Leichte Schlafapnoe unbedingt behandeln?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo, in denn letzten Jahren wird auf dem Gebiet viel geforscht..und das Ergebniss ist dann natürlich, dass viele Leidende endlich eine Diagnose bekommen. Wenn dein Arzt "leicht Gradig" sagt und du überhaupt keine Probleme hast...dann belasse es erstmal. Auserdem, wollte ich mal loswerden: Der Kommentar " in Mode " finde ich sehr unpassend. Er beurteilt deine Atemaussetzter...Wenn du eine gewisse Grenze an "nicht atmen" am Stück überschreitest, dann ist das gefährlich.Un das ist wohl der Fall bei dir, sonst würde dein Arzt nicht auf die Idee kommen. Und du wachst hoffendlich jedesmal auf! Wurdest anscheind garnicht aufgeklärt über diese Diagnose! Schläfst du gut? Lg


daddysdearest 
Fragesteller
 03.10.2009, 10:44

Wenn dein Arzt "leicht Gradig" sagt und du überhaupt keine Probleme hast...dann belasse es erstmal

Probleme habe ich nicht. Die Untersuchung wurde überhaupt nur deswegen gemacht, weil ich unter MS leide und abends immer sehr müde bin. Tagsüber gar nicht.

Wenn du eine gewisse Grenze an "nicht atmen" am Stück überschreitest, dann ist das gefährlich

Ja, das weiß ich wohl. Andererseits kenne ich auch Menschen, die nach 15 Jahren ohne Behandlung immer noch keine Folgeprobleme haben. Dass ds so nicht sein muss, weiß ich natürlich auch.

Un das ist wohl der Fall bei dir, sonst würde dein Arzt nicht auf die Idee kommen

Das frage ich mich eben. Zum einen hat er mir wg. der Schiene ausgerechnet seine Frau empfohlen - zum anderen habe ich den Ausdruck des Tests gesehen. Und interessanterweise waren da 6 Stunden lang überhaupt keine Aussetzer.

Schläfst du gut?

Ja,eigentlich schon. Nachdem ich die Diagnose bekam, habe ich das Kopfende meines Bettes etwas höhergestellt, weil man da ja allgemein besser Luft bekommt und seitdem schlafe ich noch besser und werde erst so gegen fünf oder sechs wach, wenn mich die Blase ins Bad treibt.

0
HARIBO  07.10.2009, 15:54
@daddysdearest

Hallo, hmmm...wenn du keine "richtigen" Aussetzer hast, dann mach dir kein Kopf. Ich denke, erst der Arzt hat Dich so richtig verunsichert..keine Ahnung wieso! Wenn du das Gefühl hast ausgeschlafen zu sein..dann ist doch Prima! Alles Gute!!!! Lg

0

Hallo daddysdearest, wenn du dich einmal darüber informiert hast, welche Folgeerkrankungen bei einer unbehandelten Schlafapnoe dein Schicksal werden können, stellt sich diese Frage nicht mehr! Den Bekanntenkreis mit der Auffassung Modekrankheit solltest du auswechseln! Nur auf diese Schlaumeier zu hören kann dein Leben kosten! Suche in deiner Wohnnähe nach einer Selbsthilfegruppe Schlafapnoe. Hier bekommst du reichliche ernst gemeinte Ratschläge, wenn dein Arzt hier nicht durchgreift. Ich bin auch bereit in einem persönlichen Dialog meine Erfahrungen beizusteuern. Bei leichteren Formen der Schlafapnoe gibt es vielleicht noch eine Alternative zur üblichen CPAP-Therapie. Meine E-Mailadresse ist hinterlegt. Einem direkten Wissensaustausch steht nichts im Wege. Manolito24

Wenn man von einer leichten Schlafapnoe spricht, ist entweder die Anzahl und Dauer der Atemaussetzer noch nicht so groß oder der ermittelte Druckbedarf für die Maskenanwendung noch relativ gering. Diese Faktoren können aber relativ zügig ansteigen. Deshalb ist eine konsequente und erfolgreiche Therapie notwendig. Zur Unterkiefer-Protrusionsschiene ist festzuhalten, dass diese in Maßarbeit individuell angepasst werden muß. Hierfür ist ein besonders ausgebildeter und zertifizierter Zahnarzt erforderlich. Es ist die Frage, ob diese sogenannte Aufbiss-Schiene überhaupt geeignet ist. Die Deutsche Gesellschaft für zahnärztliche Schlafmedizin gibt Informationen unter www.dgzs.de . Im Zweifel kann man auch die Präsidentin Frau Dr. Susanne Schwarting, in Kiel per E-Mail befragen: susanne@drschwarting.de Mit den Daten der Meßnacht sollte man sich aber für ein solches Gespräch ausrüsten. Viel Erfolg! Manolito24


daddysdearest 
Fragesteller
 01.10.2009, 09:32

die Präsidentin Frau Dr. Susanne Schwarting,

Welche GANZ ZUFÄLLIG die Frau meines Lungenarztes ist...

Die Aufbiss-Schiene ist natürlich damit nicht vergleichbar. Aber selbst damit habe ich schon Probleme...

Aber Du hast mir schon zu denken gegeben.

0

Ich habe (allerdings nachdem ich hier die Frage gestellt habe) mal bei Wikipedia nachgelesen. Das klingt schon nicht sehr angenehm. Meine Frage zielte aber in eine andere Richtung: Kann der Schlaf in einer Nacht, die sich durch das Untersuchungsgerät ja doch deutlich von anderen unterscheidet (ich habe sehr viel schlechter geschlafen als sonst) überhaupt aussagekräftig sein, wenn der Befund auf eine leichte Schlafapnoe lautet - sprich: ist die Störung, die das Gerät diagnostiziert, vielleicht durch selbiges hervorgerufen?

...

Das mit dem Bekanntenkreis war auch etwas anders gemeint. Dort häufen sich solche Diagnosen in letzter Zeit - da wundert man sich schon ein bisschen.

Der Lungenarzt schlug eine Protrusionsschiene vor. Da ich aber schon mit der vom ZA verordneten Aufbissschiene wg. Zähneknirschens nicht zurechtkam und die Maske erst recht ein Garant für schlaflose Nächte wäre, stellt sich natürlich die Frage, wie man dann noch vorgehen kann.

...

Sollte eigentlich Kommentar zur Antwort werden.


daddysdearest 
Fragesteller
 30.09.2009, 14:15

Sorry, sollte Kommentar zur Antwort werden..

0