Geruchshalluzinationen und Sprachprobleme?

4 Antworten

Hallo,

Damit solltest du auf jeden Fall zum Hausarzt, zu Abklärung.

In deinem Fragetext sehe ich aber nichts im Bezug auf korrekte Schreibweise, oder ist es dir auch hier schwer gefallen, die Frage zu formulieren? Oder passiert das in Phasen?

Zusätzlich und rieche ich Gerüche die keiner in meiner Umgebung wahrnimmt.

Das finde ich bedenklich, tritt das häufig auf? Und um was für Gerüche handelt es sich?

Auch die sprachlichen Einschränkungen sind, sofern sie mehr als nur gelegentlich auftreten, durchaus ein Grund den Arzt aufzusuchen. Lächerlich machst du dich damit bestimmt nicht - wenn das alles z.B. täglich auftritt, ist es gerade in deinem Alter unnormal.

Grüße,

FlaeD

Hallo,

Ich habe mir im Fragetext mit der Rechtschreibung sehr viel Mühe gegeben und habe die Autokorrektur verwendet, so lassen sich die gröbsten Fehler ausbessern. Außerdem ist es in Phasen stärker oder schwächer ausgeprägt.

Die Gerüche die außer mir keiner riecht sind sehr unterschiedlich, Zuckerwatte, Zimt, Erdnussbutter, Schimmel, Spekulatius, Brezeln und Pfefferminze, um nur ein paar zu nennen. Das kommt wie die sprachlichen Einschränkungen nicht täglich, aber doch mehrfach pro Woche vor.

Danke schonmal für die Antwort

0
Das finde ich bedenklich, tritt das häufig auf?

Worauf könnte das hindeuten?

Ah, okay, habe bei Winherby gelesen. Läßt sich leider nicht mehr löschen...

0

Also mMn besteht durchaus Grund zur Sorge, Du machst Dich beim Arzt sicher nicht lächerlich. Es ist eher zu erwarten dass er schimpft, weil Du nicht sofort zum Arzt gegangen bist.

Die Veränderung des Geruchssinnes ist die sog. Dysmosie. Diese unterteilt sich u. a. in die Parosmie, die Duftstoffe werden falsch wahrgenommen, und in die Hyperosmie, der Geruchssinn ist überempfindlich. Diese Symptome passen gut zu Deiner Beschreibung.

Mit solchen Wahrnehmungsstörungen gehörst Du eigentlich in die Hände eines HNO-Arztes, vorausgesetzt, dass Deine Zähne völlig gesund sind. Zahnfäule könnte nämlich auch zu veränderter Geruchswahrnehmung führen.

Da Deine Beschwerden aber weitere sind, z. B. die Wortfindungsstörung, solltest Du Dich vom Hausarzt zu einem Neurologen überweisen lassen. Denn sowohl die Wahrnehmungsstörung, als auch die Wortfindungsstörung etc. sind Probleme, die an eine Veränderung des Zentralnervensystems denken lassen. Dabei gehe ich davon aus, dass Du in letzter Zeit keinerlei Schädeltrauma erfahren hast. Alles Gute, Winherby

Woher ich das weiß:Studium / Ausbildung

Auch wenn du noch so jung bist, lasse es bitte vom Neurologen abklären. Früh angefangen, kann man vieles herauszögern. Zögere nicht zum Arzt zu gehen. Ich wünsche dir, dass es besser ist, als den Verdacht den ich habe. Auch junge Leute mit 14-15 Jahren können schon von Alzheimer betroffen sein. Je früher man es feststellt um so besser kann man den harten Ausbruch verzögern. Ich wünsche dir, dass mein Verdacht nicht stimmt, aber wenn, dass man lange hinauszögern kann. Gehe bitte zum Arzt. Du vergeudest nicht seine Zeit. Aber möglicherweise vergeudest du deine wichtige Zeit, wenn du nicht hin gehst. Wenn du ohne nähere Untersuchung abgewimmelt wirst, gehe zu einem anderen Arzt.

Was möchtest Du wissen?