Ganz plötzlich starken Drang nach Stuhlgang - was kann ich machen?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

An sich ist regelmäßiger Stuhldrang ja was Gutes (habe gerade eine Frage beantwortet, wo es weniger gut klappt). Aber dass Du zu den "unmöglichsten" Zeiten diesen Drang bekommst, lässt sich vielleicht durch fest verankerte Termine zum Stuhlgang vermeiden. Hast Du vielleicht besondere "Auslöser" bemerkt? Also ich z. B. kann das durch Einnahme des Frühstücks oder wenigstens einer Tasse Kaffee auf nüchternen Magen gut steuern. Beim anderen ists eher die erste Zigarette des Tages.

Ob es an Deiner Ernährung liegt, ist schwer zu sagen. Offenbar isst Du recht ballaststoffreich. Das solltest Du dann auch beibehalten.

10

Hmm, finde ich aber schwer umzusetzen mit den festen Zeiten

0

Hallo Erdbeersahne, es könnte auch eine Allergie gegen irgend etwas sein. Zum Beispiel wird mir in den Baumärkten immer übel, schwindlig und ich verspüre dann ebenso einen starken Drang. Ich vermute, dass die Atemluft in den Baumärkten mit irgendwelchen schädlichen Stoffen belastet ist. Vielleicht geht es Dir ja ähnlich oder hast Du sehr viel Stress, das könnte auch eine Ursache sein. Alles Gute - Sallychris

Pille und kurz danach "komischer" Stuhlgang!

Ich habe anscheinend zu Mittag irgendwas komisches gegessen, jedenfalls hatte ich so ca. 2 Stunden nach diesem Essen Bauchweh und musste aufs Klo, danach ging's wieder. Dann am Abend um 19 Uhr nahm ich wie immer meine Pille, hatte aber 15-20 Minuten danach wieder Bauchweh und musste aufs Klo. War aber nicht wirklich Durchfall, es war halt wie die paar Stunden davor ein komischer Stuhlgang, weich, aber nicht zu flüssig, anscheinend war der Darm noch nicht ganz leer, von dem was ich gegessen hatte. Hat die Pille aber dadurch ihre Wirkung verloren? Aber es wurde ja der Darm ausgeleert, und die Pille war nach nichtmal 30 Minuten sicher noch nicht im Enddarm...oder??? Ich hatte erst wieder 1 Woche nach diesem "Vorfall" Sex, man muss aber dazu sagen, er ist nicht in mir gekommen, hatte bis dato und danach die Pillen ganz korrekt eingenommen. Kann da jetzt irgendwas gewesen sein?

...zur Frage

Erst Durchfall dann kein Stuhlgang.

Ich hatte Donnerstag Magenschmerzen und Durchfall ich habe mich dann mit einer Wärmflasche hingelegt und mich ausgeruht. Am Abend waren die Bauchschmerzen dann weg. Wahrscheinlich habe ich einfach etwas falsches gegessen. Ich habe mich danach ganz normal (also wie immer) ernährt, aber bis heute (Dienstag) hatte ich keinen Stuhlgang mehr. Muss ich mir Sorgen machen oder zum Artzt? Ich hoffe das ist normal, denn ich fahre am Sonntag nach England und möchte natürlich mit. Danke LG

...zur Frage

Was hilft gegen schmierigen Stuhl nach Alkohol?

Ich habe gestern ein bisschen Alkohol getrunken: 2 Bier und 2 Longdrinks auf den Abend verteilt. Ich hab das schon öfter gehabt, dass ich nach Alkohol etwas schmierigen Stuhlgang hatte und auch bisschen Durchfall manchmal gehabt habe. Ich trinke meistens abends bevor ich dann ins Bett gehe noch viel Wasser, einen Kater habe ich heute auch nicht. Ich vertrage wohl Alkohol nicht so gut. Aber was kann ich jetzt akut gegen diesen schmierigen Stuhl machen? Sollte ich es wie Durchfall behandeln?

...zur Frage

Pille und (durchfall wenn es einer war)

Hallo.. ich hatte vor 10 Tagen..an einem Sonntag glaube 3 mal einen dünneren weicheren stuhlgang als sonst..am Vortag,also samstag auch, ich nehme die Pille aida..0,02/3mg..am Montag abend nahm ich meine letzte Pille..war ich bzw. bin ich geschützt gewesen noch danach..weiol habe mir mehrere erklärungen für durchfall durchgelesen mit übel riechend und drang mit überlkeit aufs klo zu müssen..iwie trifft es nicht zu..hatte nur wenig einen drang auf klo zu müssen..da ich sonst nicht jeden tag eigentlich muss..was nun? (klogang war nicht flüsssig wie wasser..und war nach fast 11 stunden nach einnahme.) hatte bis gestern meine periode..und nehme heute abend wieder meine mikropille aida..

was nun? schutz da gewesen?wenn es durchfall war oder auch keiner?

...zur Frage

Durchfall,Verstopfung und Blähungen

Moin.

Vorab: Ich gehe zum Arzt nächste Woche. Also bitte keine blöden Kommentare, wie: Geh doch einfach zum Arzt.

Also: Vor einiger Zeit hatte ich regelmäßig mehr mal am Tag, so 2-3 x Durchfall. In allen Variationen. Mal weich, mal weich bis flüssig und mal richtig dünnflüssig. Dann nahm ich Lopodium akut 2x und auf einmal war wieder alles weg. Nach ein paar Wochen fing es dann wieder an und war dann wieder weg. Irgendwann fing es dann mit Verstopfung an und es hat fast 2 Wochen gedauert bis ich mal wieder Stuhlgang hatte. Als ich dann auf die Toilette ging, dachte ich das mein Stuhl dann wieder normal wäre, also weich bis hart. So fühlte es sich auch an, doch dann war es wieder weich-breiig.Auch das verschwand nach ein paar Tagen wieder für längere Zeit.

Letzte Woche fings dann wieder an. Heftige Magendarm-Krämpfe mit plötzlich auftretendem extrem dünnflüssigem Durchfall. Ich bin sofort zur nächsten Toilette, auf der ich dann 20min verbracht habe. Hinterher gings dann wieder, außer einem leicht komischen Gefühl im Darmbereich,normal nach Durchfall. Also nahm ich 2x Lopodium akut. Dies hat für den Tag geholfen. Doch am nächsten Tag fing der Durchfall wieder an mit vorher eingehender Verstopfung und ich musste wieder dringends aufs Klo mit den selben Symptomen. Also nahm ich noch 2x Lopodium akut.

Jetzt hab ich seit 4 Tagen keine Beschwerden mehr. Seit dem war ich auch nicht mehr auf Klo, was aber voll kommen normal ist. Doch ein leicht unwohliges Gefühl im Magen-Darm Bereich bleibt, es grummelt dort auch ab und zu und Blähungen kommen auch vermehrt hinzu. Zudem hatte ich gestern Abend minimale Bauchkrämpfe, man hat Sie nur ganz leicht gemerkt. Ich wieder sofort zum Klo. Da Bauchkrämpfe meist einen Stuhlgang auslösen. Doch Pustekuchen. Was raus kam, waren nichts mehr als Blähungen.

Kennt ihr das? Was kann das sein?

Im Netz steht,das der Arzt in solchem Fall nach dem Ausschlussverfahren untersucht. Da es dort dutzende Möglichkeiten gibt.

Ach ja: Von bereuf bin ich LKW Fahrer und arbeite von Mo-Fr von 03.45 - 15.30Uhr und alles 2 Wochen, so auch am Samstag. Dies tue ich schon seit einem knappen Jahr so. Heißt, dass sich mein Körper an diese Zeiten gewöhnt haben muss. Essen tue ich meist um 03.30Uhr ein Wurst/Käsebrot, um 08.30Uhr nochma das selbe. Evtl während des fahrens gegen Mittag nochma ein Brot und nach Feierabend zw 16-17Uhr entweder was warms zum aufwärmen aus der Dose oder nochmal ein Brot. Also essen tu ich ganz normal verteilt am Tag. Trinken tu ich nur Apfelschorle.

Ich freue mich über eure Antworten

Gruß :)

Marcel

...zur Frage

Dunkelgrüner Stuhlgang? Hilfeeeeee

Ich weiß, dass die Frage sehr eklig ist, aber ich brauch Hilfe :/

Ich war eben gerade auf Klo, weil ich ziemlich Bauchschmerzen hatte. Ich hatte wohl ein wenig Durchfall, aber die Konsistenz war irgendwie... fladenmäßig... und ich dachte, mich trifft der Schlag: mein Stuhlgang war DUNKELGRÜN!

Ich hab natürlich schon im Internet recherchiert, bevor ich euch mit solchen Fragen quäle, doch da hab ich keine passenden Fragen für mich gefunden.

Ich hab nichts gegessen, das grün war! Nur ca. 8 Gurkenstücke (solche länglichen).. also schon ein bisschen mehr. Aber geht die Verdauung so schnell, dass das schon von heute morgen kommt? Und kann Gurke überhaupt sowas verfärben?

Ich hab total Angst, dass ich eine schlimme Krankheit habe!

Bitte helft mir.. Liebe Grüße.....

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?