Wie kann man gezielt Hüftspeck verlieren?

Hier meine Hüfte, aktuelles Bild von heute - (abnehmen, Gewicht, Hüfte)

4 Antworten

Ich sehe es auch so, dass es ein Überbleibsel von Abnehmaktionen ist. Die Haut ist gedehnt, hat typische Dehnungsstreifen und ist ausgeleiert. Da wirst du mit natürlichen Mitteln, außer Bauchgürtel, nicht viel machen können. Wenn es dich wirklich sehr stört, musst du auf eine Straffungs OP sparen und es chirurgisch entfernen lassen.

1

Ne quatsch stören tut es nicht. 

0

Wichtig ist neben der Bewegung, dass du deine Ernährung umstellst. Keine Süßigkeiten, Softdrinks, kein Fastfood, etc. Versuch lieber mehr Obst und Gemüse zu essen, um so den Körperfettanteil in deinem Körper zu reduzieren :) Ein leckeres mageres Stück Fleisch mit Gemüse oder eine vitaminreiche Suppe (bei der Jahreszeit eh top!) sind super Alternativen. Ich mach mir z.B. gern diese Kürbissuppe zur Zeit: https://www.einfach-gut-kochen.de/einfach-gute-rezepte/halloween-special-kuerbissuppe-mit-roter-bete/  ...Allerdings ohne Spinnennetz ^^ Versuche möglichst unbehandelte Produkte zu dir zu nehmen (das sind alle Produkte, welche in der Regel nach kürzester Zeit kaputt gehen würden, wären sie nicht behandelt) und verzichte wenn möglich auf raffinierten Zucker. Statt normalen Nudeln sind eher Vollkornnudeln oder Linsen etc. besser, da hier der Körper mehr arbeiten muss und so die Ressourcen besser eingeteilt werden und nicht nur als Fett abgespeichert werden :)

Da hat @Irmgard76 Recht, das ist kein Speck, sondern gedehnte Haut, entweder nach einer Schwangerhsacht oder früher erheblichem Bauchumfang. Das erkennt man auch an den schräg verlaufenden Dehnungsstreifen im Bindegewebe.

Sport und Diät werden da nichts bewirken, die Haut muss ihre Spannkraft dort wiedererlangen. Um Bindegewebe zu festigen reparieren, empfielt es sich, täglich etwas Gelatine zu sich zu nehmen. Es muss auch nicht die aus der Apotheke sein, ganz normale Gelatine vom Discounter reicht aus.

Für die Stabilität des Bindegewebes sorgen Ketten aus Kollagenen, dem Strukturprotein. Es ist ein wesentlicher organischer Bestandteil des Bindegewebes und der Hauptgrundstoff für die Herstellung von Gelatine.

Täglich 1 oder 2 Esslöffel weiße Gelatine können hier für Abhilfe sorgen. Die kann man günstig Kiloweise kaufen. Die kann man in jedem Heißgetränk auflösen, in einen Jogurt einrühren, ans Müsli tun. Sie hat keinen eigenen Geschmack. (5 Kilo Gummibärchen enthalten etwa einen El. Gelatine, 100 g Aspik oder Wackelpudding eine Messerspitze..)

Zu Kollagenen im Bindegewebe steht hier etwas bei Wikipedia:

>http://de.wikipedia.org/wiki/Kollagen

Im Bindegewebe wird das Kollagen als Stränge eingebaut. Dann wird Vitamin C benötigt, um diese Stränge zu "verdrillen", sie also zu straffen. Deshalb sollte man auch zusätzlich für eine vitaminreiche Ernährung sorgen.

Wie lange dauert es, bis meine Muskulatur wieder auf dem Ausgangsniveau wie vor der OP sind?

Hallo, ich wurde im Mai an der Hüfte und am Knie operiert und habe jetzt 3 Schrauben in der Leiste und außen am Knie/Oberschenkel eine Platte. Da ich 10 Wochen an Unterarmgehstützen gelaufen bin und so gut wie nichts getan habe, war der Muskelabbau natürlich enorm. Insgesamt habe ich am linken Oberschenkel 9 cm an Umfang verloren. Nun ist der Unterschied zwischen den Oberschenkeln nur noch 3 cm groß.

Ich habe jetzt in einem Fitness ein Probetraining absolviert, was mir ziemlich viel Spaß gemacht hat. Spielt die Ernährung dabei auch eine Rolle? Ich möchte nur wieder auf meine muskuläre Ausgangslage zurückkommen. Sollte ich auf mehr Eiweiss und weniger einkettige Kohlenhydrate setzen? Ich bin bereit meine Ernährung anzupassen, jedoch möchte ich ungern auf mein Nutellabrötchen am Morgen verzichten, wenn es denn auch mit geht... Ansonsten esse ich 3 Mal am Tag mit einem Obstsnack zwischen dem Mittag- und Abendessen, mittags meist ein Stück Hähnchenbrust, Pute oder Fisch mit Reis bzw. Nudeln und Gemüse und abends Salat oder ein Joghurt mit Obst. Manchmal esse ich, wenn ich morgens kein Nutella gegessen habe, ein Eis. Als Snack esse ich oft ziemlich viel Wassermelone oder sonstige Früchte, selten ewas Süßes. Meine Mahlzeiten beinhalten übrigens keinen Nachtisch.

Steht meine aktuelle Ernährung dem Muskelaufbau im Weg? Ich bin weiblich, 18 Jahre alt, 1m58 groß und wiege 46,5 kg. Laut Waage liegt mein Fettanteil zwischen 17 und 18% und mein Muskelanteil bei 40%, was eigentlich nicht sein kann, da er vor der OP genauso hoch war. Ich denke, der Fettanteil kommt hin, der Muskelanteil nicht... Ich trinke übrigens ca. 2l Wasser am Tag und zwei Tassen ungesüßten, schwarzen Kaffee am Tag.

Der Fitnesstrainer kennt sich super mit meinen Problemen aus und hat mir sehr effiziente Übungen gezeigt. Ich mache 5 Übungen mit je 4 Sätzen, wobei ich mit jedem weiteren Besuch mehr Übungen gezeigt bekomme. Wann kann ich denn damit rechnen, dass ich wieder auf meinem Ausgangsniveau bin, wenn ich 3 mal pro Woche ins Fitness für je 1,5h gehe?

LG, sportyLB98

...zur Frage

Wenn es den Hüften ab und zu schmerzt, bahnt sich dann eine Arthrose an?

Und wenn ja, kann man dann noch irgendwie vorbeugen? Sei es durch spezielle Gymnastik oder Ernährung?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?