Wie du die Neurodermitis los wirst, steht in vielen Ratgebern. Einer, mit dem ich mich von Neurodermitis geheilt habe, heißt : Allergien müssen nicht sein - Ursachen und Behandlung von Neurodermitis, Hautausschlägen, Ekzemen, Heuschnupfen und Asthma. Mit Rezepten v. Ilse Gutjahr (ISBN-10: 3891890338)

...zur Antwort

Ich hatte keine Borreliose, hatte mich aber für das Thema interessiert und bei youtube Erfahrungsbertichte gehört. Du kannst sie mit dem Suchwort "Borreliose" (und dann in den Ergebnissen selber suchen) finden. Zum Beispiel:

  • Borreliose, Nahrungsmittelunverträglichkeiten und Reizdarm - Krankheit als Chance
  • Borreliose und kein Antibiotikum - so geht es mir nach 5 Jahren
  • Habe wieder Borreliose und so wurde ich sie los

In den Kommentaren der Videos stehen auch manche interessante Hinweise.

...zur Antwort

Ich war bei denen nicht in Behandlung, sondern kenne nur ihre youtube-Videos. Ich verstehe nicht, wieso man davon "hin und hergerissen" sein kann. Aus meiner Sicht hat jeder der beiden langjährige Erfahrungen in seinem/ihrem Fachgebiet, und das ist es doch was letztendlich zählt.
Die wissenschaftlichen Fakten des ehem. Maschinenbau-Ing. sind seine Erfahrungen mit unzähligen Patienten, denen seine "unwissenschaftlichen" Heilmethoden geholfen haben. Man darf nicht den Irrtum begehen, anzunehmen dass nur eine reguläre medizinische Ausbildung dazu befähigt, anderen Menschen zu helfen. Es gibt unzählige Menschen, denen die Schulmedizin nicht helfen konnte, stattdessen haben sie ihr Heil mit alternativen Methoden erlangt. Ich bin meinen angeblich "unheilbaren" Heuschnupfen und Neurodermitis auch nicht mit Schulmedizin losgeworden, sondern schließlich mit einer ganz anderen Methode, die wissenschaftlich nicht anerkannt ist.
Dein "Hin und her" machst du dir durch deine Gedanken, die dich verwirren. Du denkst, dass nur das was die Krankenkasse bezahlt, gut und hilfreich sein kann. Das ist aber ein Irrtum! In der Medizin gibt's den bekannten Spruch "Wer heilt hat recht." Herr Bracht und Frau Dr. Bracht haben ihre Behandlungsmethoden aufgrund von langjähriger Beobachtung und Erfahrungen entwickelt. Was ist das anderes als Wissenschaft?

...zur Antwort

Dass Fressattacken einen psychischen Hintergrund haben, wird dir hoffentlich schon bewusst sein. Damit weißt du schon, was ursächlich für dich zu tun ist, damit das Gewicht auf gesundem Niveau bleibt. Wenn die Ursache nicht behoben wird, besteht wohl kaum Hoffnung, dauerhaft das Wunschgewicht halten zu können.
Fressattacken sind eine Notlösung der Psyche, weil die Person mit ihren schwierigen Emotionen nicht gesund umgehen kann. Als Ersatz für Selbstliebe dient das Essen, weil es seit früher Kindheit eine Verknüpfung von Essen mit Mutterliebe gibt. In Wirklichkeit sehnst du dich danach, die unangenehmen Gefühle in Liebe aufzulösen und dich in Liebe geborgen zu fühlen. Aber "keine Liebe in dir zu finden", also muss als Ersatz Futter her. Das funktioniert bloß nicht so wie beabsichtigt. Es gibt aber Wege, die funktionieren.

...zur Antwort

Seit ein paar Jahren gibt es die "Terminservicestellen" der Krankenkassen. https://www.krankenkassen.de/gesundheit/terminservicestelle/
In deinem Fall würde ich direkt bei meiner Krankenkasse fragen, ob und wie ich kurzfristig einen Termin kriegen kann. Die werden dich bestimmt unterstützen, denn die sind doch auch an deiner Gesundheit interessiert, damit sie wenig Kosten wegen dir haben.

...zur Antwort

Bestimmte Mikronährstoffe stehen in Wechselwirkung zueinander. So kann z. B. eine Supplementierung mit Zink zu Kupfermangel führen, weil Zink die Aufnahme von Kupfer (und Eisen) hemmt.
Manche Substanzen benötigen andere Mikronährstoffe im Stoffwechsel. Es ist z. B. bei einer Vitamin D-Supplementierung eine ausreichende Versorgung mit Magnesium und Vitamin K2 nötig. Das kann durchaus mit Vollwerternährung und guter Darmgesundheit sicher gestellt werden, nur muss man darauf achten.
Grundsätzlich ist also eine Ergänzung einzelner isolierter Nährstoffe - wegen der Wechselwirkungen - erst einmal kritisch zu betrachten. Im Einzelfall kann es aber sinnvoll sein. Z. B. muss jeder Nord- und Mitteleuropäer im Winter Vitamin D supplementieren, weil hier (50. nördlicher Breitengrad) nicht unser natürlicher Lebensraum ist. Wir können hier nur mit technischen Hilfsmittel (dicke Kleidung, Heizung, künstliches Licht usw.) überleben. Und auch das "Sonnenvitamin" D3 müssen wir uns künstlich zuführen.
"Markenabhängigkeit" kann sein. Man findet Berichte, dass bei Tests in Billigprodukten unzureichend oder nichts von dem angegebenen Nährstoff enthalten war. Eine Qualitätsmarke wird empfohlen. Das reicht aber nicht. Auch in Markenprodukten können bedenkliche Zusatzstoffe enthalten sein, insbesondere in Tabletten und Kapseln. Es lohnt sich, auf die Zusammensetzung zu achten und sich über bedenkliche Zusatzstoffe schlau zu machen. (Tipp: Vitamin D kauft man am besten als angereichertes Öl im Pipettierfläschen.)

...zur Antwort

Nach meiner Erfahrung ist die Keto-Diät geeignet, um zuzunehmen und krank zu werden.
Vorschlag: Informiere dich mal über Intervallfasten. Am besten ein kleines Buch mit medizinischen Erklärungen und Rezepten kaufen, dann kann man leicht immer mal wieder nachlesen. So etwas gibt es z. B. im GU-Verlag von einer Ärztin.

...zur Antwort

Die Atemtests auf Fruktose- und Laktoseunverträglichkeit kannst dir sparen, weil man solche Unverträglichkeit ganz einfach selbst herausfinden kann indem diese Zuckerarten gemieden werden. Das nennt man Ausschlussdiät. (Laktose kommt nur in Milchprodukten vor, Fruktose hauptsächlich in Obst aller Art.) Das 1 Tag konsequent einhalten, reicht schon, um ein eindeutiges Ergebnis zu bekommen.
Und eine Glutensensibilität lässt sich auch so feststellen. Das ist sicherer als eine Laboruntersuchung. In dem Fall muss die Glutenabstinenz aber länger beibehalten werden, ich schätze mind. 1 Woche.
So wie du es beschreibst, kann man aber auch vermuten, dass die Blähungen durch dein Essverhalten entstehen, z. B. durch Luftschlucken beim Essen. Um dieser Ursache auf die Spur zu kommen, empfehle ich das Buch "Kau dich gesund" https://www.schmauen.com/kau-dich-gesund/ Der Autor hat sich damit selbst von quälenden Bauchbeschwerden geheilt.

...zur Antwort

So kann es immer weitergehen, alle paar Jahre eine stärkere Brille, weil die Sehkraft immer schlechter wird durch die Brille. Man kann aber auch etwas tun, damit die Sehkraft wieder besser wird, und man im besten Fall keine Brille mehr braucht.
Ich bin schon angefangen mit dem Üben und weiß aus Erfahrung, dass eine Verbesserung möglich ist. Man darf hier keine gewerblichen Angebote nennen, aber wenn es dich interessiert, suche einfach nach "Augenschule". Manche Schulen bieten auch online-Kurse und kostenlose Webinare zum Kennenlernen an. Ansonsten schreib eine PN.
Es gibt auch ein youtube-Video mit dem Titel So bin ich meine Brille losgeworden!

...zur Antwort

Ja, das hatte ich mal gemacht um zuzunehmen. Das hatte auch geklappt. Nebeneffekte war bloß, dass ich meistens breiigen Stuhlgang hatte; mich zwar anfangs energievoller, nach ca. 2 Wochen aber zunehmend geschwächter fühlte. Mein Hausarzt bestand darauf, mein Blut 1x im Monat zu kontrollieren. Ich erinnere mich noch deutlich an seinen besorgten Blick auf seinen Monitor und seine Worte: "Die Werte werden immer schlechter." Nach knapp 4 Monaten brach ich den Versuch ab, und stellte mich schrittweise auf pflanzliche Ernährung um. Heute sind alle Werte top!

...zur Antwort

Es gibt eine völlig ungefährliche und viel kostengünstigere Alternative zum Augenlasern. Lass deine Suchmaschine nach "Augenschule" suchen. Es wird übereinstimmend berichtet, dass die Sehstärke durch Übungen um mind. 2 Dioptrien in wenigen Wochen verbessert werden kann.
Ich habe bisher nur so geübt, dass ich möglichst ohne Brille zurecht komme. Und wenn's nicht ohne Brille geht, nehme ich aber eine schwächere Brille damit meine Augen auch dann noch etwas zum Üben haben. Dadurch hat sich meine Sehkraft so weit verbessert, dass ich Fahrpläne wieder ohne Brille lesen kann.
Kürzlich habe ich an einem kostenlosen online-Seminar einer Augenschule teilgenommen. Das war sehr interessant und vielversprechend. Es ist durch angeleitete Übungen noch viel mehr zu erreichen.

...zur Antwort

Ich glaube, ich weiß welches Lavendelöl-Produkt du meinst. Das wurde vor einigen Monaten von Apotheken intensiv beworben. Wäre Baldrian eine Alternative?
Pillen sind aber grundsätzlich nur eine Symptombehandlung, die nicht wirklich hilft, weil die belastende Ursache weiterhin besteht. Alle gesetzlichen Krankenkassen bieten ihren Mitgliedern kostenlose oder sehr günstige Kurse zur Stressreduzierung an. Möchtest du dich da mal informieren? Oder findet das https://www.7mind.de/ bei dir Anklang? (bis zu 100% Kostenerstattung)

...zur Antwort
extrem fettarm, ... extrem viel Obst

Das ist extrem ungesund! @Curasanis wies schon auf die leberschädigende Wirkung eines hohen Glucose-Fruktose-Konsums hin. Es ist insbesondere der durch Züchtung in den modernen Obstsorten stark erhöhte Gehalt an Fruktose, der die Leber belastet. Dadurch kann sich eine Fettleber bilden.
"Extrem fettarm" ist aus anderen Gründen ungesund. Fett wird für viele lebenswichtige Prozesse im Körper benötigt. Ein kurzes aufklärendes Video dazu habe ich bei youtube gefunden; der Titel ist: Fett ist gesund!? Wozu brauchen wir eigentlich Fette? | Galileo | ProSieben
Durch sehr fettarme Ernährung wird langfristig auch das Herz krank. Am besten lässt du deine Herzgesundheit beim Arzt gleich mit untersuchen.
Ein Biochemiker erläutert den Zusammenhang im Videotitel Dein Herz braucht FETT!
Normalerweise muss man das nicht wissen. Bei guter psychischer Gesundheit bewirkt die Körperwahrnehmung, dass man automatisch gut mit seinem Körper umgeht. Jede Sucht (auch Nikotinsucht) stört die Körperwahrnehmung. Jede Sucht beruht auf der psychisch bedingten Schwierigkeit, mit Emotionen gesund umzugehen, die im Körper fühlbar sind. Insofern ist das Suchtverhalten die eigentliche Ursache für die körperlichen Probleme. Eine ursächliche Behandlung müsste im Bereich deiner Psyche ansetzen. Dann wird der Körper automatisch mit gesund, weil dann die Verbindung zwischen Kopf und Körper wieder hergestellt ist.

...zur Antwort

Mit ein bisschen Wissen lässt sich die Eisenaufnahme erheblich steigern. Was es dafür bei der Ernährung zu beachten gilt, kannst du hier lesen > https://proveg.com/de/ernaehrung/naehrstoffe/eisenmangel-vorbeugen/
Nur als Hinweis: Von billigen Eisenpräparaten kriegen viele Menschen Magen-Darmbeschwerden.

...zur Antwort

Ich rate dir nicht zum Allergietest, weil es dir nicht hilft. Kauf dir lieber das Buch "Allergien müssen nicht sein", damit du dich selbst von der Allergie heilen kannst. Unzählige ehem. Allergiker (einschließlich meiner Wenigkeit) sind damit schon gesund geworden. Du kannst es auch schaffen!

...zur Antwort

Warum nehme ich meine Gefühle wie durch einen dicken Nebel wahr?

Wenn ich mich recht erinnere fing das an als ich so 13 Jahre alt war (bin mittlerweile 23) und der Zustand ist mit den Jahren immer drastischer geworden. Ich habe einen sehr schlechten Zugang zu meiner Gefühlswelt. Ich kann Empfindungen wie Trauer, Freude, Mitgefühl, romantische Liebe etc. nur sehr schwach bis gar nicht fühlen. Das einzige was ich intensiv wahrnehmen kann ist Wut (ich werde jedoch nur sehr selten wütend, da braucht es schon sehr viel dazu).

Letztens erst ist ein Familienmitglied von mir verstorben und während auf der Beerdigung alle traurig waren (er war ein sehr beliebtes und liebenswürdiges Mitglied der Familie) musste ich ständig so tun als ob es mich emotional auch getroffen hätte, aber um ehrlich zu sein habe ich gar nichts gespürt. Ich teile das aber niemandem mit weil ich Angst habe es könnte Freunde und Familie verstören und entfremden. Ich kann mich nicht einmal mehr erinnern wann ich demletzt wegen irgendwas geweint habe.

Ich würde gerne wissen was ich dagegen tun kann weil ich mangels meiner Gefühlstiefe mich isoliert von meinen Mitmenschen fühle und immer nur simulieren muss, dass ich so empfinde wie die anderen um nicht negativ aufzufallen. Was also kann ich tun?

P.S.: ich hatte weder eine schlechte Kindheit, noch ein schweres Trauma erlitten, also kann es nicht an externen Faktoren liegen. Sollte ich mal eine MRT machen lassen um herauszufinden ob die Ursache hirnorganischer Natur ist?

...zur Frage

Wie kannst du sicher sein, keine schlechte Kindheit gehabt zu haben wenn du emotional abgestumpft bist? Hast du denn Erinnerungen an eine vertrauensvolle liebevolle, freudige Kindheit? Hattest du dich als kleines Kind mit schwierigen Gefühlen immer vertrauensvoll an deine Eltern gewendet? Und hattest dich bei ihnen wohl und geborgen und unterstützt gefühlt?
Um sich emotional fühlen zu können, muss man sich körperlich gut wahrnehmen. Es geht ganz vielen Menschen so, dass sie sich ab Hals abwärts energetisch blockiert haben. Denken funktioniert sehr gut, und bald kennt man nichts anderes mehr als denken, verwechselt vielleicht sogar Gedanke mit Emotion. Weil das Problem so verbreitet ist, gibt's bekannte Übungen, um die Ganzheit wieder herzustellen. Die Übung heißt "bodyscan". Davon gibt es verschiedene Versionen. Die schönste ist vielleicht der "liebevolle bodyscan", womit zugleich Selbstliebe gefördert wird. Gib das einfach als Suchwort bei ecosia (oder eine andere anonyme Suchmaschine) ein.
Wenn du ein paar erklärende Worte dazu hören möchtest, höre das youtube-Video "Raus aus dem Kopf - rein ins Spüren" von Frau Dr. Christine Braehler.

...zur Antwort

Nach meiner Kenntnis ist Ramadan ein Fastenmonat. Wenn man keine Speisen in den Magen hinein füllt, kann am Darmende auch nichts herauskommen. Wenn du trotzdem Durchfall hast, dann liegt das nicht an Ramadan, sondern daran, dass du irgendwie schlecht mit deinem Magen/Darm umgehst. Es tut deinem Körper offenbar nicht gut was du während des Monats machst.

...zur Antwort

Wenn das Ding draußen bleibt, kann es durch Druck leicht platzen. Das ergibt dann eine blutige Sauerei in der Unterhose. Deshalb ist zurück schieben Pflicht.
Es gibt gerbstoffhaltige Salbe, die ein Heraustreten der Hämorrhoide verhindern kann. Nach Absetzen der Salbe hört aber auch die Wirkung auf. Bei mir half schließlich nur noch, die Hämorrhoide abzuschneiden. Das wird ambulant mit örtlicher Betäubung gemacht.
Um weitere solche Probleme vorzubeugen, muss Pressen beim Stuhlgang vermieden werden. Das ist möglich mit ballaststoffreicher vollwertiger Ernährung und der Hockstellung beim Stuhlgang.
Seit Erscheinen des Bestseller-Buches "Darm mit Charme" von Giulia Enders sollte jeder wissen, dass man auf dem Klo nicht wie auf einem Stuhl sitzen sollte. Falls du noch nichts davon weißt, informiere dich über "Toilettenhocker", oder besorge dir das Buch, das - leicht verständlich - noch viel umfangreicher über den Darm informiert.

...zur Antwort

Ich weiß nicht, ob du ausschließlich deinen Ärzten vertraust.
Bei mir wäre es so, dass ich zuerst nach Alternativen gesucht hätte bevor ich mich radioaktiv behandeln lasse. Schilddrüsenkrankheiten sind mit unschädlichen natürlichen Mitteln zu beheben. Aber dafür muss man natürlich Interesse haben, um das machen zu wollen. Kann ich verstehen.

...zur Antwort

Es gibt auch Foren für den Fachbereich "Psychologie". Da wird man besser auf dich eingehen können.

...zur Antwort