Freund mit zum Frauenarzt?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Hallo, selbstverständlich geht das. Sag der Ärztin im vorhinein, dass Du gerne bei der Untersuchung Beistand haben möchtest. Will Dein Freund das auch? Das ist etwas ungewöhnlich, aber wenn es Dir hilft, wenn er Deine Hand bei der Untersuchung hält, dann spricht da nichts dagegen. lg Gerda

Ich denke mal, das dein Freund Frauenarzt mit ins Behandlungszimmer kann, es ist ganz alleine deine Sache ob du das möchtest. Ich glaube auch nicht, das der Arzt fragt ob ihr Verheiratet seit, die Zeiten sind vorbei.

Hallo mailin,

das passiert halt nicht ganz so häufig das der Freund mit zum Frauenarzt möchte! Nun wird der Frauenarzt nicht unbedingt etwas dagegen haben, es ist Deine Intimsphäre
In dem Fall sollte aber schon klar sein das dies nicht ein Freund ist den Du erst seit drei Monaten hast und der es nun cool findet einmal mit beim Frauenarzt dabei zu sein.

VG Stephan

Grundsätzlich ja.

Ob ich dir dazu raten würde, hängt vom Grund ab, warum er dabei sein sollte. Wenn du Unterstützung willst, ok. Und ihr ein sehr vertrauensvolles Verhältnis habt und schon sehr lange zusammen seid, auch OK.

Aber wenn z.B. Eifersucht deines Freundes der Grund dafür ist, dass er unbedingt mit will, würde ich davon abraten. Oder wenn ihr euch noch nicht so lange kennt. Während der Untersuchung fühlt man sich sehr "nackt", auch ist das Liegen auf dem Untersuchungsstuhl ein klein wenig entwürdigend. Ich persönlich würde meinen Partner nicht dabei haben wollen. Er kann im Wartezimmer auf mich warten - aber bei der Untersuchung bin ich lieber mit meiner Ärztin allein. Es wäre für mich schon sehr befremdlich, wenn mein Partner mich in so einer Lage sehen könnte.

Wenn du das möchtest und der Arzt auch einverstanden ist geht das, natürlich.

Hey.

Das sollte eigentlich kein Problem sein. Er kann ja mitgehen und dann notfalls im Wartezimmer warten. Dein Arzt wird denk ich aber sicher nichts dagegen haben.

Was möchtest Du wissen?