Panikattacke und Angst in fremden Betten/ Orten zu schlafen

2 Antworten

Hei:) Mir geht's genauso! Ich bin 15 meine Eltern sind getrennt und ich habe genau die selbe Angst! Ich mache deshalb gerade meine 3.psycho therapie. Ich weiss leider auch nicht was dagegen sonst noch hilft... Wenn du willst kannst du dich bei mir melden:) Lg

Liebe/r Lovehim,

das Schreiben von Antworten sollte sich darauf konzentrieren, dem Fragesteller mit seinem ganz persönlichen Problem weiter zu helfen. Gern kannst Du eine eigene Frage eröffnen, damit die Community sich speziell Deiner Suche nach Rat widmen kann. Wenn du sie in Form einer Antwort stellst, ist die Wahrscheinlichkeit, dass sie gesehen wird, eher gering. Sie ist dann auf der Startseite für jeden als Frage sichtbar und du wirst sicher eine Menge guter Antworten bekommen. Wenn Du einen User direkt etwas fragen möchtest, könnt ihr euch auch anfreunden und euch Persönliche Nachrichten schicken.

Viele Grüße

Emily vom gesundheitsfrage.net-Support

0

Kannst du denn beschreiben wovor GENAU du Angst hast oder ist es eine generelle, unerklärliche Angst? Als sich meine Eltern getrennt haben, konnte ich nicht mehr alleine und lange auch nicht ohne Licht schlafen. Auf Klassenfahren oder so hat es dann aber trotzdem immer irgendwie geklappt, da hat man eh anderes im Kopf und im Zweifelsfall stehst du auf und setzt dich auf den Gang und liest oder sowas in der Art. Oder kriegst du dann solche Panik, dass du sofort nach Hause musst? Hast du schonmal versucht die Angst auszuhalten oder bist du bisher immer geflohen?

die angst kann man nicht genau beschreiben. sie kommt einfach... ich weiß ja auch nicht genau woher sie kommt...

ich bin immer geflohen... :(

0
@Flecki12

Also was ich machen würde ist folgendes: Erzähle es jemandem, dem du vertraust zB. einer Freundin. Mache mit ihr einen Tag aus, an dem du bei ihr übernachtest. Kläre wie du nach Hause kommst, wenn es dir zu unheimlich wird. Gehe ganz bewusst hin. Die Angst wird kommen (glaub mir, ich weiß das, ich hab auch eine Phobie) und am Anfang wirst du ständig schlimme Angst haben, aber du solltest versuchen es auszuhalten. Nimm irgendwas mit, was dir hilft. Es gibt zB. Globuli, die in stressigen Situationen helfen. Versuche es auszuhalten, auch wenn du denkst "jetzt geht es nicht mehr". Und wenn wirklich alles schlimm ist, kannst du immernoch nach Hause gehen. Es wird dich auch niemand auslachen, wenn du dein Problem schilderst. Alles Gute!

0

Was möchtest Du wissen?