Tens-Geräte

4 Antworten

Ich denke, je nach Anwendungsart und Typ wirken die Tensgeräte unterschiedlich. Da die nicht an die Ursachen gehen können, dürfte eine dauerhafte Wirkung nur bei Verspannungen funktionieren. Bei mir sind die Schmerzen (Chronisch) damit deutlich weniger geworden. Dafür bin ich dankbar, die Schmerzmedikamente haben schlimme Nebenwirkungen gebracht. Manche argumentieren gegen Tens damit, dass körperliche Bewegung besser hilft. Das wird schon stimmen, aber wenn man sich vor Schmerzen kaum noch bewegen mag, ist dies Argument absolut hinfällig. Die Geräte sind billig und haben keine Nebenwirkungen, also sollte jeder selbst herrausfinden obs ihm hilft oder nicht. Studien wären schön, klar, die werden allerdings meistens von den Schmerzmittelherstellern untergraben bzw. aufgekauft. Verständlich, es geht ja immer nur um Geld. Tens bringt zu wenig bis nichts in die Kasse. Warum zahlen die Krankenkassen Tens-Behandlungen wenn die nichts bringen? Die klinken sich doch normalerweise schnell aus wenn was nichts bringt.

Hallo Esquina! Der Strom sollte immer angenehm bleiben. Die Faustregel ist den Strom solange zu erhöhen bis er unangenehm empfunden wird und dann ein bis zwei Stufen wieder runter regeln. Ist die TENS Behandlung aber immer noch unangenehm, dann sollte man die Elektroden leicht versetzen und andere Einstellungen wählen (z.B. hochfrequent). Höhere Frequenz lindern den Schmerz im gleichen Moment. Niedrigere Frequenzen brauchen ca. 15 Minuten bis sie wirken, halten aber dafür länger. Schmerzfrei wird nicht jeder durch TENS. Man spricht eher von Linderung. TENS bekämpft in keiner Weise die Schmerzursache sondern nur die Symptome. Zuletzt Achtung! TENS ist nicht mit Muskelstimulation gleichzusetzen. Bei TENS stimuliert man die Nerven (manchmal Akupunkturpunkte) um den Schmerzsignal im besten Fall "zu löschen". TENS fördert auch die Durchblutung und kann somit auch im Muskelgewebe wirken. Ich empfehle das Buch "Gut drauf mit TENS" für ausführliche Informationen rund um das Thema TENS (https://shop.schwa-medico.de/fachliteratur/tens-ratgeber.html). Es kostet 7,50 Euro.
Freundliche Grüsse, Altanta987

Hallo esquina, mir hatte der Arzt in der Reha ein TENS-Gerät mit nach Hause gegeben und es wurde mir zwei Jahre lang ein TENS-Gerät zur Verfügung gestellt und ich habe es gerne angewendet, denn es brachte viel Gutes. Es lockerte die Verspannungen im Nackenbereich und somit wurde ich schmerzfrei. Musste es aber immer wieder einsetzen, was ich gerne tat wenn die Schmerzen wieder stärker wurden. Leider musste ich das Gerät nach zwei Jahren wieder zurückgeben, hätte es gerne gekauft, aber es wurde nur vermiedet und nicht verkauft. Daraufhin kaufte ich mir wo anders ein TENS-Gerät, doch mit diesem komme ich nicht zurecht, es funktioniert ganz anders als das Mietgerät und ich finde niemanden, der mir die Bedienung erklären könnte. Keiner meiner Ärzte und keiner meiner Terapeuten kennt sich mit TENS-Geräten aus, was ich sehr schade finde, denn es fehlt mir sehr. Viele Grüße und alles Gue - Sallychris

Danke dir für deine Antwort!! Du schreibst, daß du das Gerät immer wieder einsetzen mußtest.Ich entnehme deinen Worten,daß es also nicht unbedingt eine Langzeitwirkung hatte--oder? Ich denke, dann macht es doch eher Sinn, mit gezielter Bewegung seine Rückenuskulatur zu stärken oder Schmerztherapien anzuwenden,als sich ständig an dieses Gerät zu "hängen" ;-) Ich weiß noch nicht, was ich von diesem Teil halten soll...

0

Tens Gerät bei tiefliegendem Hämatom?

HAllo zusammen, Ich habe seit 3 Wochen ein tiefliegendes Hämatom, das Gefahr läuft sich abzukapseln und dann evtl chirurgisch ausgeräumt werden muß. Nun habe ich gelesen, dass eine Tens (Reizstrombehandlung) hier helfen kann.

Hat damit jemand Erfahrungen? Kann das tatsächlich funktionieren. Kann man hierführ selbst ein Tens Gerät verwenden, oder wo lässt man das am Besten machen?

Gibt es da auch Risiken bei einer solchen Behandlung?

...zur Frage

tauber Finger - Tens-Gerät

Hallole

seit mindestens 2 Wochen habe ich einen tauben kleinen Finger, die eine Hälfte des Ringfingers und ein Teil der Handfläche alles schläft.

Ich habe jetzt mal gegoogelt und könnte mir vorstellen, dass es sich um das nervus ulnaris syndrom handeln könnte. Ich habe nicht wirklich Lust zum Neurologen oder einem anderen Arzt zu gehen. (ja , ich weiß wäre besser). Mir ist der Gedanke gekommen, dass ich mein Tens-Gerät benutzen könnte, ich würde die Elektroden am Ellbogengelenk ansetzen.

Eine gute Idee oder nicht? Habt ihr damit Erfahrungen?

Danke

Grüssle

...zur Frage

Bauchschmerzen, Verspannungen, müde-schlapl

Hallo ! Ich habe schon seit 2-3 Wochen immer wieder Bauchschmerzen, Sodbrennen, Übelkekt sowie Verspannungen in der Halswirbelsäule und im unteren Rücken. Am Morgen habe ich immer Heisshunger, begleitet.von.Schweissausbrüche und Nervosität.Dazu fühle ich ich müde und schlapp. Ich habe immer wieder Husten und Schleim im Hals. Manchmal kommen.Schwindel und.Kopfschmerzen dazu Ausserdem habe ich seit einem Monat einen leichten Tinnitus, denn ich jedoch nur im ruhigen Raum höre. Am schlimmsten ist es am Morgen. Ich war deswegen schon mehrere Male beim Arzt, doch die Ursache wurde nicht richtig entdeckt. Hatte schon mehrere Male eine Blutuntersuchung, bei der letzten zeigten sich zwei Werte auffällig. - Granulozyten: 85% (Normwert 25-75%) - Lymphozyten: 10% (Normwert 20-50%) Und noch zu mir, Ich bin 16 Jahre alt 173cm gross und 72kg schwer. Ich dachte vielleicht an Borrrliose oder Candida albicans (Pilze im.Darm). Was ist los mit mir? Habt ihr vielleicht eine Ahnung?

...zur Frage

Starke Rücken-, Nacken-, Kopf- und Halsschmerzen und dazu abwechselndes Schwitzen und Frieren bei Nacht. Was könnte das sein?

Hallo,

Ich leide seit Samstag (12.05.) unter starken Rückenschmerzen. Es hat im linken Schulterblatt angefangen und hat sich dann durch den Rücken gezogen bis in den Nacken und in den Kopf, aber auch nach unten ins Becken. Wenn ich stehe, zieht der Schmerz durch den ganzen Rücken und in den Nacken und mir ist schwindelig. Wenn ich sitze, zieht es vom Becken bis in den Kopf und wenn ich liege, dann zieht es im Becken, in den Seiten und im Nacken und Kopf. Dazu habe ich auch Halsschmerzen jedes Mal, wenn ich schlucke oder huste. Zum Husten kommt noch ein Stechen unterhalb des Brustkorbes, welches auch auftritt, wenn ich niese oder zu tief einatmen. Wenn ich lache, zieht es zwischen den Schulterblättern. Dazu kommt noch, dass ich nachts andauernd wach werde, weil ich komplett nassgeschwitzt bin. Gleichzeitig friere ich aber total. Mein Körper ist abwechselnd total heiß und trotzdem Friede ich oder extrem kühl und trotzdem schwitze ich, und das im fünf bis zehn Minutentakt abwechselnd. Aber auch tagsüber ist das so, nur nicht so stark ausgeprägt, wie in der Nacht. Mir wurde gesagt, dass ich mir vermutlich einen Nerv eingeklemmt habe, aber ich denke mittlerweile nicht mehr, dass das nur daran liegen kann.

Hat jemand von euch eventuell eine Idee, womit das alles zusammenhängen könnte?

Im Voraus schon mal vielen Dank für die Antworten.

...zur Frage

Alles ist verspannt jetzt fängt mein Bauch auch noch an.

Hallo, also seid ungefähr 9 Jahren ist mein ganzer Rücken + Schulter + Nacken total angespannt und hart wie Stein Sport hat auch nicht geholfen wenn ich meinen Kopf zur Seite drehe dann kann es schon passieren dass durch diese Verspannungen es stockt und ich dadurch enorme Schmerzen bekomme und dann die ganze Seite weh tut letztens ist sie mir durch das stocken sogar eingeschlafen. Der Arzt sagt halt immer ich muss Sport machen und möchte mir keine Massage oder so etwas verschreiben, weil das scheinbar bei der Krankenkasse nicht gern gesehen ist. Trotz Sport sind die Verspannungen trotzdem da also bringt mir das jetzt nicht so viel zurzeit sie diese sogar so Schlimm geworden, dass jetzt mein ganzer Bauch auch total verspannt ist und wenn ich in den Bauch drücke dann tut es genauso weh wie wenn ich in meinen rücken drücke, es ist ein stechender schmerz. Wie kann ich endlich wieder entspannt durchs leben gehen und wie bringe ich den Arzt dazu mir endlich mal paar Massagen zu verschreiben? Ich habe echt sehr große rücken und nackenschmerzen dadurch und bekomme sogar schon öfters Kopfschmerzen davon. Ich finde es auch nicht gut da es jetzt an meinem bauch auch angefangen hat möchte ich diesen Verspannungsprozess so schnell wie möglich stoppen. habt ihr einen Rat was dagegen hilft? und natürlich wie gesagt wie ich meinen Arzt dazu bringe mir die Massagen zu verschreiben?

LG; neonlemon

...zur Frage

Knarzen im Nacken?

Hi,

ich hatte mir ende letzten Jahres irgendein Wirbel im Hals verdreht oder verrenkt, konnte aber nicht zum Arzt weil das genau zwischen den Jahren war. Also bin ich erst anfangs Januar dahin und habe 6 Anwendungen Physiotherapie verschrieben bekommen. Als es danach immer noch nicht ganz weg war bekam ich nochmal 6 Anwendungen, die Mitte letzten Monats ausgelaufen sind. Seit Februar mache ich intensiv Sport (Schwimmen, Kung Fu, Krafttraining) um meine Muskulatur zu stärken, damit sowas nicht mehr auftritt. Zwar habe ich keine Schmerzen mehr wenn ich den Kopf drehe oder neige, dafür gibt es aber hier und da komische Geräusche. Es ist kein Knacken wie beim Einrenken oder so und auch kein Knirschen wie bei kaputten Gelenken (Sand im Getriebe). Meint ihr eine weitere Anwendung von 6x Physiotherapie würde auch das auskurieren? Ich habe gehofft, dass meine Muskulatur der Grund für diese Geräusche war und sobald diese stabil ist die Geräusche verschwinden. Dem scheint aber nicht so zu sein. Was soll ich jetzt machen? Ich habe auch nicht wirklich Lust schon wieder zum Arzt zu fahren, das geht mir langsam auf den Zeiger.

Beste Grüße, Jan

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?