dauer die Nägel brüchig und krank? Grundsätzlich gilt: Nagelpflegeprodukte und -lacke sind generell nicht schädlich für den Nagel, sondern enthalten oft sogar pflegende Proteine, die den Nagel schützen. Wohl dosiert aufgetragen ist er nicht schädlich für die Nägel, besonders wenn qualitätsgeprüfte Produkte verwendet werden.

Dennoch enthalten manche Nagellacke Substanzen, insbesondere Kunstharze, die Allergien auslösen können. 80 Prozent aller durch Nagellack verursachten Hautveränderungen betreffen nach Angaben von Experten das Gesicht. Ekzeme auf den Wangen und am Augenlid sind häufige Folgen, weil man sich mit den Fingern häufig ins Gesicht fasst.

Allerdings Vorsicht bei Nagellackentfernern: Sie enthalten oft Substanzen wie Aceton oder Alkohol, die die Nägel angreifen und ihnen Feuchtigkeit entziehen. Deshalb sollte man nach dem Nagellack-Entfernen die Hände waschen und eine Handcreme direkt ins Nagelbett einmassieren.


Quelle: http://www.medizinauskunft.de/artikel/wohlfuehlen/schoensein/18_11_nagellack.php

...zur Antwort

Es kommt immer auf das Gewicht der Person an! Die im Bettenlager können dich sicher gut beraten, welche Matraze für dich am Geeignetesten wär!

Es gibt weiche und harte Matrazen und ein mittelding aus beiden.

Wiegt man nur wenig (bis 60 kg) dann ist eine weiche Matraze zu empfehlen, da diese ja durch das leichte Gewicht nicht durchdrücken kann.

Ja schwerer man ist, desto härter sollte die Matraze sein.

Wer mit Rückenproblemen zu kämpfen hat, der sollte generell eine härtere Matraze nehmen.

...zur Antwort

Wichtig ist dass du dich z.B. vor dem Zahnarztbesuch vollkommen entspannst und ruhige Atemübungen machst. Wenn du davor schon verkrampft bist, dann ist die Wahrscheinlichkeit größer dass du gleich wieder das Würgen anfängst. Wichtig ist auch dass du versuchst dich abzulenken, in dem du an ganz andere Sachen denkst nur nicht ans Würgen!

Der Zahnarzt müsste aber auch so ein spezielles Rachenspray haben, welches leicht betäubend wirkt. Du brauchst dich nicht zu schämen und solltest offen mit deinem Zahnarzt darüber reden. Er wird dementsprechend auch Rücksicht auf dich nehmen und dir die nötige Zeit geben, die du brauchst.


Eine aufwendigere Methode wäre z.B. noch eine Akkupunktur am Ohr. Lies doch mal auf dieser Seite: http://www.spitta.de/Produktfamilien/Fachinformationen/Interdisziplin%C3%A4res/Ganzheitliche_ZHK/92_index+M580f962117f.html

...zur Antwort

Langfristig würde ich nicht ohne Kissen schlafen, da es sich mit der Zeit negativ auf deine Wirbelsäule auswirken könnte!

Vorallem wenn du auf dem Rücken schläft liegt dein Kopf ziemlich "krumm", du könntest davon Nacken und Kopfschmerzen bekommen.

Dein Kopf sollte in einer Linie mit deinem Körper sein!

Ich denke mal dein Körper wird dir schon ein Zeichen geben, wenn es zu viel wird und darauf solltest du dann hören. Ich denke dass gelegentliches Einschlafen auf der Couch ohne Kissen nichts ausmacht.

...zur Antwort

Versuche während des Schreibens immer wiedr kleine Pausen einzulegen um deine Hand zu entlasten. Balle deine Hand zur Faust und öffne sie danach wieder, vielleicht hilft das diese Verspannung zu lösen!

Wenn die Schmerzen anhalten, kanst du deinen Daumen auch (zu Hause) kühlen oder z.B. Voltarensalbe draufschmieren und mit Verband einbinden!

Wird es nicht besser, solltest du vielleicht mal deinen Hausarzt oder einen Orthopäden aufsuchen!

...zur Antwort

Die Pille danach ist eine Notfallindikation und für den Dauergebrauch nicht konzipiert, da die Nebenwirkungen nicht unerheblich sind.

Die „Pille danach“ ist keine Alternative zu anderen Verhütungsmitteln, da die Sicherheit nach häufiger Einnahme abnimmt und die Nebenwirkungen stärker sind.

Ob die Pille danach innerhalb eines Zyklus einmal oder mehrmals angewendet werden darf, wird von den Frauenärzten unterschiedlich gehandhabt.

Kopfschmerzen, Übelkeit, Erbrechen, Brustspannen, leichte Bauchschmerzen, Schwindelgefühle und leichte Schmierblutungen können nach der Einnahme des Präparates auftreten. Die kurzfristige Hormonzuführung kann zu Zyklusverschiebungen, Menstruationsstörungen und zur einer Verschiebung der Follikelreifung im nächsten Zyklus führen.

Da die Pille danach aus einem oder mehreren starken Hormonen besteht, ist die Beeinträchtigung auf den Hormonhaushalt der Frau nicht unerheblich, dementsprechend unterschiedlich stark sind die Nebenwirkungen

Fazit: Die Einnahme der „Pille danach“ muss eine absolute Ausnahme sein. Als Dauermedikation ist sie nicht geeignet und die mehrmaligen Anwendung sollte ebenfalls vermieden werden.


Quelle: http://www.ratgeber-pille.net/Pille-danach.html

...zur Antwort

Hier sind ein paar Tips:

Kopfläuse sterben ab, sobald sie einer Temperatur von über 51 Grad Celsius ausgesetzt sind. Das bedeutet, Sie müssen Haarbürsten, Haarschmuck, Kämme usw. in entsprechend heißes Wasser legen. Handtücher, Bettwäsche, Mützen, Schals etc. müssen bei 60 Grad gewaschen werden. Sie können die Kopfläuse auch "aushungern". Dazu legen sie die Gegenstände in einen gut verschlossenen Plastiksack und bewahren ihn mindestens zwei Wochen lang, so warm wie möglich, auf.

Kleidungsstücke müssen von Läusen befreit werden, damit eine erneute Übertragung verhindert wird. Das kann durch Hitze-Sterilisation geschehen.

Eine Läusebehandlung kann nur erfolgreich sein, wenn die gesamte Wohngemeinschaft behandelt wird. Ist in einer Familien das Kind betroffen, so müssen auch beide Eltern mitbehandelt werden. Nur so kann das Herumreichen der Parasiten verhindert werden.


Quelle: http://www.medizinfo.de/hautundhaar/haar/laeuse.htm

...zur Antwort

Hausmittel und Selbsthilfe

Sind die Auslöser der Blähungen bekannt, können Betroffene leicht Abhilfe schaffen, indem sie diese meiden. Doch es gibt weitere wirksame Hausmittel gegen Blähungen und vieles, was Menschen mit Blähungen vermeiden sollten. Diese Hausmittel gegen Blähungen sind sinnvoll:

Wärmebehandlung (Auflegen einer Wärmflasche oder eines Heizkissens)

Bauchmassage: Der Bauch wird im Uhrzeigersinn kreisend massiert.

Spaziergang nach dem Essen

Mahlzeiten mit verdauungsfördernden Gewürzen (z.B. Kümmel, Anis, Majoran, Koriander) zubereiten


Es sollte gemieden werden

  • kohlensäurehaltige Getränke. Empfehlenswerte Durstlöscher sind Getränke wie stilles Wasser, Kräutertees sowie verdünnte Frucht- und Gemüsesäfte

  • Essgewohnheiten, die zu übermäßigen Luftschlucken führen können, wie: hastiges Essen und Trinken, Trinken während einer Mahlzeit, Gespräche während des Essen

  • Tragen von eng anliegender Kleidung

  • lang andauernde, sitzende Tätigkeiten


Empfehlenswerte (bläharme) Nahrungsmittel:

Kartoffeln

Karotten, Pastinaken

Auberginen

Blattsalate

Spinat

Tomaten

Zu vermeidende (blähende) Nahrungsmittel:

Kohlgemüse (Blumenkohl, Brokkoli, Kohlrabi, Weißkraut, Sauerkraut)

Lauchgemüse (Zwiebeln, Porree, Knoblauch)

Hülsenfrüchte (Bohnen, Erbsen, Linsen)

Frisches Steinobst (Pflaumen, Kirschen)

Frisches Brot


Quelle: http://www.blaehungen.yavivo.de/blaehung/hausmittel_und_selbsthilfe/content-119178.html

...zur Antwort

Ja, eigentlich ist es so, dass Menschen mit hellen Haaren (blond,rot) häufig eine helle Hautfarbe besitzen und deswegen anfälliger für eine Sonnenempfindlichkeit sind! Bei brünetten oder schwarzhaarigen ist es genau umgekehrt. Es gibt natürlich Ausnahmefälle. Dunkle Typen besitzen aber trotzdem oft Muttermale und sollten deswegen auch die Sonne meiden, da die direkte Sonneneinstrahlung auf diese Merkmale zu Krebs führen kann.

Es gibt 6 Hauttypen, die du bei Wikipedia gut nachlesen kannst: http://de.wikipedia.org/wiki/Hauttyp

...zur Antwort

Ich habe letztens im Müller 3 Aufsteckbürsten für Oral-B für 9,95 gekauft.

...zur Antwort

Die Schweinegrippe-Infektionszahlen sind in den letzten Wochen massiv gesunken. Die Länder versuchen den bestellten Schweinegrippe-Impfstoff wieder abzubestellen und wollen nicht auf den Kosten sitzen bleiben. Die weltweite Zahl an Todesopfern liegt weiter unter den Prognosen vieler Experten.

Im Moment besteht keine besondere Veranlassung, sich gegen die Schweinegrippe impfen zu lassen. So wie es aussieht, hat das Bauchgefühl der Bundesbürger nicht getrogen, wenn sie eine gesunde Skepsis gegen die Schweinegrippe-Impfung an den Tag legten.

Ist die Schweinegrippe 2010 vorbei? Es ist nicht ausgeschlossen, dass es weitere Schweinegrippe-Infektionswellen gibt. Das wäre auch erst mal nicht weiter beunruhigend. Wenn sich die Gefährlichkeit der Schweinegrippe-Infektionen ändert und viele Bundesbürger schwer erkranken bzw. die Sterblichkeit stark ansteigt, dann sind weitere Maßnahmen sinnvoll. In diesem Fall sollte man auch seine Meinung zur Schweinegrippe-Impfung überdenken.

Quelle: http://www.schweinegrippe-ratgeber.net/2010/01/schweinegrippe-2010.html

...zur Antwort

Ich trug jahrelang eine feste Zahnspange, also die Mutltibrackets die außen auf den Zahn "geklebt" werden! Klar es ist auffälliger als die Lingualbrackets, aber ich muss sagen das es sich echt gelohnt hat! Nach einer festen Zahnspange brauchst du meistens noch eine lockere für die Nacht, damit sich die Zähne nicht verschieben (sieht aus wie ein Boxergebiss)

Während der Zeit in der du die Zahnspange trägst solltest du noch intensiver auf deine Zahnreinigung eingehen, da es schnell passieren kann das die Essenreste zwischen der Spange bleiben und dann Karies verursachen! (Mann kann ja keine Zahnseide mehr verwenden) Aber dafür gibt es so spezielle kleine Bürsten, mit denen du zwischen der Zahnspange gehen kannst. Die gibt dir dein Zahnarzt mit! Weiterhin wichtig sind natürlich die regelmäßigen Kontrollen in Abständen von ca. 8 Wochen!

...zur Antwort

Leider solltest du aufgrund deiner Lactose-Unverträglichkeit komplett auf Milchprodukte verzichten. Doch probiere es doch mal mit Sojaprodukten, einige davon schmecken richtig toll! Kalzium ist in Soja genauso vorhanden wie in Milch!

...zur Antwort

Ja, das kannst du! Es wurde bestimmt ein Abstrich von dir gemacht oder? Diesen bzw. die darin enthaltenen Bakterien werden auf einen speziellen Nährboden (Agar) ausgestrichen! Die Bebrütungszeit dauert in der Regel (bei normalen fakultativ anaeroben Bakterien) 24-48 Stunden. Danach schaut man sich im Labor die Kolonien die auf diesem Agar gewachsen sind an und führt auch verschiedene Tests durch, um das Bakterium (können auch mehrere sein) zu identifizieren. Das ist wichtig, da Bakterien unterschiedliche Eigenschaften haben und auch verschiedene Krankheiten auslösen. Somit kann der Arzt dann seine Behandlung nach dem Bakterium richten und entscheiden welches Antibiotika hilft und welches nicht!

...zur Antwort

Ja, du hast recht, dass ist auch der Sinn der Sache, dafür sind die Medikamente da! Aber wenn du große Zweifel hast, bespreche es nochmal mit deinem Arzt und frage ihn, ob es Auswirkungen auf deinen Körper hat.

...zur Antwort

Hier gibt es Informationen über die erste Pille gegen MS - Fingolimod:

http://www.dmsg.de/multiple-sklerose-news/index.php?w3pid=news&kategorie=forschung&anr=2073

...zur Antwort

Du solltest ein spezielles Shampoo gegen trockene und empfindliche Kopfhaut verwenden (z.B. Sebamed) Achte darauf dass die Shampoos keine SLS (Sodium Lauryl-Sulfate) enthalten.

Außerdem solltest du vielleicht erstmal aufs Föhnen verzichten. Lass deine Haare lieber an der Luft trocknen, dass ist für deine Kopfhaut besser.

Am Besten du kämmst deine Haare zweimal am Tag gut durch, das fördert die Durchblutung.

Und falls du Haarspray verwendest, solltest du dies auch in nächster Zeit mal nicht tun.

Wird es nicht besser mit deiner Kopfhaut, solltest du mal einen Hautarzt aufsuchen!

...zur Antwort

Ja, es ist richtig, dass das Wachstum eine Ursache von Nasenbluten ist. Solange das Bluten nach einigen Minuten wieder aufhört, ist es normal und es besteht somit keine Gefahr! Blutet die Nase allerdings länger als 10 Minuten, sollte sofort ein Arzt aufgesucht werden.

Die Ursachen von Nasenbluten können verschieden sein:

Verletzungen (leichte Stöße reichen in der Regel schon aus)

Nasenbohren

Trockene Luft

Erkältung

...zur Antwort

Ich weiß, dass die Linse von allen Hülstenfrüchten am Besten zu verdauen ist. Sie enthalten wenig Fett aber dafür viel Eisen und Kalium.

Bohnen enthalten viele Ballaststoffe und fördern somit auch die Verdauung, außerdem senken sie den Cholesterinspiegel.

Alle Hülsenfrüchte besitzen einen hohen Eiweißgehalt und sind deshalb besonders für Vegetarier geeignet, da somit das Fleisch ersetzt werden kann. Sie sind gut für Hirn und Nerven und sättigen gut!

Du kannst ja auch mal auf diese Seite schauen: http://www.swr.de/landesschau-rp/ratgeber/-/id=233210/nid=233210/did=3743790/ny4ujo/index.html

...zur Antwort

Ja der Süßstoff Aspartam erhöht das Risiko an Nierenkrebs oder Tumorerkrankungen zu erkranken.

Aspartam (auch als E 951 bezeichnet) findet sich immerhin in rund 6.000 Lebensmitteln - bevorzugt in Getränken wie Cola-Getränken, aber auch in Joghurts, Kaugummis, Zeralien, Snacks, Süßigkeiten und Desserts. Der Stoff ist 200 Mal süßer als Zucker.

Experten rechnen, dass mehr als 60 Prozent aller Süßstoffe auf Aspartam entfallen.

Quelle: http://www.medizinauskunft.de/artikel/gesund/EssenTrinken/0710_aspartam.php

Du siehst also, dass man es kaum vermeiden kann Aspartam aufzunehmen, da es in vielen Lebensmitte enthalten ist. Am Besten ist es jedoch komplett auf Süßstoff zu verzichten!

...zur Antwort

Ja Blutspenden ist gut für deinen Körper, da er sozusagen angeregt wird durch den Blutverlust neue Zellen zu produzieren.

Außerdem wird dein Blut immer auf HIV, Hepatits usw. getestet, so kannst du 100% Sicher sein, dass du vollkommen gesund bist!

Und außerdem tust du damit auch noch was gutes, da mit deinem Blut Leben gerettet werden können! :-)

...zur Antwort

Es ist oft so, dass sich die gleiche Stelle wieder entzündet! Wahrscheinlich war die Stelle einfach noch nicht abgeheilt oder es hatte nur den Anschein das es so war!

Spüle doch deinen Mund mal mit starkem Salbeitee aus! Auf jeden Fall solltest du damit aber auch zu deinem Zahnarzt gehen, der kann dir dann die genaue Ursache sagen.

Auf das Rauchen solltest du möglichst auch verzichten, da es die Abheilung verlangsamt.

...zur Antwort

Eigentlich ist es ein Gerücht, dass Lakritze wirklich impotent macht!

Glycirrhizin (der Zucker der Süßholzwurzel) beeinflusst nur den Elektrolythaushalt. Die Glycirrhizinsäure hemmt die Steroidbildung. Dies führt dann zu Potenzverlusten aber nicht zur Impotenz.

Ich denke mal, dass geringe Mengen an Lakritz in Ordnung sind!

...zur Antwort

Du hast auf jeden Fall eine SCHLECHTE Ärztin!!! Bitte tu dir das nicht länger an und wechsle deinen Gynakologen.

Dass du nach deinem Besuch bei der Ärztin blutest, ist schon ein Hinweis darauf, dass da was nicht stimmt und sie ziemlich grob zu dir ist.

Ich gehe 2 mal im Jahr zu meiner Frauenärztin. Klar, es ist jedesmal unangenehm, aber Schmerzen hab ich dabei NIE!

...zur Antwort

Ich finde die Zahnpasta von Signal, Colgate und Oral-B ganz gut! Zur Intensivreinigung ist 1 mal die Woche das Elmex-Gelee zu empfehlen! Das ist vorallem bei empfindlichen Zähnen gut, da es sie "abhärtet"!

Eine gute Zahnpasta muss nicht immer teuer sein, wichtig ist dass sie einen hohen Flouridgehalt hat.

Aronal dagegen ist nicht zu empfehlen, es schneidet im Warentest nur mit ausreichend ab.

Geh doch mal auf diese Seite:

http://www.testberichte.de/testsieger/level3_zahn_mundpflege_zahncremes_556.html

Da sind die Zahnpastas aufgelistest und bewertet worden.

...zur Antwort

Dir ist sicher schon aufgefallen, dass wenn du lange in der Badewanne liegst (20-30min.), dass deine Haut schrumpelig wird. Das liegt daran dass sich die Zwischenzellräume der Haut mit Wasser vollsaugen. Das liegt an dem osmotischen Druck, da unser Körper eine höhere Konzentration an Salz aufweist, als das Wasser in der Badewanne. Man sollte deswegen nicht zu lange baden! Passiert es einem dennoch, dass die Haut schrumpelig wird, solltest du dich danach mit einer Feuchtigkeitscreme eincremen.

...zur Antwort

Das könnte eine Sensibilitätsstörung (Gefühls-oder Empfindungsstörung) sein! Gefühlsstörungen können durch Störungen an den Blutgefäßen und Nervenbahnen ausgelöst werden. Weitere Ursachen sind Hautausschläge, Unverträglichkeiten oder Angst-und Panikattacken.

Wenn es nicht besser wird, solltest du unbedingt einen Arzt aufsuchen und das abklären lassen!

...zur Antwort

Ein Glas Milch mit Honig vor dem Einschlafen soll den Körper beruhigen, damit man besser einschlafen kann!

Ich hab folgendes gefunden:

Tatsächlich führen der in Milch und Honig enthaltene Stoff Tryptophan sowie der im Honig enthaltene Zucker zur Bildung der Stoffe Serotonin und Melatonin im Gehirn. Das Serotonin spielt als Botenstoff bei der Schlaf-Wach-Regulation des Menschen eine Rolle und Melatonin hat nachgewiesenermaßen eine schlaffördernde Wirkung.

Quelle: http://www.hausfrauentipps.de/tipps/milch-honig-hilft-beim-einschlafen

...zur Antwort

Ja, Litschis sollen das Bindegewebe unterstützen, in dem sie das Kollagen aufbauen.

Weitere Eigenschaften:

-Beeinflusst Elastizität und Hautglättung

-Unterstützt die natürliche Spannkraft und Elastizität der Haut

-Unterstützt bei Falten und Hautalterungsprozessen

-Antioxidative Aktivität

...zur Antwort

Ja, bei einem Eisenmanel treten folgende Symptome auf:

Trockene Haut

Brüchige Nägel

Haarausfall

Blässe

Müdigkeit

Konzentrationsschwäche

und noch einiges mehr...

...zur Antwort

Es ist gut, dass du regelmäßgi zum Frauen-, Zahn- und Hautarzt gehst. Das sind mit die wichtigsten Untersuchunge die du machen kannst. V.a. der regelmäßige Frauenarztbesuch ist sehr wichtig, damit Veränderungen und Krankheiten frühzeitig entdeckt werden! Diese "normalen" Untersuchungen reichen in der Regel aus. Falls dir das zu wenig erscheint, kannst du ja auch mal mit deinem Hausarzt darüber sprechen. Der kann bestimmt auch ein Blutbild veranlassen. Denn das Blut ist meistens das erste das bei einer Krankheit pathologische Veränderungen aufweist.

Du solltest dir aber nicht zu viele Gedanken machen, denn das kann sonst zwanghaft werden.

...zur Antwort

Ja, du hast mit Sicherheit Muskelkater. Durch Überbelastung (7-stündiges Rumlaufen) entstanden kleine Risse in deinen Muskeln, die dann zu einer Entzündung führen. Es lagert sich Wasser ein und der Muskel fängt das Anschwellen an. Du solltest ein heißes Bad nehmen oder in die Saune gehen, dass fördert die Genesung deines Muskels, da dieser dadurch besser durchblutet wird!

...zur Antwort

Das wären folgende:

Nr.3 Ferrum phosphoricum D12 3x 2 Tabl.

Nr.4 Kalium chloratum D6 3x 2 Tabl.

Nr.8 Natrium chloratum D6 3x 2 Tabl.

Nr.9 Natrium phosphoricum D6 3x 2 Tabl.

Entweder 3x täglich 2 Tabl. von jeder der angegebenen Schüssler-Salze oder du löst die Salze in 1 Liter Wasser auf und trinkst es über den Tag verteilt!

Es gibt auch eine Salbe: Nr.3 Ferrum phosphoricum Salbe

...zur Antwort

Saunieren tut Kindern sogar ausgesprochen gut. Das Immunsystem wird frühzeitig gestärkt, Infekte werden schneller abgewehrt. Einen weiteren Pluspunkt stellt die Hygiene dar, die Kinder so schon frühzeitig erlernen. Durch die beruhigende Wirkung der Sauna werden Symptome wie Nervosität, Konzentrationsschwäche und Schlafstörungen behoben.

Quelle:

http://www.saunatester.de/sauna-kinder.htm

Da steht alles über Kinder und Sauna drin! :-)

...zur Antwort

Hallo autorennen!

Geh doch mal auf die Psychiatrische Karte: http://www.chlaugwitz.de/psyismad.htm

Einfach den gewünschten Ortsnamen anklicken und du bekommst Informationen zu der Klinik!

...zur Antwort

Beides zählt zwar zu den Kinderkrankheiten, dürfen aber keinesfalls miteinander verwechselt werden! Die Röteln sind hochansteckend, werden duch das Rubella-Virus (Röteln-Virus) ausgelöst und hinterlassen einen lebenslange Immunität. Typisches Krankheitsbild: Fieber, Lymphknotenschwellung und rote Hautflecken (Exantheme).

Die Ringelröteln werden durch das Parvovirus B19 ausgelöst! Diese Infektion verläuft meistens ohne Krankheitszeichen oder mit einem charakteristischen Hautausschlag.

...zur Antwort

In solchen probiotischen Joghurts sind eben bestimmte Bakterienkulturen enthalten, die den Darm und damit die Abwehr verstärken sollen. Ich denke, dass wir auch ohne Activia genügend solcher "Abwehrbakterien" (gehören ja zu unserer Normalflora) besitzen und deswegen auf probiotische Artikel verzichten können.

...zur Antwort

Es ist möglich bei Einnahme von Ramipril in Maßen Alkohol zu trinken. Allerdings solltest du beachten, dass Alkohol die Wirkung verstärken kann, so dass dein Blutdruck stärker als erwartet absinkt. Das könnte zu Schwindel oder Ohnmacht führen. Auch ist es möglich, dass die Wirkung von Alkohol verstärkend wirkt. Daher solltest du den Genuss von Alkohol möglichst vermeiden! Das Gleiche gilt bei Bisoprolol.

...zur Antwort

Wichtig ist zuallererst deine ERNÄHRUNG: Du solltest dich gesund und ausgewogen ernähren. So bekommt dein Körper alle wichtigen Vitamine, Mineralien, Ballaststoffe und Spurenelemente die er braucht! Das zweitwichtigste ist die BEWEGUNG: Regelmäßige körperliche Bewegungen/Ausdauersport stärken das Immunsystem, somit wirst du abgehärtet! Gute Sportarten wären: Joggen, Walking, Schwimmen, Radfahren... Was noch das Immunsystem stärkt, sind SAUNA-Besuche! STRESS hat eine dämpfende Wirkung auf das Immunsystem, deswegen sollte man ihn eher vermeiden. Und man sollte am Besten auf RAUCHEN, ALKOHOL und KOFFEIN verzichten.

...zur Antwort

Bei Kindern ist der Verlauf von Rheuma oft schwerer als bei Erwachsenen. "Rheumakinder müssen medizinisch häufig aggressiver als Erwachsene behandelt werden! D.h. das die Kinder die selben Medikamente wie die Erwachsenen bekommen, oft aber in kürzeren Abständen. Da eine Heilung zur Zeit noch nicht möglich ist, lässt sich Rheuma nur in Ansätzen behandeln. Versucht wid, das Fortschreiten der Erkrankung hinauszuzögern. Dazu gehört die Unterdrückung des fehlgesteuerten Immunsystems, die Entzündungshemmung, Schmerzlinderung, Verbesserung der Beweglichkeit und damit auch die Verbesserung der Lebensqualität.

Folgende Therapiemöglichkeiten stehen zur Verfügung:

• Injektionen von Cortisonpräparaten in die Gelenke

• Physikalische Therapie und Krankengymnastik

• Ergotherapie und Rehabilitation

• Operative Therapie

• Ergänzende medikamentös-alternative Therapie (Heilpflanzen)

...zur Antwort

Ja, wie Flomama bereits erklärte, hat es was mit der Muskelmasse zu tun. Außerdem ist die Körperoberfläche bei der Frau (im Verhältnis zum Körpervolumen) größer. Dadurch haben Frauen sozusagen mehr "Fläche" zum Abstrahlen von Wärme! Hinzu kommt noch dass Frauen eine geringfügig dünnere Oberhaut besitzen, das führt dazu, dass die Temperaturrezeptoren die Kälte "eher" wahrnehmen. Auch sorgt der weibliche Monatszyklus dafür, dass wir kälteempfindlicher sind.

...zur Antwort

Das hatte meine kleine Schwester auch. Beim Hinternabputzen ist ihr aufgefallen, dass da viele kleine Würmer im Klopapier waren. Gejuckt hat es auch....vorallem in der Nacht, denn da wandern die Würmer aus dem After zum Darm und legen dort die Eier. Wirklich wahr! Am besten zum Arzt gehen, der kann Medikamente dagegen verschreiben. Manchmal macht der Arzt auch noch ein Tesafilmpräprat. Diesen Wurm nennt man Enterobius vermicularis!

...zur Antwort