Wenn ich die Wahl zwischen PET-Flasche oder Tetrapak habe - welche Verpackung ist "gesünder"?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Es ist natürlich deine Entscheidung , aber es gibt wissenschaftliche Studien die belegen, daß in den Plastikflaschen z.B. doppelt so viel weibliche Hormaone wie in Glasflaschen sind. Die Weichmacher in den KunststoffFlaschen sind das Problem.Der Plastik-Grundstoff Bisphenol A soll lt. Studien aus USA und Großbritannien, ua. der Auslöser für krebserregende, gehirn- und Fortfplanzungsschädigungen sein. Weiteres ist auch Bisphenol A auch mitverantwortlich für Herzerkrankungen, Diabetes und Leberschäden. schöne grüße Bonifaz

DH

lieber ein paar Muskeln von der Glasflasche

als eine "weiche Birne" von Bisphenol

0

In PET-Flaschen ist kein Bisphenol A enthalten, wie das Bundesamt für Risikobewertung bestätigen kann. Allerdings sind im Mineralwasser aus PET-Flaschen andere hormonaktive Substanzen nachgewiesen worden. Wie deren Auswirkungen sind, ist aber noch nicht endgültig geklärt. Tetrapaks sind innen mit Plastik beschichtet, allerdings löst sich aus den meisten Kunststoffen höchstens etwas, wenn sie mit UV-Licht beschienen werden. Das passiert ja im Tetrapak nicht.

Ökologisch gesehen sind Tetrapaks im Vorteil, aber ich hab noch nie Wasser in großen Mengen im Tetrapak gesehen. Für Saft würd ichs es wegen der Geschmacksechheit und den paar übrigen Vitaminen auf jeden Fall bevorzugen.

Wohin bei Verdacht auf Schilddrüsenprobleme

Seit Jahren schon habe ich, im Stärkegrad schwankende, Depressionen. Bin deshalb auch in Behandlung und auch schon diverse Antidepressiva eingenommen. Zum Teil helfen die auch. Jetzte hat mir jemand erzählt, ich solle doch mal gründlich meine Schilddrüse checken lassen, darauf ließen sich oft Depressionen zurückführen.

Letztens hat der Psychater auch der Psychiater auch ein kleines Blutbild gemacht. Auf meine Frge bezüglich der Schilddrüsenwerte, verwies er mich an meinen Hausarzt, mit dem Hinweis, wenn mit den Werten etwas nicht stimme, könne dieser die weiteren Schritte und Untersuchungen besser einleiten als er selbst.

Nun frage ich mich, ob ich nicht damit zu einem Spezialisten gehen sollte der sich die Schilddrüse genauer ansieht. Ist dafür nicht ein Endokrinologe die beste Wahl?

...zur Frage

Ist Pfefferminztee trinken ungesund?

Ich trinke gerne und viel Pfefferminztee, eine Bekannte meinte neulich ich solle lieber weniger trinken, weil der Tee nicht so gesund sei, stimmt das wirklich?

...zur Frage

Harndrang von Lightgetränken?

Ich habe das Gefühl, dass ich wenn ich Lightgetränke zu mir nehm einen viel stärkeren Harndrang bekomm. Erst dachte ich es liegt bei der Cola light eben am Koffeein, jetzt hab ich aber das gleich bei Fanta light festgestellt. Woran kann das denn liegen? Ich hab ja schon gehört, dass man von zu viel Süßstoffen Durchfall bekommen kann, aber einen verstärkten Harndrang hab ich jetzt noch nie gehört? Was meint ihr kann das sein, kent ihr das auch oder stimmt da bei mir irgendwas nicht?

...zur Frage

Monate heißen Tee aus PET-Flasche getrunken. Gefährlich?

Hallo Community,

ich trinke seit 5 Monate fast täglich 1,5 Liter heißen Tee aus der immer gleichen PET-Flasche, die sich schon oft verformt hat. Nun habe ich herausgefunden, dass dabei giftige Stoffe freigesetzt werden. Habe ich mich dadurch langfristig geschädigt bzw. vergiftet? Sollte ich einen Arzt aufsuchen?

Seltsamerweise bin ich nun auch schon seit fast Oktober immer wieder erkältet.

Danke für eure Hilfe!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?