Welchen Sport mit Hüftproblemen?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ich würde einen Sport enpfehlen, der die Gelenke nicht belastet und in fließenden gleichmäßigen Bewegungen ausgeführt wird. Also schwimmen, radfahren, im Fitnessstudio auf dem Crosstrainer. Laufen kann noch zu hart in der Bewegung sein, dafür müsste sich Nordic Walking anbieten. Durch die Stöcke werden die Gelenke entlastet und die Bewegungen sind ruhig. Außerdem wird bei diesem Sport viel Fett verbrannt, wenn man es nicht übertreibt. Unterlassen sollte sie Kontaktsportarten und Sportarten mit schnellen Richtungsänderungen und abrupten Stoppbewegungen (Ballsportarten, Squasch oder Tennis).

Sie kann aber auch mal beim Orthopäden nachfragen, ob sie für eine gewisse Zeit Reha-Sport verschrieben bekommen kann, es ist schließlich nicht im Sinne der Gesundheit (und auch nicht der Krankenkassen), wenn ein Patient wegen einer vorübergehenden Erkrankung neue Risikofaktoren entwickelt (Übergewicht).

ich habe auch Hüftschmerzen aber nicht durch einen Bruch sondern durch eine Schiefstellung und mir hat der Arzt gesagt, das Schwimmen und Radfahren ein guter Sport ist und nicht sosehr die Hüfte belastet. ganz wichtig ist auch das schuhwerk das hilft nun nicht beim abnehmen aber bei der belastung der hüfte also flache schuhe tragen

Schwimmen ist immer gut! Insbesondere wenn es vorige Probleme mit der Hüfte gibt. Denn im Wasser sind wir alle viel leichter, unsere Gelenke entlastet usw...

Was möchtest Du wissen?