Ich glaube ich habe Nagelpilz. Kennt jemand ein gutes Hausmittel (Achtung mit Bild)?

Betroffener Nagel - (Pilze, Fußpilz, Nagelpilz)

5 Antworten

Canesten Extra Nagelset hilft gut. Socken immer bei 60° waschen und die Schuhe desinfizieren, man kann sie auch mit einer staren Essiglösung ausreiben.

Wegen der Fingernägel würde ich aber doch so schnell wie möglich zum Hautarzt gehen, ehe sich andere vor dir ekeln, denn das ist ja eine offensichtliche Angelegenheit.

Pilze sind auch eine sehr langwierige Angelegenheit und man muss auch noch eine Weile behandeln, wenn man glaubt, dass alles weg ist, denn sonst sind sie sehr schnell wieder da.


es ist zum glück ''nur'' Der Fußnagel :( und ich ekel mich jetzt schon vor mich selber zum Arzt gehe ich auf jeden Fall ich will das ganz schnell weg bekommen :( 

0
@HappyOrange

Probiere mal das Nagelset, bevor sich der Pilz weiter ausbreitet. Im Anfangsstadium sind die Chancen ihn bald wegzubekommen am größten.

2

Also ein altes Hausrezept ist, sich auf die Füße zu pinkeln. Klingt zwar echt eckelhaft, soll aber angeblich super helfen. Urin soll ja in vielen Bereichen deinfizierend und gut sein.Viel Glück

Ich habe deine Frage jetzt gelesen und vermute, da Nagelpilz sehr hartnäckig ist, dass du noch darunter leidest. Hier meine Empfehlung, wenn du weiter am Pilz herumdoktern solltes.: Meiner Erfahrung nach nutzt da nur Ciclopoli oder Ciclopirex. Die haben den gleichen Wirkstoff. Du solltest es streng nach Anweisung auftragen. Noch ein Paar zusätzliche Tipps. Wenn du den Nagel feilst, dann immer über die Toilette, damit du anschließend die Sporen wegspühlen kannst. Meines Erachtens ist es sehr wichtig, ziemlich gründlich zu feilen, damit der Wirkstoff auch eindringen kann. Ich halte dann den gefeilten Nagel in fließendes Wasser, damit auch alle Sporen vom Nagel abgespühlt werden. Ich rate dir ebenfalls, die Schuhe und Stiefel gründlich mit Sargotan oder Denk Mit zu desinfizieren. Sie können richtig innen nass werden. Sie trocknen über Nacht wieder aus. Du könntest auf diese Weise bis Juni den Pilz sehr zurückgedrängt haben. Wahrscheinlich so weit, dass man ihn nicht mehr sieht. Aber der Pilz ist sehr hartnäckig und kommt sehr gern zurück. Benutze also den Lack bis du ziemlich sicher bist, dass er besiegt ist. Schließlich finde ich es sehr wichtig, vorzubeugen. Ich trage tagein, tagaus, Socken und Stümpfe mit Kupferfasern. Die sind antibakteriell, unterstützen die Heilung und beugen hervorragend vor. Damit habe ich es vermieden, dass meine Zehen neu befallen werden. Ich kaufe sie im Internet bei bonn-copper. Diese Firma hat die meisten Modelle und gute Preise. So, nun drücke ich dir die Daumen. Du kannst mich auch gern noch auch so anschreiben und fragen.

Seit kurzem ständig nässende + stark schwitzende Füße! Alle Ärzte ratlos. Kennt jmd Tipps oder einen Experten in Raum München?

Liebe Mitglieder,

ich bin 35 Jahre als und seit 1,5 Jahren leide ich unter ständig nässenden, schwitzenden Füßen. Es handelt sich aber nicht um einen "normalen Schweißfuß", da ich nicht an den Fußsohlen, sondern ausschließlich auf dem Fußrücken schwitze.

Des Weiteren fällt auf, dass dieser Schweiß geruchlos ist. Füße und Schuhe riechen nicht nach typischem Schweißfuß und bis vor 1,5 Jahren haben meine Füße nie geschwitzt. Auch am Rest des Körpers schwitze ich nicht übermäßig. Ich treibe regelmäßig Sport und lebe auch sonst einigermaßen gesund.

  • ich habe bereits 4 Dermatologen aufgesucht, aber niemand konnte helfen. Von Aluminium Lotionen auf der Haut und dem Spritzen von Botox in die Schweißdrüsen möchte ich absehen.
  • ich trage stets gute Socken und Lederschuhe, die ich regelmäßig wechsele, aber auch das hilft nichts
  • Akupunktur konnte auch nicht helfen
  • sämtliche Hausmittel wie Fußbäder mit Salbei oder Eichenrinde, Puder, Obadan, Antihydral etc. brachten ebenfalls keinen Erfolg

1) Kann mir hier jemand einen Experten im Raum München empfehlen, der sich mit dem Thema auskennt? 2) Habt ihr evtl eine Idee was es sein könnte und wie man die stark schwitzenden Füße behandeln könnte?

Beste Grüße

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?