Salzschock bei Babies

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Also im Internet findest du keine offizielle Behörde, die davor warnt mit Kindern Handabdrücke aus Salzteig zu machen. Von daher würde ich mir darüber weniger Gedanken machen. Meine Meinung als Laie ist, dass die Kinder über die Hände zu wenig Salz aufnehmen um sich in Gefahr zu begeben und kein Kind käme auf die Idee den Salzteig zu essen und runterzuschlucken, da er vom Geschmack her einfach ungenießbar ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo ,byisa,

ich schätze es könnte zu einer leichten Reizung kommen wenn das Baby direkt ins Salz greifen würde und dazu nasse Hände hätte. Nun ist das Salz zum größten Teil im Teig gebunden! So das in der kurzen Zeit nichts passiert!

Man könnte dem Ganzem aber den Wind aus den Segeln nehmen wenn man die Hand des Babys leicht einölt. Ob man dazu Olivenöl / Mandelöl oder ein Babyöl benutzt ist dabei gleich. .
Man würde sich wünschen das Mütter genau so hinsehen wenn es um die Ernährung der Kinder geht. Den in der Gläschennahrung ist oft zuviel Salz drin wenn man Mineralwasser (Natrium) benutzt sollte man auch darauf achten ..

Wenn Kleinkinder dann auch etwas Brot essen denkt man auch nicht an Salz. (In Brot ist allerdings oft viel zu viel Salz). das kann prägen für die Zukunft.

VG Stephan

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo, Knete zum Selbermachen ist leider nicht ungiftig, da bereits ein halber Teelöffel Salz bei Kleinkindern zu Nierenversagen führen kann. Für Kleinkinder das Salz einfach durch Mehl ersetzen. Dann ist die Knete aber nur für eine Woche im Kühlschrank haltbar. Wenn ich allerdings Deine Frage richtig verstehe, machst Du Handabdrücke, bei denen die Kinderhände ja nur kurz auf den Salzteig gepresst werden.Das dürfte kein Problem sein, wenn die Hände hinterher abgewaschen werden. Wie alt sind die Kinder denn? Du könntest sonst einfach mal ausprobieren, ob die Abrücke auch gut werden, wenn Du Klarsichtfolie zwischen Händchen und Teig legst.Dann können die Eltern selber entscheiden, welche Variante ihnen lieber ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Glaube ich nicht, dass das kritisch ist. Die Kontaktzeit ist ja sehr kurz und die Kontaktfläche sehr klein. In diesem Zeitraum dürfte weder Salz in nennenswerter Weise über die Haut resorbiert werden (die Hornschicht der Babys ist noch dünner als bei älteren Menschen, aber es ist ja trotzdem eine drauf) , noch umgekehrt Wasser in die Salzschicht diffundieren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Da hat die Teilnehmerin wohl Recht, da die Hautschutzbarriere bei so kleinen Kindern noch nicht ausgereift ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?