Gewichtszunahme durch Homöopathie?

9 Antworten

Es ist verständlich, dass Du bei einer so hohen Zunahme nach den Gründen dafür suchst. Die Homöopathie ist es ganz gewiss nicht! Zwar sind Globuli "Zuckerkügelchen", aber Du nimmst diese ja nicht löffelweise zu Dir. Die Ursachen müssen also woanders liegen. Überleg mal, was sich seit Sommer letzten Jahres geändert haben könnte:

  • Isst Du mehr oder anders?
  • Bewegst Du Dich weniger?
  • Nimmst Du Medikamente?
  • Nascht Du gern? Futterst gern Chips & Co, liebst Cola?

Auf jeden Fall ist es richtig, nach den Ursachen zu fahnden. Etwas Speck auf den Rippen schadet sicherlich nicht, aber wenn Du weiter in dem Tempo zunimmst, kann man Dich bald rollen. Und das willst Du gewiss nicht.

Hallo Sonnenblume21,

13 kg nimmt man nicht einfach so zu.

Und keinesfalls allein durch Einnahme eines Placebos. Das ist vollkommen ausgeschlossen.

Du solltest eine Gewichtszunahme in die ser Größenordnung nicht unbeachtet lassen, das ist ungewöhnlich.

Zuerst: Frage Dich ehrlich, ob Du in diesem Jahr zu viel und/oder zu fettreich gegessen hast. Kann es sein, dass Du Dir das angefuttert hast?

Falls Du eher den Eindruck hast, dass Du so gegessen hast, wie zuvor, kann es nämlich sein, dass eine Erkrankung oder Stress der Auslöser für die Gewichtszunahme sind.

Da auch ernstere Erkrankungen in Frage kommen, sollte man unerklärliche Gewichtszunahmen beim Arzt abklären lassen.

"Geduld haben", der Rat Deiner HP ist, falls es sich wirklich um eine Gewichtszunahme handelt, die Du Dir nicht erklären kannst, der denkbar schlechteste Ratschlag. Bei ernsten Erkrankungen kann ein solcher Rat dazu führen, dass man abwartet und nichts tut, während sich ein wertvolles Zeitfenster einer einfachen Behandlungsmöglichkeit auch ernster Probleme langsam aber unwiederbringlich schließt.

Bitte: Wenn Du Dir nicht erklären kannst, wo das Gewicht herkommt, gehe zu einem seriösen Arzt!!

Lies einmal hier nach: http://www.paradisi.de/Health_und_Ernaehrung/Symptome/Gewichtszunahme/

Grüße

Hallo Sonnenblume

so etwas habe ich noch nicht gehört. Habe selbst schon Jahrelang Globuli eingenommen und nicht zu genommen.

Doch Du schreibst nichts von Deiner Krankheit, da kann man dann keinen Rat geben. Falls die Globuli oder Tropfen den Appetit anregen sollen, wäre dies schon möglich, dass Du durch mehr Appetit, auch mehr isst., und dadurch zunimmst. Oder überlege, ob in dieser Zeit noch etwas anderes eingetreten ist, so dass Du mehr Appetit hast. Kannst ja nochmal dazu etwas schreiben, wenn Du willst.

Alles Gute

englishrose53

13. SSW. - keine Gewichtszunahme!!

Ich bin am Anfang der 13. SSW und habe bisher bis auf evtl. ein paar wenige Gramm noch nichts zugenommen. Ich habe auch nicht wirklich mehr Appetit als sonst, manchmal habe ich sogar gar keinen großen Hunger. Ich bin sowieso schon dieser super schlanke Typ, bei dem so etwas wie eine Gewichtszunahme anscheinend gar nicht vorgesehen ist, und mache mir langsam schon ernsthaft Gedanken darüber. Ich bin 1,72 m und wiege jetzt ein paar Gramm über 54 kg. Ich kann mir sowieso nicht vorstellen, dass mein Körper eine Schwangerschaft bis zum Ende bringen kann und habe deshalb auch ständig Angst.

Bisher hat sich das Kind normal entwickelt, das war jedenfalls bei der letzten Untersuchung vor 2 Wochen noch der Fall. Langsam habe ich aber wirklich Angst, dass ich auch in der Schwangerschaft nicht zunehmen kann, diese deshalb nicht gut geht oder ich demnächst für länger ins Krankenhaus muss deshalb. Der Arzt fand mein Gewicht anscheinend aber nicht bedenklich bisher. Ich muss auch nicht öfter als alle 4 Wochen zu den Untersuchungen.

Kann es sein, dass man, außer das Gewicht des Babys, in einer Schwangerschaft nicht zunimmt? Geht diese schief, wenn man nicht zunimmt / nicht zunehmen kann?

...zur Frage

18kg während Depression zugenommen

Wie in einer anderen Frage von mir beschrieben litt ich die letzten 3-4 Monate an einer Depression, die jetzt irgendwie auch noch andauert, und zwar eigentlich viel mehr nur noch wegen meiner starken Gewichtszunahme von 40kg/161cm auf 58kg, was wahrscheinlich davon kam, dass ich vorher tagtäglich Kalorien gezählt habe und mir mein Gewicht sehr wichtig war, viele haben gesagt ich wäre magersüchtig usw., während der Depression konnte und wollte ich nichts mehr tun und das war sozusagen fast ein bisschen meine Art der "Selbstverletzung", sonst hätte ich niemals je mehr gegessen oder zugenommen... Und jetzt sitze ich da und habe praktisch eigentlich nur noch eine Depression wegen der Gewichtszunahme, und ich weiß, dass ich bis ich wieder mein normales Gewicht habe nie wieder wirklich normal weiterleben kann und will, ich schaffe es niemals mich zu überwinden damit zu leben, ich musste sowieso das Schuljahr abbrechen und habe jetzt außer evtl. psychosomatische Klinik gar nichts zu tun, und was ich normalerweise gemacht habe, wie z.B. Weggehen oder sowas kann und will ich nicht mehr... Ich hab das Gefühl ich schaffe das so nicht, und irgendwie bin ich total wütend, dass mir in meiner Depression nie wirklich geholfen wurde, dass es so gekommen ist, dass ich so viel aufgeben muss und das momentan Wichtigste: meine Figur. Das kommt mir alles so unwirklich und unbeschreiblich unfair vor! Die Depression ist eigentlich weg, aber jetzt stehe ich vor dem riesen Problem, ich weiß es klingt blöd, aber mit mehr als meinem vorherigen Gewicht (ich hatte auch echt schon weniger) fühle ich mich total schlecht, auch wenn das sehr wenig sein mag. Ich denke sogar schon an künstliches Koma um dann endlich nachher wieder so durchstarten zu können, weil ich so gerne wieder so richtig weiterleben möchte, wie vorher eben auch... Hat jemand Ideen was ich nur tun soll??? Das ist jetzt direkt für mich so schwer, weil ich mich frage: Wofür habe ich jetzt jahrelang Kalorien gezählt usw.... und während ich immer wieder versuche ein bisschen abzunehmen, kommt wieder diese Trauer über mein Gewicht zurück und diese Wut, dass ich nicht mehr kann, ich glaube ich schaff das nicht, aber ich will so gerne... P.S.: Ich bin 17 Jahre alt und danke fürs Lesen falls es jemand getan hat und danke vielmals für Antworten!!!

...zur Frage

Gewichtszunahme klappt einfach nicht

Hallo zusammen!

Jetzt muss ich doch nochmal was fragen. Wegen meiner Magenentleerungsstörung habe ich zur Zeit ja massive Probleme mit meinem Gewicht. Ich hatte hier http://www.gesundheitsfrage.net/frage/muss-dringend-einige-kilos-zunehmen---hat-jemand-ernaehrungstipps ja bereits dazu was gefragt.

In Absprache zwischen meinem behandelnden Arzt - einem Experten auf dem Gebiet der Magenentleerungsstörungen - und einer Ernährungsberaterin, die immer bei den Arztterminen dabei ist, bekomme ich seit September Maltodextrin und seit einigen Wochen zusätzlich auch fresubin Trinknahrung ("fresubin protein energy drink").

Und die ganzen Ernährungstipps der Ernährungsberaterin (mehrere kleinere Mahlzeiten, kalorienreich aber fettarm etc.) beachte ich auch.

Dennoch schaffe ich es nicht, an Gewicht zuzunehmen. Höchstens mal 500 Gramm, aber das kann dann 1-2 Tage später auch wieder runter sein. Selbst jetzt über die Weihnachtstage habe ich nichts zugenommen, wiege im Moment immer noch 50,5 kg bei 1,70 m, bin also nach wie vor deutlich im Untergewicht. Meine Blutwerte sind aber z.B. alle o.k., die werden regelmäßig kontrolliert.

Hat vielleicht doch noch jemand einen Tipp für mich, wie ich es vielleicht doch endlich schaffen könnte, zuzunehmen. Ich will irgendwie um die drohende Magensonde herum kommen...

Danke schonmal und viele Grüße!

...zur Frage

Welche Krankenkassen zahlen auch Homöopathie?

Bei welchen Krankenkassen wird auch die Behandlung mit Homöopathie bezahlt?

...zur Frage

Gibt es Globuli, oder Homöopathie mit der man abnehmen kann?

Gibt es auch Globuli zum abnehmen, oder etwas aus der Homöopathie, das beim abnehmen hilft? Inzwischen gibt es ja für fast alles Globulis. Gibt es auch etwas aus der Homöopathie, das erfolgreich beim abnehmen hilft?

...zur Frage

Gewichtszunahme durch Opipramol 50

Ich bin zur Zeit etwas geschockt. Und zwar habe ich innerhalt von 5 Wochen ca. 8 kg zugenommen. Und wenn ich jetzt zurückdenke ist die Gewichtszunahme genau dann erfolgt, als ich Opipramol gegen innere Unruhe verschrieben bekommen habe.

Hat jemand Erfahrungen mit dem o.g. Medikament und kann ich es jetzt sofort absetzen, weil ich möcht nicht unbedingt noch mehr zunehmen.

Ich freue mich über jede Antwort.

Liebe Grüße

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?