Kann es ungesund sein zu kalt zu schlafen?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Das Wärmebedürfnis der Menschen ist unterschiedlich - der eine ist eine "Frostbeule", dem anderen ist schnell zu warm, und/oder er braucht unbedingt frische Luft. Solange Du Dich nächtens nicht erkältest oder am nächsten Morgen Verspannungen hast, weil Du Dich unbemerkt im Schlaf freigestrampelt hast - ist "kalt" schlafen bei geöffnetem Fenster für Dich in Ordnung.

Schwierig wird es in der Partnerschaft, wenn ein so konträres Wärmebedürfnis vorhanden ist wie bei Euch. Da müßt Ihr halt Kompromisse schließen, damit nicht eine/r leidet.

Hallo...jeder sollte so schlafen wie er sich wohlfühlt!Der eine mag es mollig->warm,und der andere lieber kühl->kalt!!!Du sollst nicht unter der Bettdecke liegen und frieren,nur weil jemand mal gesagt hat:"bei geöffnetem Fenster schlafen ist gesund"!Dann schläfst Du nämlich vor Zitterigkeit nicht ein!Und "kein Schlaf" ist ja auch nicht gesund!!!Ebenso geht es den anderen die es gerne warm haben!Hat man sich zu warm gebettet,fängt man an zu schwitzen und wälzt sich die ganze Nacht im Bett herrum!!!Also: der Körper teilt es einem eigentlich schon mit wie kühl/warm man schlafen möchte! Das ist meine Meinung! LG

Starkes Hitzegefühl in der Nacht?

Ich weiß nicht was los ist mit der Frage, ich krieg da kein Abstände rein. Seit zwei Nächten wache ich in der Nacht auf mit gefühlt sehr warmer Körpertenperatur. So als ob ich mir eine Wärmeflasche angezogen hätte. Ich habe auch wirklich warme Stellen am Körper. Ich schwitze nicht, mein Blutdruck ist nicht zu hoch oder niedrig. Was kann das sein? Fieber? Wenn mir jemand ins Gesicht fassen würde, würde man denken das ich Firber habe. Fast jeder Stoff fühlt sich zu warm auf der Haut an und das Fenster ist über Nacht offen. Es ist schon warm und Wind gibts auch nicht aber das kenne ich so nicht, ich hatte das noch nie und es ist komisch und lässt mich nicht schlafen. Fühlt sich an als ob die Wärme in mir ist und auch wenn ich halbnackt schlafe, sind nur meine Füße kalt aber Oberkörper, Oberschenkel bleiben warm. Kann das einfach psychisch sein? Das ist fast so als ob kein Luft da ist und mir ist einfach heiß. Kennt ihr sowas? Denn ich schwitze auch nicht. Das ist schon ein wenig gruselig so ein Gefühl als ob man von innen heraus brennt und das irgendwie nicht weg kriegen kann.

...zur Frage

Vor allem Abends leichtes Fieber mit Kopfschmerzen & über nach extremes Schwitzen

Morgen!

Ich hab das Problem, dass ich seit knapp 1,5 Wochen jeden Morgen schweissgebadet aufwache. Dabei ist dann auch mein ganzes Bettzeug (vor allem am Oberkörper und am Kopf) klitschnass geschwitzt. Daraufhin habe ich den ganzen Tag leichte Kopfschmerzen, die gegen Abend, so um 5 oder 6, manchmal auf später deutlich schlimmer werden. Hinzu kommt, dass ich Abends, wenn die Kopfschmerzen anfangen leichtes Fieber bekomme, mimmer so zwischen 37,6 und 38,3. Dann wird mir kalt, und ich lege mich ins Bett zum schlafen. Anfangs habe ich noch gegen die Kopfschmerzen eine Paracetamol 500 genommen, was auch geholfen hat. Nach ein paar Tagen habe ich aber damit aufgehört, weil zuviel auch nicht gut ist. In den letzten 2 Tagen wurde das mit dem Schwitzen, dem Fieber und den Kopfschmerzen etwas besser. Sollte ich trotzdem zum Arzt gehen oder kann mir jemand irgendwelche Medikamente oder sowas empfehlen, womit die Symptome verschwinden?

...zur Frage

Panikattacken wenn ich woanders schlafen soll/ Überweisung zum Psychotherapeuten?

Hallo.. mein problem ist das ich woanders nicht schlafen kann, seit mein stiefvater sich 2010 im schlafzimmer erhangen hat... über den Tod bin ich hinweg, doch seitdem bekomme ich panikattacken sodass ich total weine, mich verkrampfe und einfach nur weg will, das legt sich sobald ich das haus verlasse in dem ich schlafen soll.. beispiel war 2011 bei einem freund, wir (mein freund und ich) hatten eine kleine feier, und als es ans schlafen ging, ging es los wie oben beschrieben dies ging soweit das wir nachts um 2 insgesamt 25 km nachhause gelaufen sind, ich habe dann fürchterliche angst, wirklich schlimm, nur weiß ich nicht einmal vor was ich genau angst habe.. ich muss dann einfach raus... ich bin im august umgezogen, hier kann ich schlafen, ist ja mein zuhause! ich habe noch keinen arzt und weiß nicht, wenn ich hier zu einem arzt gehe, der mich nicht kennt, ob er mir eine überweisung zum psychotherapeuten geben wird.. ich möchte zum 20. geburtstag meiner besten freundin unbedingt bei ihr schlafen, nur habe ich jetzt schon totale angst davor und weiß das ich das nicht durchstehen werde... das schränkt mich persönlich einfach total ein weil ich nicht weiß woran das liegt & meine mutter nimmt das nicht ernst und sagt: das bildest du dir ein.. aber ich weiß das ich mir das nicht einbilde! wer hat eine lösung für mich, bekomme ich einfach so eine überweisung? helft mir bitte.

...zur Frage

Extreme Schlafstörungen?

Seit vielen Monaten fühle ich mich tagsüber ausgelaugt und müde. Ich könnte eigentlich immer Schlafen. Sobald ich mich auf die Couch lege um einen Film zu gucken schlafe ich innerhalb 10 min ein. Meine jetzige Freundin erzählte mir das ich die ganze Nacht schnarche wenn ich auf dem Rücken liege. Auf der Seite nicht. Ich bekomme aber auch schwer Luft durch die Nase. Sie filmte mich jetzt weil ich einiges nicht glaubte. Ich schnarche die ganze Nacht, zucke oft mit Beinen und Händen, unkontrollierte Bewegungen. Sie redet mit mir, obwohl ich schlafe antworte ich und werde wütend. Sie ist natürlich genervt und da sie jetzt Schwanger ist und wir bald ein Baby im Schlafzimmer haben mache ich mir Gedanken wo ran das liegt. Zu welchem Arzt geht man mit Schlafstörungen

...zur Frage

Wie schlimm wird bei ihr die Demenz in einem Jahr sein?

Hey Leute! Also eine gute Freundin meiner Mutter hat seit Jahren schon Schizophrenie und ist manisch-depressiv. Sie nahm auch immer Medikamente und bis vor nem halben Jahr gings er spitze. Sie ging ganz normal einkaufen mit meiner Mum und hatte Spaß. Doch irgendwie nahm sie die Medikamente nicht mehr oder zu viel, man weiß es nicht. Man schickte sie dann in eine Nervenklinik, wo sie abhaute. Bzw. sie glaubte sie kann einfach so gehen. Dann schickte man sie in die geschlossene. Dort kam sie wieder raus mit der zusätzlichen Diagnose Demenz mit knapp 55 Jahren! Ihre Tochter gab sie in ein Altersheim, wegen der Demenz. Doch da wurde sie "rausgeworfen", da sie immer weggeht und das ein öffentliches Altersheim ist. Nächste Woche kommt sie in ein Altersheim für Demenzkranke, was leider auch weiter weg ist. Meine Mutter war gestern bei ihr, vor 2-3 Monaten gingen sie noch einkaufen und jetzt kennt sie meine Mutter fast nicht mehr. Sie springt mit ihre Gedanken von einem Punkt zum anderen. Z.b. "Gehen wir einen Kaffee trinken?" Gut. 2 Minuten später "Gehen wir eine rauchen?". 1min. später "Mir ist kalt". Fenster zu. 30 sek. später Fenster auf und so weiter. Sie isst auch komisch. Die Motorik passt nicht. Sie sabbert auch ein wenig. Bekommt aber Medikamente das die Demenz langsamer vorangeht. Wie schlimm ist es in 1nem Jahr? Ungefähr? Kennt sie meine Mutter dann überhaupt noch? Danke! lg

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?