Massagen???

1 Antwort

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Üblich sind 2 Rezepe je 6 Massagen, es können aber in besonderen Fällen 3 Rezepte je 6 Massagen gegeben werden. Auf der Verordnung kreuzt der Doc. dann die entsprechenden Kästchen an.: Erstverordnung, Zweitverordnung und Verordnung außerhalb des Regelfalles, das wäre dann das 3. Rezept, er muss dieses dann aber gesondert begründen. Es hat sich als günstig erwiesen, wenn man sich zu Beginn eines Quartals in die Fänge des Arztes begibt, dann hat er noch sein volles Quartalsbudget und ist dann gerne mal großzügiger.

Leider ist das nicht mehr so.Ein Arzt gibt max. nur noch 4 Massagen heraus, und dann nur bei Akut Beschwerden. Viele Bekommen schon keine mehr.Deshalb kann ich deine Antwort nicht teilen.

0
@micmaus

@micmaus: "Ein" Arzt? Damit meinst Du vielleicht Deinen Arzt, aber zu verallgemeinern ist Deine Erfahrung bei Deinem Arzt nicht. Schließlich gibt es diesbezüglich noch geregelte Vorschriften und zwar den sogenannten Heilmittelkatalog. Darin wird klipp und klar geregelt, welche Heilmittel, (z.B. Massage) von welchem Arzt, bei welcher (genau definierter) Diagnose, verordnet werden dürfen/sollen. An diesen Heilmittelkatalog MÜSSEN sich alle Ärzte halten. Hält sich Dein Arzt nicht darab, sollte er es Dir fachlich fundiert begründen können. Häufige Arztsprüche wie - "Massage darf ich nicht verordnen wegen dem Budget, die Massagen müsste ich dann selbst bezahlen." -sind völliger Unsinn. Die Krankengymnastik oder Manuelle Therapie belastet das gleiche Budget und zwar noch mehr, da diese Anwendungen deutlich teurer sind.

0

Was möchtest Du wissen?