Hartes oder weiches Kopfkissen

5 Antworten

Wenn die Verspannungen mit dem Kissenwechsel begonnen haben, würde ich jetzt mal stark davon ausgehen, dass es mit dem Kissen zu tun hat. Allerdings könnte ich mir auch vorstellen, dass in deinem Fall vllt. das Kissen zu hart und die Matraze zu weich ist. Ich würde es erstmal mit einem weniger harten Kissen probieren und wenn die Veraspannungen dann noch nicht weg sind, mit einer härteren Matraze. Was auch noch ein Problem sein könnte, wäre wenn das Kissen zu hoch ist. Also die Härte belassen nur ein weniger hohes Kissen verwenden.

Es kann sehr wohl an dem Kissen liegen. Wahrscheinlich ist es erstmal einfacher das Kissen gegen ein anderes auszutauschen als direkt die Matratze anzugehen. Es gibt spezielle Kissen für Rücken oder Seitenschläfer. Ich hoffe, dass deine Rückenschmerzen dann verschwinden.

ich würde Dir ein Kissen vom Orthopädiegeschäft raten. Sind etwas zwar Preisintensiv jedoch wirkungsvoll. Ich habe auch eins und leide an gar keine Nackenverspannungen mehr, wenn ich aufstehe.

kann an deinem kissen liegen. Wichtig ist das dein Kissen gut unter deinem nacken liegt, so dass du da keine Lücke hast. Generell hilft bei Nacken-/ Muskelverspannungen immer wieder das gute alte Dehnen! Versuchs mal vor dem schlafen gehen. Dehne deine Nackenmuskulatur jeden abend. Dehnübungen findest du reichlich wenn du googelst.

Falls Du das Problem noch hast: Hast Du schon einmal in Betracht gezogen, ob Du nachts mit den Zähnen knirschst? Daher könnte Dein Problem nämlich auch kommen, also gar nicht vom Kissen. Das kannst Du feststellen, indem Du mal beim Zahnarzt schauen lässt (oder selbst schaust), ob Deine Zähne oben wie "abrasiert" sind, als glatter, ebener. Du bekommst dann eine sog. Beissschiene angepasst, die Du nachts trägst und die Deine Zähne entlastet, die Verspannungen können dadurch sehr zurückgehen.

Was möchtest Du wissen?