Nagelbettentzündung - Wer hat ein Hausmittel?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ich kenne das Problem auch. Was ich mache, dass hat mir meine Oma mal empfohlen ist, Zwiebelsaft und Honig zu mischen. Mit dem Sud machst du einen Fingerwickel und lässt es einwirken. Das wirkt desinfizierend und aktiviert die Abwehrkräfte. Bei mir hilft es....

Ich habe einen ähnlichen Tipp, nur nicht so klebrig... ;o) Zwiebelhäutchen! Man nehme eine Gemüsezwiebel, schneide sie in der Mitte durch und nehme ein oder zwei Schichten von außen ab. Im Inneren der Wölbung kannst Du mit ein wenig Gepule das zarte Zwiebelhäutchen abziehen und auf die entzündeten Stellen auflegen. Da sie feucht sind, schmiegen sie sich gut an. Darüber dann einen Schutz (Fingerkappe, Pflaster) und einwirken lassen. Du wirst schnell eine Besserung und Abheilung spüren!

Da gibt es viele Hausmittel, z.B.:

  • Die entzündete Stelle mehrmals täglich mit Aloe vera-Gel bestreichen.
  • Ein frisches Kohlblatt mit dem Nudelholz weich walken und um den entzündeten Nagel wickeln - über Nacht eingewickelt lassen.
  • 15 Tropfen Teebaumöl in 1 l warmes Wasser geben – darin den Nagel 2 x täglich je 10 Min. baden.
  • 1 EL Schmierseife in 1/4 l warmem Wasser auflösen – mit 2 gehäuften TL Ringelblumenblüten (Reformhaus, Apotheke) vermischen; aufkochen und für 3 bis 5 Min. kochen lassen - abseihen. Den entzündeten Nagel – darin 10 Min. baden; 2 x täglich.
  • Eine Kompresse mit schwarzer Zugsalbe anlegen (Apotheke).
  • Eine Kompresse mit Arnika- oder Kamillentee machen - auflegen und 1/2 Std. einwirken lassen.

Was möchtest Du wissen?