Wieviel Physiotherapie darf ein Arzt aufschreiben?

1 Antwort

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Nein, das stimmt ABSOLUT nicht - ist nur eine Ausrede des Arztes, um nichts verschreiben zu müssen. Der Patient glaubt schließlich alles!!!!!

Dein Hausarzt kann Dir pro Diagnose 3 Verordnungen a 6 Behandlungen verschreiben (evtl. bei Bedarf sogar noch mehr). Dann müssen 12 Wochen Therapiepause sein und dann zählt jede Diagnose wieder als neuer Fall. So ist das UND NICHT ANDERS!

Die Heilmittelverordnungen haben nichts mit dem Quartal zu tun.

Gerade bei HWS-Problemen mit Kopfschmerzen kann man mit Physiotherapie sehr viel (und relativ schnell) erreichen. Wärme ist im Moment für deine Schulter-Nackenpartie sehr gut und (am wichtigsten) Ausgleichsbewegungen: (1x in der Stunde) Schultern nach hinten kreisen, Kinn nach unten ziehen (Doppelkinn), Schulterblätter am Rücken zusammenziehen (30 Sek. so halten), Hände hintern Kopf, Hände ins Kreuz usw.

Und regelmäßig Sport treiben!

Gute Besserung!

QUATSCH! Der Hausarzt ist zu Wirtschaftlichkeit angehalten. Das ist nicht nur in seinem Interesse, Wo es die Erscheinungsformen zulassen, ist das auch gut so. In akuten Fällen wird ohnehin im Einzelfall entschieden.

0

Was möchtest Du wissen?