In Foren ist häufig zu lesen, dass Oliven und Olivenöl solche Symptome machen kann. Manche kriegen nur von bestimmten Sorten Magen-Darmprobleme. Und 1x habe ich gelesen, dass jemand dieses Problem nicht mit Olivenöl, aber mit Rapsöl hat. Rapsöl ist in vielen Margarinesorten und anderen Fertigprodukten enthalten weil's billig ist und ein bisschen von den wichtigen Omega-3-Fettsäuren hat. Eine alternative Omega-3-Quelle wäre Leinöl.

...zur Antwort

Nein, aus eigener Erfahrung weiß ich noch, dass die Symptome bei Regenwetter am geringsten sind. Die Erklärung dafür ist, dass die Pollen durch den Regen aus der Luft "ausgewaschen" werden.
Ich habe aber schon seit Jahren keinen Heuschnupfen mehr, weil ich mich mit Hilfe des Buches "Allergien müssen nicht sein" (von Dr. Bruker) davon geheilt habe. Heute kann man sich auch im Netz darüber schlau machen dass Allergien nicht sein müssen, z. B. https://heuschnupfenlos.de/

...zur Antwort

Meines Wissens sind die häufigsten Ursachen für Wadenkrämpfe Magnesium- und Kaliummangel. Die Ursachen dafür liegen widerrum in einer schlechten Ernährung, denn bei gesundheitsbewusster Ernährung treten solche Mängel nicht auf. Ob ein Mineralstoffmangel vorliegt, kann eine Blutuntersuchung klären. Dann wäre es natürlich keine Lösung, nur dieses Mineral zu supplementieren - auch wenn der Arzt das empfehlen sollte.

...zur Antwort

Konsequenterweise dürftest du dann dein Leben lang kein Sport mehr machen, denn Covid19 kann man immer kriegen.
Außerdem ist sportliche Betätigung gut fürs Immunsystem. Die Wahrscheinlichkeit zu erkranken (egal an welcher Krankheit) ist ohne Sport größer. Bedenke, dass es nicht nur Covid19, sondern noch viele andere Krankheiten gibt. Sport ist auch gut für's Herz!

...zur Antwort

Ich hatte früher auch Neurodermitis. Mein Hautarzt sagte mir das kann erblich veranlagt sein, und es gilt als unheilbar. Aber man kann es mit Cremes und Medikamenten gut behandeln.
Heuschnupfen hatte ich. Dann las ich das Buch "Allergien müssen nicht sein", Untertitel: Ursachen und Behandlung von Neurodermitis, Hautausschlägen, Heuschnupfen und Asthma. Ich befolgte die von Dr. Bruker beschriebenen und an vielen Patienten bewährten Ratschläge und beide Krankheiten heilten. Das Schöne ist, dass es ohne Medikamente heilte, und das ist bis heute so geblieben.

...zur Antwort
sollte ... die Entgiftung des Körpers unterstützen.

räusper ... Deine Nieren funktionieren auch als Entgiftungsorgan. Wasserlösliche Giftstoffe werden über die Nieren (also den Urin) ausgeschieden. Bei meiner letzten Entgiftungskur hatte mir mein Arzt auch Mittel gegeben, die die Leber und die Nieren unterstützen, weil das die hauptsächlichen Entgiftungsorgane sind.

Ich erinnere noch, dass ein Arbeitskollege mal erzählte, seine Mutter hatte "unerklärlichen" Hautausschlag. Als der Arzt von ihrer Eigenurintherapie erfuhr, sagte er ihr, sie solle das mal nachlassen. Sie hörte damit auf und der Hautausschlag heilte ab.

Eigene Erfahrungen habe ich nicht. Schon beim Gedanken daran fühle ich Ekel. Ich glaube, solchem Gefühl kann man trauen. Wenn unsere Ausscheidungen gut für uns wären, wären sie keine Auscheidungen, oder wir würden Appetit darauf verspüren. Ich glaube nicht, dass die Evolution hier einen großen Fehler gemacht hat.

...zur Antwort

Sofern eine somatische Ursache auszuschließen ist, gibt es wirksame chemiefreie Techniken dafür, bei denen sich sogar die Krankenkasse finanziell beteiligt. "Geheim" ist daran aber nichts. Das wirksamste ist meines Wissens das Erlernen von Meditation. Ebenfalls psychisch ausgleichend wirken die vielen anderen östlichen und westlichen Methoden. Mir bekannt sind Qi Gong, Tai Chi, (Yoga ist nicht so sinnvoll), Atemtherapie, Aikido und natürlich Psychotherapie.

...zur Antwort

Meine Ansicht entspricht deiner.
Nach Möglichkeit vermeide ich auch Busfahrten. Ich habe mein altes Fahrrad wieder aufgemöbelt und benutze das oder gehe 30 Minuten zu Fuß. Bewegung tut mir gut.
Mich würde das Argument deiner Frau interessieren.

...zur Antwort

Wenn keine organische Ursache vorliegt, ist Übergewicht psychisch bedingt. Deine Persönlichkeit hatte sich schon in der Prägephase - das sind die ersten 6-7 Lebensjahre - durch deine Erfahrungen mit den Bezugspersonen gebildet. Mit 13 Jahren bist du immer noch mit ihnen in engem Kontakt. Vermutlich haben deine Eltern ebenfalls ein Gewichtsproblem, und ihre Art des Umgangs mit sich selbst hat Einfluss auf die Art wie du mit dir umgehst.
Um ein liebevolles Verhältnis zum eigenen Körper zu entwickeln brauchst du unbedingt Einflüsse die das fördern. Es ist sehr fraglich, ob deine Eltern dieser Aufgabe gerecht werden können. Du musst dir die heilsamen Einflüsse woanders her holen. Ich lege dir nahe, darüber ernsthaft nachzudenken und konsequente Schritte einzuleiten. Es ist DEIN Leben.
Eines möchte ich dir noch anbieten. Such' mal bei youtube nach "liebvoller bodyscan". Wenn dich die Anleitung anspricht, und du es dir jeden Tag gönnst, wird es dich unterstützen, mehr Selbstliebe zu entwickeln. Das wiederrum wird dein Bewusstsein erweitern, und du wirst ganz automatisch besser für dich sorgen können.
Suche auch Kontakt zu Menschen, die schon jetzt freundlich mit sich selbst und anderen umgehen können. Deine Eltern können das nicht! Sonst wäre es nicht so weit gekommen wie es jetzt ist.
Ich wünsche dir dass du liebe Menschen findest, die dir helfen.

...zur Antwort

Jeder Mensch verhält sich so wie es nach seiner Ansicht am besten ist. Mit dir ist nichts falsch. Das zu verstehen ist ganz wichtig. Dein (egoistisches) Verhalten resultiert aus einem Lernprozess, der mal in deiner Kindheit stattgefunden hat.

Jedes Kind entwickelt aufgrund von Lebenserfahrungen sein individuelles Ego. Aufgrund damaliger Lebensumstände hast du bestimmte Verhaltensmuster gelernt. Diese Verhaltensmuster waren an deine damaligen sozialen Verhältnisse angepasst. Diese Lernphase wird "Prägephase" genannt, sie findet hauptsächlich während der ersten 6-7 Lebensjahre statt. Während dieser Zeit ist das Kind ganz empfänglich für Eindrücke, die es von seinen Bezugspersonen erfährt.
Problematisch wird dieser Lernprozess wenn das Kind statt liebevoller und wertschätzender Erfahrungen leidvolle Erfahrungen macht. Ein Kind denkt dann nicht: "Ich bin in Ordnung. Wenn sich meine Eltern herzlos und verständnislos verhalten, müssen sie Probleme haben." Sondern das Kind passt sich an. Es denkt: "Meine Eltern sind das Maß aller Dinge, nach denen muss ich mich richten." Anfangs fühlt es noch emotionalen Schmerz, es weint und schreit und protestiert gegen unwürdige Behandlungen. Den Eltern fällt es aber aufgrund ihrer eigenen schlechten Kindheitserfahrungen schwer, die Reaktion ihres Kindes richtig zu deuten und angemessen zu reagieren. Irgendwann wird es für das Kind unerträglich. Der emotionale Schmerz muss verdrängt werden, und es lernt sich mit Gedanken zu identifizieren. Denn Gedanken tun nicht weh. Es übernimmt die (unbewussten) Gedankenkonzepte der Bezugspersonen und entwickelt eine Persönlichkeit, die ihnen gleicht oder ähnlich ist.

Nun weißt du wie du so geworden bist wie du jetzt bist. Es ist wichtig, dass du dich dafür nicht verurteilst, sondern es verstehst und annimmst.
Um dein Ego abzubauen und mehr Herzlichkeit zu entwickeln, bedarf es zuerst einer Einsicht für eine Notwendigkeit. Die hast du schon. Herzlichen Glückwunsch! Das ist nicht selbstverständlich. Vielen fehlt es an Einsicht, - solange ändern die sich leider nicht.
Dann braucht es Entschlossenheit, sich auf den Weg der Persönlichkeitsentwicklung zu machen. Das kann man nicht alleine schaffen. Man braucht gute Freunde als Wegbegleiter. Beruflich sind dafür Psychotherapeuten zuständig. Meistens reicht das nicht. Man muss sich von unguten Einflüssen distanzieren und so viel wie möglich heilsame Einflüsse suchen. Das kannst du dir nun zur vordringlichen Aufgabe machen - wenn du es willst. Jede Person muss ihren eigenen Weg finden. Du hast eine weise innere Ratgeberin in dir, die dir die Richtung weist. Nutze die Weisheit deines Herzens, dann kannst du nicht fehl gehen.
Ich wünsche dir viel Erfolg und alles Gute!

...zur Antwort

Ich habe mich von angeblich "unheilbaren" Krankheiten mit einer konsequenten Ernährungsweise geheilt. Deshalb habe ich mal nach natürlichen Heilungschancen bei Morbus Crohn gesucht, und einiges gefunden. Erfahrungen damit habe ich nicht, aber vielleicht lohnt es sich für dich, das eine oder andere auszuprobieren.
Mit den Suchworten "natürlich heilen morbus crohn" findet man bei youtube einige Erfahrungsberichte. Das kann man glauben oder nicht, - aber warum sollten sie lügen? Ich habe mich auch ohne Medikamente mit einer Ernährungsmethode von Neurodermitis und Heuschnupfen geheilt obwohl die zuständigen Ärzte mir sagten, das sei vererbt oder veranlagt und man könne nur die Symptome lindern. Das stimmt nicht!
Ich wünsche dir alles Gute!

...zur Antwort

Ich hatte mal lange Zeit mit einer Ernährung herum experimentiert, und dabei auch unterschiedlichen Haar- und Nagelwuchs festgestellt. Bei sehr gesundheitsbewusster Ernährung mit viel Vitalstoffen (bei der ich auch geblieben bin) wachsen bei mir Haare und Fingernägel am schnellsten.

...zur Antwort

Die Tierchen mögen es dunkel, feucht und warm. Deshalb bevorzugen sie das Badezimmer und evt. die Küche. Sie verstecken sich in dunklen Ecken und Spalten, auch im Abflussrohr. Ich habe nur noch ganz selten Silberfischchen im Bad seitdem ich den Abfluss der Badewanne bei Nichtbenutzung mit einem Stopfen abdichte. Im Netz findet man noch weitere ungiftige Hausmittel und Tipps um die Tierchen wieder los zu werden. (Suchwort: Silberfischchen)

...zur Antwort

Ich habe gerade etwas gelesen zu dem Gefühl, der Darm sei nicht richtig entleert, und dass manchmal Schleim abgeht. https://www.enddarm-zentrum.de/_resources/dokumente/patienteninformation/EDZ_Der_gesunde_Enddarm.pdf

...zur Antwort

Ich habe auch so ein Problem, und ich bin überzeugt, das hat etwas mit der Ernährung zu tun. Ich mache mir einen genauen Plan was ich esse und schreibe es mir auf. Eine Zeit lang muss man die Auswahl auf wenige Dinge begrenzen, um ein Ergebnis zu bekommen. Vitaminmangel kriegt man davon nicht. Man muss nicht 5 verschiedene Gemüsearten essen. Ich hoffe, dass ich so herausfinde, was manchmal abführend wirkt.
Es gibt tatsächlich Nahrungsmittel, die mehr oder weniger abführend wirken, und deine unterschiedliche Stuhlkonsistenz vielleicht erklären könnten. Dazu gehören viele Obstsorten, Olivenöl, Spargel, und weiteres. Die Angaben im Netz sind unterschiedlich. Das muss man wohl individuell herausfinden.

...zur Antwort

Mit 'nem Hula Hoop Reifen - ist das ernst gemeint? Glaubst du an Zauberei?
Im Ernst jetzt - abnehmen tut man wenn der Kalorienverbrauch größer ist als die Zufuhr. Den Bauch kreisen lassen kannst du auch ohne so einen Reifen. Viel mehr würde es z. B. bringen, dir ein Paar gute Joggingschuhe zu kaufen und durch den Park zu laufen. Besonders schön ist das (wenn es etwas wärmer ist als jetzt) frühmorgens wenn noch wenig Leute unterwegs sind. Die Sonne steht noch tief, das Morgenrot, die frische Luft, das Singen der Vögel, der Tag ist noch so neu und unverbraucht, - das ist wunderschön.
Und dann natürlich die Zufuhr auf ein normales Maß reduzieren. Dafür braucht es keine besonderen Nahrungsmittel, sondern einfach nur das ganz normale in gesunder Menge.
Viele Übergewichtige benutzen das Essen, um unangenehme Emotionen zu verdrängen. Wenn das bei dir auch der Fall ist, wirst du dich auch noch darum kümmern müssen, mehr Selbstliebe zu entwickeln. Du musst lernen, dich selbst wichtig zu nehmen, gut mit dir umzugehen, und nicht als Ersatz für Selbstliebe etwas in den Mund stopfen als müsste das Problem "zugestopft" werden. Das ist keine Lösung!
Viele Menschen haben es geschafft, diese Selbstwertschätzung in sich zu finden. Du schaffst das auch!

...zur Antwort

So weit mir bekannt, lässt sich dieser Eingriff nicht rückgängig machen. Du weißt selbst, dass der Magen nicht die Ursache deines Problems ist.
Wenn das Schicksal es will, wirst du dich irgendwann um die Ursache kümmern und mehr Liebe und Wertschätzung für dich selbst entwickeln, so dass du lernst, auch in Frieden mit deinem Körper zu leben. Daraus ergibt sich allerdings ein noch größeres Problem als jetzt. Es wird sehr sehr schwer sein, sich den Entschluss zur Selbstverstümmelung zu verzeihen und mit dem Handycap zu leben.

...zur Antwort

Kochsalz erhöht den Blutdruck. Rechne mal aus wieviel Gramm Salz du täglich zu dir nimmst. In Fertigprodukten wie Brot, Wurst, Käse u. a. ist meistens Salz enthalten. Wenn du noch zusätzlich salzt (z. B. Kartoffeln, Gemüse) und dein Mineralwasser viel NaCl enthält, könnten es einige Gramm sein. Tatsächlich benötigt der Körper - bei gesunder Ernährung - kein Extra-Salz. Es reicht das was in der Nahrung natürlicherweise vorkommt.
(Ich füge nur im Sommer bei starkem Schwitzen ca. 1g Salz hinzu. Sonst gar nicht. Meine Blutwerte sind okay.)

...zur Antwort

In einem Video vom Biochemiker Patrick Strohbach hatte er gesagt, dass das Coronavirus nicht so leicht mutieren kann wie ein Grippevirus, weil es beim Coronavirus ein Kontrollmechanismus gibt. Ein Grippevirus kann seine Vervielfältigungen nicht kontrollieren. Deshalb muss man sich jedes Jahr neu gegen Grippe impfen lassen.

...zur Antwort