Kann mir jemand sagen "Diagnose Herzstörung: Linksanteriorer Faszikelblock I44.4G" ob es auch von allein besser werden kann?

2 Antworten

Hallo ..,

in dem beschriebenen Fall geht Störung der Erregungsleitung im Herzen.in demFall kommt es zu einer Verzögerung der Erregung. Dies kann auch bei sonst absolut gesunden Patienten auftreten ist also keine Erkrankung an sich.

Dies wäre das normale EKG  http://www.astrodoc.net/EKG/normekg.htm

Hier ist beides zusammen einmal der Linksanteriorer Hemiblock (Faszikelblock) un der Normalzustand.


http://www.tugendheim.de/ekg_kompendium/patho/schenkelblock/schenkelblock.html

Wenn die Verzögerungen ausgeprägter sind z.B. in einem trifaszikuläre Block dann müsste man möglichst bald handeln. Dann stände da eine andere Diagnose! Davon ist allerdings bei Dir nicht die Rede. Wenn es sich um einen unifaszikulärer Block handelt ist keine Therapie notwendig.

Linksanteriorer Hemiblock ICD-10 Diagnose I44.4  G
(G -> entspricht gesicherte Diagnose)

Gruss Stephan

DANKE!!!!

0

Bei mir wurde eine T-Negativierung im Ruhe-EKG festgestellt. Weitere Untersuchungen sollen folgen. Muss ich mir Sorgen machen?

Hallo,

im Ruhe-EKG wurde eine T-Negativierung in II, III, aVf und V6 festgestellt. Belastungs-EKG, Herzecho und Blut waren soweit in Ordnung. (Bin 28, m)

Ist das nun was Schlimmes? Soll in zwei Wochen zum Stressecho und Langzeit-EKG.

LG

...zur Frage

Herzstolpern über mehrere Tage jetzt nur noch vereinzelt

Also hallo erstmal =) Um gleich auf den Punkt zu kommen werde ich euch kurz alles schildern . Es fing alles Freitag letzte Woche an , unzwar kamen wie aus dem nichts Herzstolperer die mich doch ziemlich nervös gemacht haben . Diese zogen sich bis Dienstag dieser Woche hin und flachten am Mittwoch ab . Nun spüre ich nur noch vereinzelt diese stolperer und mache mir aber trotzdem große sorgen meines Herzens wegen .

Ich war am 15.11.2012 beim Kardiologen zum komlpett Check ( außer belastungs EKG) und dieser fand nichts, daraufhin machte ich mir keine gedanken mehr und alles war i.o. Bis zu dem Tag als ich beim Sport ( das war ungefähr 2 wochen nach dem Kardiologen besuch ) jedes mal dieses komische stolpern spürte . So dachte ich mir das der Kardiologe doch was übersehen hatte und machte mir sogleich einen neuen Termin . Als ich meinen Termin hatte machten wir einen Belastungs EKG welcher hervorbrachte das ich extrasystolen habe die unter sportlicher Belastung auftreten aber total harmlos sind .

Nun wieder zum eigentlcihen Thema . da diese stolperer nun auch in belastungs freien Momenten auftreten und das doch ziemlich vermehrt , also zumindest empfinde ich das so , mache ich mir nun sorgen ob in den 2 Monaten etwas mit meinem Herzen passiert ist . Was meiner meinung nach aber ziemlich unwahrscheinlich ist . Aber einbilden tue ich sie mir auch nicht da ich viele Leute meine Brust anfassen lassen habe und diese Personen diese stolperer auch merken.

würde mcih über viel Antworten sehr freuen da es mich echt wahnsinnig macht .

Mfg Moritz

...zur Frage

Wann hören die Extrasystolen auf?

Hallo und guten Abend:)

Ich habe diese Extrasystolen nun schon ca ein halbes Jahr ich bin männlich und bin 21 Jahre alt. Früher hatte ich sehr oft welche gahabt so gut wie jeden Tag da sie mir angst gemacht haben bin ich zum arzt gefahren und habe mir sämtliche überweisung geben lassen zb für ein herzecho, 24 stunden ekg, belastungs ekg und mir wurde blut abgenommen um zu schauen ob ich irgendwelche mängel hätte auch im ruhe ekg von denn ich schon gefühlt 100 gemacht habe wurde absolut nix festgestellt alles unauffällig und ich bin herzgesund. Ich war schon insgesammt bei 3 ärzten und wirklich jeder meinte es schon zu mir das es totall harmlos ist und ich mir keinen kopf darüber machen soll ein arzt hatte es sogar selber mit dem ich gesprochen habe es ist zwar unangenehm aber harmlos. Seit dem habe ich aufgehört zu rauchen, trinke keine cola oder energy Drinks, mache 4 mal die woche sport sehr viel ausdauer training, trinke sehr selten alkohol und ernähre mich gesund. Mir ist wirklich aufgefallen das die extraschläge viel besser geworden sind ich habe teilweise mehrerer tage keine extraschläge und dann gibt es aber tage wo ich zb sehr müde bin zu lange gearbeitet habe oder allgemein streß habe auch beim sport kommen bei mir welche dann vor so wie in ruhe phasen ich versuche auch abolut nicht darauf zu achten aber ich frage mich nur werden diese extraschläge überhaupt irgendwan mal aufhören ich habe hiergelesen das es leute gibt die schon 40 jahre damit leben und auch herzgesund sind.

Die ergebnisse beim herzecho waren nur das bei mir eine klappe nicht ganz schließt und sie deswegen nur ganz minimal undicht ist aber das haben 90 % aller mensch hat mir der arzt gesagt schlimm wäre es nur wen sie nicht ganz auf gehn würde. Beim belastungs ekg kam nur raus das ich unsportlich bin und bei 24 std ekg hatte ich spontan auftretene sves und ves low grad 1 soweit ich weiß heißt das unter 30 extraschläge am tag mehr auch nicht total unauffälliges ekg meinte der arzt und das es viele menschen haben auch sehr viele junge menschen und es total normal ist auch das große blutbild war super und ich habe absolut kein mangel.

...zur Frage

Herzbeschwerden oder etwas anderes

allo habe seit mehreren Wochen/ Monaten stechen in der linken Brust an verschiedenen Stellen Schmerzen im Arm manchmal auch im Nacken nun hab ich Belastungs EKG Ruhe EKG 4x und Ultraschall gemacht ohne Befund der Arzt sagt es kommt von einer leichten Schilddrüsen unterfunktion und das ich bws Syndrom habe können diese Sachen diese Symptome auslösen Blutdruck ist in Ordnung.

...zur Frage

Wie äussert sich Vorhofflimmern?

Hallo, Ich hab seid 2 bis 3 tagen immer manchmal so ein komisches Gefühl in der Brust und auch zum teil etwas weiter unten. Danach fühl ich immer gleich meinen Puls und kann ihn manchmal dann nicht tasten, vielleicht auch aus furcht das was ist. Dann bekomm ich eine innere unruhe und leichte Panik. Ich hatte in jüngster Vergangenheit schon Panikattacken wo schnelle Herzfrequenz mit erhötem Blutdruck vorhanden war. Ich war schon Bei einem Kardiologen und bei meinem Hausarzt und da wurde insgesamt 3 mal ein normales Ekg gemacht dann 2 mal ein langzeit Ekg und 2 mal ein Belastungs Ekg gemacht. Alles Ohne Herrytmusstörungen ausser Extrasystolen. Die Hab ich schon längers aber sind nicht gefährlich laut Arzt. Der Kardiologe hat halt beim Herzultraschall ein gering erweiterter linker Vorhof festgestellt und hat gemeint das ein risiko für Vorhofflimmern besteht dadurch aber hat nicht gesagt das es jetzt so sein muss. Die ganze Ekgs waren vor ca. 1 Monat vielleicht auch etwas länger. Ein Arzt im Krankenhaus meinte auch das Vorhofflimmern ein Ekg befund ist und man das nicht wirklich warnimmt. Danke schonmal für die Antworten!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?