Ist es möglich dass sich mein Hohlkreuz durch auf dem Boden schlafen bessert?

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Nein, das ist sehr unwahrscheinlich. 

Eine Hyperlordose ist nicht Folge einer "Verrenkung" der Wirbelsäule, sondern ein Problem des muskulären Stütz- und Halteapparates. 

Man wechselt unwillkürlich die Schlafposition bis zu 60 mal in einer Nacht. D.h. dass Sie zwischenzeitlich auch Positionen einnehmen, bei denen die Hyperlordose nicht ausgeglichen wird.

Eine Hyperlordose kann verschiedene Ursachen haben. Vielfach liegt ein Ungleichgewicht zwischen dem Muskeltonus der paravertebralen Muskulatur und der Bauchmuskulatur zugrunde. Auch eine ausgeprägte Kyphosierung der BWS (Schreibtischarbeit vor dem Körper) kann kompensatorisch eine Hyperlordose hervorrufen. 

epuxb 11.04.2016, 10:41

Danke GeraldF,

die Antwort macht auf jedenfall Sinn. Ich halte mich definitiv viel zu viel vor dem Schreibtisch auf. Das gleiche habe ich auch schon recherchiert und möchte an meiner Stabilisationsmusukulatur und meinem Core arbeiten. 

Auf dem Boden ändert sich meine Schlafposition zwar auch aber meistens liege ich flach auf dem Rücken, da es auf dem Boden die bequemste Position ist. Ändert sich Ihre Antwort unter diesem Gesichtspunkt?

0
GeraldF 11.04.2016, 12:35
@epuxb

Ein Ansatz ist, die Muskelgruppen, die aufgrund der Fehlhaltung im Laufe der Zeit zu einer Verkürzung neigen, wieder zu dehnen. Bei der Lordose ist dies die dorsal gelegene paravertebrale Muskulatur. Im Prinzip geschieht dies bei Ihnen tatsächlich in Rückenlage auf harter Unterlage, da die Bauchorgane durch ihr Eigengewicht die Lordose etwas ausgleichen. Theoretisch ist das also richtig, praktisch glaube ich aber nicht an einen Effekt innerhalb von 4 Tagen. Zudem gibt es gymnastische/Yoga Übungen, die besser geeignet sind diese Muskelgruppen zu dehnen.

Gleichzeitig müssen Sie die Antagonisten trainieren, um in Ihnen einen höheren Grundtonus zu erzeugen. In diesem Fall vor allem die Bauchmuskulatur. 

Wenn eine ausgeprägte Kyphosierung eine Rolle spielt, dann gilt dort das Gleiche (nur natürlich umgekehrt: hier ist die Brustmuskulatur verkürzt, die Rückenmuskulatur im BWS-Bereich untrainiert).

3

Was möchtest Du wissen?