Physiotherapie von zwei Ärzten für gleiche Diagnose

1 Antwort

Ich bin nun seit fast drei Jahren nicht mehr im Beruf, aber in den vierzig Berufsjahren die ich geschafft habe, habe ich nie von einem solchen Problem gehört. Auch wir hatten solche Fälle, wo ein Patient von verschiedenen Ärzten Rezepte bekam und die Behandlungen dann auch alle wahrnahm. Wir haben nie Probleme gehabt, später, als ich in Rehaeinrichtungen arbeitetete, waren Doppelverordnungen häufig, aber auch dort nie Probleme.

Wenn zwei Ärzte von der Parallellbetreuung wissen, aber unabhängig voneinander weitere Therapien für nötig erachten und auch verordnen, dann ist dies als ein starkes Zeichen der Dringlichkeit der Therapie zu werten, und dann kann dies dem ausführenden Therapeuten doch nicht zur Last gelegt werden. Was anderes wäre es gewesen, wenn Du dort mit zwei Rezepten von versch. Ärzten gleichzeitig aufgeschlagen wärst und der Therapeut hätte Dir quasi 4 Behandlungen pro Woche verabreicht, aber so war es ja nicht, wenn ich Deinen Text recht verstehe.

Gib dem Therapeuten den Rat sich von den Kassen nicht ins Boxhorn jagen zu lassen. Die sollen ihm doch mal zeigen wo im Leistungsvertrag steht, dass er einen Pat., der von zwei Ärzten im Wechsel versorgt wird, so nicht behandeln darf. Die Kriegskassen der Krankenkassen laufen über, und die Heilmittel machen nur einen ganz kleinen Teil der gesamten KK-Kosten aus, die sollen sich mal nicht so anstellen. Da will sich wohl ein sesselfurzender Sachbearbeiter wichtig machen. LG

Gefühle weg durch Escitalopram( Antidepressiva)?

Hallo! Ich bin total verzweifelt und Frage hier Leute dir vlt mehr Erfahrung haben :

Mein Mann ist wegen ein paar Problemen seit zwei Wochen in der tagesklinik. Seit dem bekommt er AD und tavor. Seit dem sind seine Gefühle für mich fort ...Er kann sich das auch nicht erklären. Er sagt er fühlt keine liebe mehr für mich. Hat außerdem Panik Attacken und Unruhe. Wir denken und hoffen das es von den medis kommt die er seit gestern alles abgesetzt hat weil ihn die Situation unglaublich belasten weil er mich nicht verlieren will .Ich habe total Angst und hoffe wirklich das das Zeug bald nachlässt und er vlt wieder was empfindet? Kann das Zeug wirklich Gefühlskalt machen?? LG

...zur Frage

Leukämie Chemopause?

Hallo. Bei meinem Sohn 3 Jahre alt wurde im Januar 18 Leukämie ALL diagnostiziert. Vor 2 Wochen sollte Block M mit einer knochenmarkpunktion beginnen, doch durch die schlechten Blutwerte war das nicht möglich. Jetzt wollen die Ärzte wieder 1 Woche warten. Meine Angst ist jetzt das in dieser langen Pause ohne Chemo, die Leukämie wieder ausbricht und er dadurch in die Hochrisikogruppe kommt... kann mir jmd helfen. Ist das wahrscheinlich das die leukämiezellen sich jetzt vermehren?

Für jede Antwort bin ich dankbar!

...zur Frage

Auffälliger Tastbefund in der Brust! Was könnte es sein?

Hallöchen, ich mal wieder!

Ich habe folgende Sorge, ich verspüre in meiner rechten Brust schon seit einigen Wochen einen Schmerz. Ich kann den schmerz auch schwer beschreiben. Mal ist es ein Ziehen, dann wieder ein brennendes Gefühl. Beim Abtasten der Brust fühle ich natürlich ettliche Knubbel. Mir als Laie fällt es aber total schwer da mögliche (evtl. bösartige) Knoten zu ertasten.

Ich habe keinerlei Optische auffälligkeiten an der Brust. Keine Flüssigkeiten die aus der Brustwarze austreten,keine Rötungen oder Einziehungen der Haut oder Veränderungen in der Größe und Beweglichkeit.

Ich hab nur diese permanenten Schmerzen in der Brust und das Brennen Welches seit kurzem auch dabei ist.

Ich habe in dem letzten halben Jahr bereits 2 Ultraschall Untersuchungen bei 2 Gynäkologen gehabt. Diese dauerten aber nur 5 min. Beide ohne Befund. Mein Hausarzt meinte die Schmerzen kämen von Verspannungen im Rippenbereich. Physiotherapie hat bisher aber nichts gebracht.

Klar wäre es blöd euch nach einer Diagnose zu fragen. Ich weis selber das dafür Ärzte da sind.

Aber was könnte der Grund für meine Schmerzen sein, wenn doch die Ärzte bei den Untersuchungen nicht feststellen konnten?! Mich beunruhigen halt trotzallem die fühlbaren Knubbel in meiner Brust. Wie fühlt sich ein nicht normaler Knoten in der Brust an?

...zur Frage

Wie kann man Wassereinlagerung im Knie begegnen?

Seid einigen Jahren habe ich oberhalb der Kniescheiben Wassereinlagerungen - mal mehr, mal weniger. Ich war in größeren Abständen bei zwei verschiedenen Orthopäden, die die Knie geröngt und punktiert haben. Die Röntgenbilder haben keine Auffälligkeiten - Gelenkspalten sind in Ordnung - gezeigt. Da ich kaum Schmerzen habe, war das auch zu vermuten. Der erste Orthopäde hat 12 Akupunktursitzungen verordnet die nicht geholfen haben und der zweite hat Cortison gespritzt, das nur vorübergehend half. Als Ursache wurde von einem Orthopäden Kalkablagerungen an der Kniescheibe vermutet, was bei einem über 70- jährigen Mann gar nicht so selten ist. Zur Zeit versuche ich den o.a. Beschwerden durch Wirsingumschlägen zu begegnen.

Hat jemand von euch eine bessere Idee?

Vielen Dank für die Zuschriften!

...zur Frage

Suche Physiotherapeuten Nähe Großhadern

Hallo, mein Orthopäde hat mir einen Physiotherapie-Praxis empfohlen, die aber keinen Termin mehr für mich haben. Ansonsten kennt er keinen in meiner näheren Umgebung. Kann mir von euch jemand eine gute Praxis/ einen guten Physiotherapeuten empfehlen? Großhadern Nähe Klinikum oder richtung Haderner Stern? Wär super! Danke

...zur Frage

Tibialis Anterior Syndrom?

Mir tut seit Anfang der Woche mein Fuß wieder extrem weh, innerhalb von zwei Tagen hat es sich sogar ziemlich verschlechtert.

Der Sehnenansatz, der bereits im März gereizt war, ist nun verhärtet. Hinzu kommt, dass der Schmerz davon ausgehend am äußeren Schienbein-Rand bis zum Knie zieht. Zusätzlich ist mein Außenknöchel geschwollen und sticht, die Fußsohle ist ebenso schmerzhaft.

Der Besuch in einer orthopädischen Ambulanz war nicht von Erfolg gekrönt, ich habe zwar einen Zinkleimverband bekommen, aber keine brauchbare Diagnose o. ä. Lediglich auf dem Röntgenbild war irgendetwas auffälliges, genaueres konnte man mir jedoch nicht sagen. Wobei das auch wiederum das Sprunggelenk betroffen hätte. Den Ultraschall von der Sehne musste ich schon fast erzwingen. Wenn's nicht besser wird, soll ich ein MRT machen lassen.

Passt die Beschreibung auf ein Tibialis Anterior Syndrom? Wie wird es behandelt? Würde es vielleicht Sinn machen, den Fuß einfach mal komplett für einige Tage ruhigzustellen, damit sich alles mal wirklich erholen kann? Inwieweit ist tatsächlich das Körpergewicht bei dieser Symptomatik relevant?

Montag geh ich zum niedergelassenen Orthopäden, aber ich bin grad wirklich genervt :-(

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?