Liebe Leute ! Könnt ihr mir Rat zu meinem Blutbild geben ? Gastritis ?

...komplette Frage anzeigen bild1 - (Blutbild, gastritis) bild2 - (Blutbild, gastritis) bild3 - (Blutbild, gastritis)

3 Antworten

Halllo,

im Blut gibt es jetzt keinen direkten Wert, der auf eine Gastritis hindeutet. 

Einige der Untergruppen der weißen Blutkörperchen (Leukozyten) im Differentialblutbild sind bei Ihnen grenzwertig erhöht bzw. etwas erniedrigt (Lymphozyten). Was keinen Krankheitswert haben muss. 

Das zeigt an, dass in Ihrem Körper momentan in Ihrem Köroer etwas vorgeht. Die Leukozyten und ihre Untergruppen sind nämlich für die Krankheitsabwehr verantwortlich. Jedenfalls ganz grob gesagt.

Das CRP, das Entzündungszeichen im Blut anzeigt, ist jedoch nicht erhöht. 

Ich rate Ihnen sich auf das Bakterium Helicobacter pylori von Ihrem Hausarzt untersuchen zu lassen. Der Helicobacter pylori ist ein Bakterium, dass eine Gastritis auslösen kann und mit einer speziellen antibiotischen Therapie behandelt werde muss. Andere Auslöser für eine Gastritis sind Stress, Schmerzmittel (z. B. Ibuprofen, Diclofenac, Indometacin), Nikotin und Alkohol.

Liebe Grüße und gute Besserung

Medicus92

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mich würde interessieren ob das Blutbild auf Gastritis deuten kann oder eher etwas anderes möglich ist

Warum glaubst Du Deinem Arzt nicht?!

Über die Laborwerte mögen andere hier mit Dir diskutieren. So lange Du aber "ernährungstechnisch" nichts änderst, wundert es mich nicht wirklich, dass Du Dich kraftlos, müde und träge fühlst. Was erwartest Du, wenn Du Deinem Körper statt gesunder und ausgewogener Nahrung regelmäßig mehr oder minder nur Müll zuführst?!

Mein Rat: kurier Deine Gastritis aus und überlege derweil, wie sich Deine Ernährung auf Dauer gesünder gestalten lässt. Statt nach Symptomen solltest Du lieber nach Ernährungsplänen o. ä. googeln. Noch hast Du keine ernsthaften gesundheitlichen Beschwerden - sorge bitte dafür, dass es dabei bleibt. Dir selbst zuliebe.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Suche einen Schilddrüsenspezialisten auf und lasse die Schilddrüse
untersuchen, Der TSH-Wert ist bei Dir doch etwas erhöht. (Die Referenzwerte auf dem Blatt sind veraltet, leider wissen das viele Ärzte nicht bzw. wollen es nicht wissen...)
Die Frage ist, was für eine Form von Gastritis Du hast? Wenn es sich um Autoimmungastritis handelt solltest Du die Schilddrüse schleunigst untersuchen lassen.
Deinen Magen-/Darmtrakt sowie der Schilddrüse zu liebe reduziere stark oder am besten meide ganz Getreide (Weizen, Roggen, Gerste, Hafer, Grünkern, Dinkel…) und deren Erzeugnisse (darunter Cornflakes!), esse stattdessen hochwertige Nahrung aus Fetten und Ölen sowie Proteinen, Gemüse in natürlicher nicht isolierter Form. Verarbeitete industrielle Nahrung solltest Du sowieso meiden….

Nehme Dir Zeit und lerne die "Paleo" - Ernährung kennen. (Suchmaschine bemühen)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?