Karies unter Füllung was passiert jetzt?

3 Antworten

Angst ist durch Übungen gut zu vermindern. Es wäre gut gewesen, solche Methoden wie Entspannungs- und Achtsamkeitsübungen und Meditation schon frühzeitig zu üben, denn der Erfolg stellt sich - wie beim Sport - erst mit fortschreitender Übung ein. Das Gute aber ist, zum Anfangen ist es nie zu spät!
Ich lasse mir möglichst keine Spritze geben, weil mir danach die stundenlange Taubheit und Lähmung unangenehmer ist als sich mal kurzzeitig auf Schmerz einzulassen. Weil ich schon seit Jahren täglich meditiere, kann ich bei Bedarf den Schmerz teilweise von meinem Ich-Gefühl entkoppeln. Ich erlebe es dann nicht mehr so, dass ICH Schmerz habe, sondern dass "da Schmerz ist, der aber meinem Ich-Gefühl nichts anhaben kann". Ob man reagiert, hängt total davon ab ob man sich persönlich betroffen fühlt oder nur wahrnimmt. Das ist eine Fähigkeit des menschlichen Geistes, die jeder üben und erlernen kann.
Man kann sich auch nur einen Teil der Betäubungsdosis spritzen lassen. Vielleicht ist das für dich eine Option. Bei besonders schmerzhaften Behandlungen, wie z. B. "Abformung nehmen für eine Krone", lasse ich mir ¼ Spritze geben, - man merkt zwar noch etwas, aber das ist nicht schlimm. Aber wenn du eine Unverträglichkeit gegen das Betäubungsmittel hast, wird wohl auch eine kleine Menge noch zuviel sein. Ich weiß es nicht. Alles Gute!

Danke dir aber was denn für Übungen ? ( Denke mal das ich die Schmerzen der Füllung überstehen werde !) aber danke echt !

0
@21091978

Ich habe doch schon geschrieben

Entspannungs- und Achtsamkeitsübungen und Meditation

Um die Übungen genau erklärt zu bekommen, dafür sollte man einen Kurs besuchen. Häufig bieten Krankenkassen ihren Mitgliedern solche Kurse kostenlos an, weil der positive Effekt wissenschaftlich anerkannt ist und den Krankenkassen Kosten erspart, - und den Patienten natürlich auch, einfach weil sie gesünder sind. :-)

1

Doch, ist alles in Ordnung. Der nerv sitzt im Nervkanal, der bleibt erhalten. Aber der Nerv ist gezogen. Normal brauchst du keine Betäubung. Dennoch kann geistig von den Geräuschen ein Schmerz entstehen. Dann sollte man betäuben.

Okay das heißt sowas wie Wurzelbehandlung kann ich ausschließen?

1
@21091978

Der Zahnarzt sollte beim Bohren nicht zu dicht an die Pulpa kommen, sonst wird es schmerzhaft.

1
@21091978

Der Kanal bleibt erhalten, der Nerv wird gezogen. Ist also der Nervenstrang, also die Pulpa, entfernt, spürst du nur psychisch im Zahn einen Schmerz. Aber normal nicht objektiv.

1
@21091978

Mit Sicherheit kann der Arzt das erst beim Ausbohren sehen.

2
@Reigel

Das wird er sehen. Normal wird bis kurz vor die Pulpa gebohrt und das kann dann der Patient spüren. In dem Moment müsste betäubt werden. Mein Bekannter wird beim Zahnarzt so weit es geht ohne Betäubung behandelt, weil das Lidocain oder auch das Benzocain bei ihm nur sehr kurt hilft, selbst als Forte mit Adrenalin. Mit Adrenalin werden aus 5 Minuten dann 10 Minuten.

1
@kllaura

Dankeschön, merke grade das meine alte Zahnärztin gesagt hat sie hat es berührt bzw musste da bisschen bohren aber der Schmerz war tatsächlich im Nachhinein gar nicht so schlimm, aber wenn man halt einfach schlimmes erlebt hat dann sagt dein Kopf dir immer das alles weh tut und scheiße ist und ja :(

1
@21091978

Das ist das psychische zum einen. Dann ebenfalls psychisch ist der Schmerz, der durch das Gehör kommt. Nur man sollte sehen, dass eine Betäubung bedeutet, dass man nicht Auto fahren sollte, da es beeinträchtigen kann und man kann sehr hohen Blutdruck bekommen. Darum arbeitet mein Onkel lieber mit Hypnose. Normal zahlen Patienten die Hypnose in der Regel selbst. Man kann aber als Zahnarzt trotzdem was machen. Mein Onkel sagt, dass er doch keine Kosten hat, außer eine Zeit. Das rechnet er anders ab. Dann zahlt die Kasse. Anders hat er Spritzen und Betäubung zu zahlen.

Mein Bekannter hat mit dem angeblich besten Zahnarzt Deutschlands in Limburg Probleme. Der kann keine Spritzen setzen. Da hast du 4 Wochen Schmerzen. Im Zahnersatz mag er gut sein, ansonsten KV, kannste vergessen. Dann ist er nicht mehr hin und jetzt braucht er Zahnersatz. Das Schlimme, dieser Mann hat ihn mit den Spritzen so verängstigt, dass er lieber nur mit paar Zähnchen rum läuft.

0
@kllaura

Ich probiere es einfach weiter ohne Betäubung so geht es mir auch besser 😊

0
@21091978

Das ist auch gut. Spätestens wenn du stärker zusammentuckst, wird dich der Zahnarzt betäuben. Dann ist er dicht an der Pulpa.😢😢

1

Wer seinem Arzt nicht (mehr) vertraut, sollte den Arzt wechseln.

Wenn die Karies noch nicht bis zum Nerv vorgedrungen ist, wird diese Behandlung ohne Betäubung genau so schmerzen, wie die erste.

Warum willst Du keine Betäubung? Oder verträgst Du keine Betäubung? Ohne Betäubung wäre ich auch Angstpatient.

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

habe jetzt erst gewechselt und das Vertrauen ist halt eben noch nicht da , hatte mal einen sehr sehr schlimmen Zahnarzt und seid dem hab ich vor allem Angst egal was hatte schon mehrere Panikattacken weil ich so ein Trauma davon habe , aber ich fühle mich jetzt wohl bei dem Arzt dennoch habe ich Angst egal um was es geht … ja die Schmerzen waren auszuhalten kann die Spritze nicht ab und wie gesagt habe Angst ! Aber wenn es genau so werden sollte dann wird es wohl ohne Betäubung passieren ;)

1

habe keine Angst vor den Schmerzen denn davor habe ich es ja auch immer geschafft es geht allgemein um den Zahnarzt aufgrund des Traumas bin ich eine sehr schwierige Patientin 😅

1
@21091978

Schon verstanden, aber nicht, warum Du die Spritze nicht "abkannst". Ich vermute eher, dass Deine größte Angst, die vor der Spritze ist. Aber da kann ich Dir aus eigener Erfahrung sagen, der Schiss vor der Spritze ist absolut unnötig.

1

Was möchtest Du wissen?