Schmerzen an der Knieaußenseite

3 Antworten

Ein Läuferknie ist es sicherlich nicht. Es tut bei Belastung weh und vor allem beim Abwärtslaufen und Stauchungen. Trotzdem würde ich dir dringend raten nicht zu joggen, bis dein Knie auskuriert ist. Denn das Joggen ist für empfindliche Knie nicht geeignet. Ich würde dir da eher Walken, Fahrradfahren oder Schwimmen empfehlen. Sehr gut für dich wären kalte Kniegüsse mit anschließender Erwärmung, Einreiben mit Arnika Salbe oder Grünlippmuschelsalbe. Dann solltest du mal folgende Übungen versuchen zu machen. Fersensitz, bis auf 5 Minuten ausdehnen, die Beine öffnen und dich vorsichtig zwischen die Beine setzen, erst mit den Armen abstützen und evtl. ein Kissen unterlegen, auch hier die Zeit langsam ausdehnen. Im Knie stand die Zehen anstellen und dich vorsichtig auf die Fersen setzen, dann die Zehen lang und im Fersensitz die Knie anheben. Das sind mit die besten Übungen, um die Kniesehnen zu stärken und elastisch zu halten. Man muss aber sehr vorsichtig sein und immer nur bis an die Schmerzgrenze gehen, keinerlei Ehrgeiz, dein Knie und deine Schmerzempfindlichkeit entscheiden über Abbruch oder Aushalten. Man kann eben nichts übers Knie brechen!

Vielen Dank...die Übung werde ich mal ausprobieren. (auch wenn es sich kompliziert liest) :D....

1

Verspätete Antwort, aber für einige, die immer noch darunter leiden: Seit 2 Jahren plagten mich unerträgliche Schienbeinschmerzen, ich konnte fast nicht mehr gehen, jeder Schritt tat wahnsinnig weh, selbst nachts im Liegen hatte ich Dauerschmerzen: mehrere Ärzte konsultiert (geröngt), Krankengymnastin, Osteopathen, alles half nichts. Diese Schmerzen waren am linken Fibulakopf, dann im linken Knie, im Schienbein und später auch in der Leiste: lange Rede...SOFORTIGE EIGENHEILUNG: ich war in der Sauna, lag auf den Ruhesitzen, und irgendwie überkam es mich, meinen linken Fuss nach links aussen zu überstrecken und zwar extrem: dieses hielt ich für ca. 2 Minuten an und habe es nochmals in die andere Richtung gemacht. Plötzlich war jeglicher Schmerz verschwunden, ich konnte wieder normal laufen (nein, ich war noch am hinken, weil ich dachte, der Schmerz ist noch da) und heute nach 3 Tagen bin ich immer noch ohne und wieder der glücklichste Mensch! Es war wohl eine Verkrampfung der linksliegenden vorderen Schienbeinmuskulatur, die dieses Phänomen mich für 2 Jahre zum kranken Menschen machte...ich bin so dankbar, weil jetzt beginnt ein neuer Abschnitt! Hartmut

wow das ist Wahnsinn...hoffe das mir sowas auch mal passiert. Ich werde es mal versuchen.

Herzlichen Glückwunsch :)

1

Hallo Kicker08, ich nehme an, aus welchen Gründen auch immer, entzündet sich in deinem Knie beim Sport etwas. Darum wäre es meiner Meinung nach einen Versuch wert, das Knie einmal mit einem alten Hausmittel zu behandeln, nämlich Quarkwickel. Quark wirkt durch die Milchsäure entzündungshemmend und wird in vielen Rehazentren verwendet. Wichtig ist, dass du die Anwendung täglich über einen längeren Zeitraum machst. Es gibt inzwischen fertige Quarkpacks (Apotheke, online, Amazon), die machen die Anwendung einfacher. Du kannst aber genausgut frischen Speisequark in Küchenkrepp streichen und diese "Packung" am Knie mit einer elastischen Binde befestigen. Zusätzlich könntest du dir in der Apotheke homöopatische Globuli "Arnika C 30" besorgen und davon 1 Woche lang täglich 5 Globuli nehmen. Ich habe mit Quark nur die besten Erfahrungen gemacht und wünsche auch dir alles Gute!

Vielen Dank für die schnelle Antwort...ich werde es auf jeden Fall mal ausprobieren und berichten :)...

1

Was möchtest Du wissen?