Kann ich eine Nagelbettentzündung am Zeh selbst behandeln, oder muss ich zum Arzt?

2 Antworten

Hallo breeze, 

ich leide selbst sehr häufig an einer Entzündung des Nagelbettes und habe dadurch persönlich viel Erfahrung damit gesammelt. Anfangs war ich allerdings schon beim Arzt und würde dir das auch nahe legen, zumindest sobald die Entzündung deutlich schlimmer wird - solltest du dringendst zum Arzt gehen. 
In der Regel wird kein Antibiotika eingesetzt, außer die Entzündungen gehen in die tiefe und / oder sind bereits eitrig.

Mein Hautarzt hat mir die die Ilona Protect Salbe empfohlen. Sie ist rezeptfrei in allen Apotheken erhältlich, behandle mit der Salbe meine Nagelbettentzündung mittlerweile selbst, sie ist auch für andere Entzündungen / Wunden geeignet, einfach auf die betroffene Stelle eine dünne Schicht der Salbe auftragen, dies wiederholen und die Entzündung sollte nach spätestens 2 Tagen deutlich zurück gehen.

Bin bis jetzt voll zufrieden, ein weiterer plus-Punkt ist, im vgl zu klassischen zugsalben, dass die Ilona Salbe auf natürlichen Inhaltsstoffen basiert, was sie für mich besonders Attraktiv macht.

Hey Carla

Hatte auch mit einer hartnäckige Nagelbettentzündung zu kämpfen, habe anfangs einmal Betaisodona Salbe verwendet, und war total angewidert vom Geruch aussehen etc.. Habe dann bissl gesurft und deinen Beitrag hier gelesen, mir die Salbe dann auch direkt in der Apotheke gekauft und nach 5 Tagen Behandlung war die Entzündung weg.

Seitdem habe ich immer eine die kleine Tube für "Notfälle" zu Hause.

Besonderer Vorteil gegenüber der Betaisodona ist natürlich der Geruch und das aussehen, die Wirkung war in meinem Fall sogar auch besser. Habe im vergleich zu carla den Nagel bzw Finger nach dem einschmieren noch leicht eingebunden, um ein verschmieren zu verhindern.
Mein Mann benutzt sie übrigens auch bei diesen kleinen Pickeln vom rasieren, er legt dann immer ein kleines Stück Tempo über die Creme - er ist auch begeistert.

liebe Grüße

Was möchtest Du wissen?