Druckschmerz Schwertfortsatz

3 Antworten

Hallo trashtom,

Du stellst seit ca. 4 Wochen die immer wieder gleiche Frage, nur jedesmal mit anderen Worten. Mal sind es solche, mal sind es andere Symptome, aber grundsätzlich geht es immer um die starken Verkrampfungen der Hals-/Schulter-Muskeln.

Hast Du denn die vielen Tipps aus den vorherigen Fragen bereits alle durchprobiert? Wohl kaum, denn Du stellst diese Fragen quasi im wöchentlichen Rhythmus. Aber wenn ich diese oder jene Therapie ausprobieren möchte, dann brauche ich ja allein für den Arzttermin mind. 2 Wochen. Dann mind. 1 Woche des Wartens auf den ersten Termin beim Physio oder sonst. Therapeuten. Durch die vergangenen Feiertage wird die Wartesituation eher verstärkt.

Ich fürchte, so wird das nix mit Dir. Du musst schon auf die Ratschläge und vielen Tipps eingehen, oder lass das Fragen. Mein Rat für heute: Öffne nochmal die vorherigen Fragen, sortier die Antworten in >ist sofort möglich< und >ist erst später möglich<. Beginne dann mit >sofort möglich< und leite die Terminvereinbarung beim Arzt etc. ein. Gute Besserung, - auch gesundheitlich, Winherby

Du solltest mal gezielt Atemübungen machen und Progressive Muskelentspannung. Die Entspannung kann man gut nach einer CD ausführen und lernen. Man sollte sie regelmäßig über 3 Wochen täglich machen, dann nur noch einmal die Woche und später bei Bedarf. Sehr gut ist auch Dynamische Entspannung. Hier geht die Entspannung immer vom Kiefer aus, weiter über die Schultern, Ellenbogen, Hände, Becken, Knie und Füße. Der Kiefer ist sehr oft die Ursache von Verspannungen im oberen Bereich. Es kann natürlich auch andere Ursachen haben, aber das kann nur der Arzt feststellen. Es ist also immer besser, sich erstmal untersuchen zu lassen. Die Entspannung wird dir aber trotzdem gut tun.

Hallo trashtom,

da scheint ja Jemand vom Fach oder Internet.. , denn den Schwertfortsatz (unteres Brustbein) kennen nicht ganz so viele . Unter dem von Dir genannten Schwertfortsatz liegt das Zwerchfell auf Deutsch - ich weis nicht ob ein Arzt Erkrankungen der Organe ausgeschlossen hat.

Wenn das der Fall ist gibt es zwei Möglichkeiten

  • eine Interkostalneuralgie
  • Rippengelenk-Blockierungen

Ich tippe auf das zweite Brustbein-Rippen-Gelenke (Articulationes sternocostales (Blockierung).

In dem Fall spricht man einmal mit dem Hausarzt so das er ein Physiotherapierezept ausstellt. Ja und der Physiotherapeut "schaut" dann etwas genauer hin! Mit seinen Händen.
Das heißt wenn sie schon länger diesen Beruf ausüben spüren sie ein Stück wo es Verspannungen gibt! Ja und können diese mit Deiner (Mit)Hilfe lösen.

Natürlich müssen wie oben beschrieben andere Erkrankungen organischen Ursprungs ausgeschlossen sein! In wie weit Dir Progressive Muskelentspannung nach Jacobson etwas bringt ?

VG Stephan

Verspannungen am Rücken/Brustkorb?

Hallo,

man liest ja viel in Foren, aber irgendwie bin ich noch nicht ganz beruhigt. Folgendes:

Ich habe seit einiger Zeit immer mal wieder Stechen/Drücken im Brustkorb. Mal links, mal rechts, mal außen, mal am Brustbein, mal über der Brust. Genauso ist mein Rücken aber verspannt, im Winter war ich mal tagelang außer Gefecht, nur, weil mir der Rücken bei jeder Bewegung weh tat.

Ich hatte die Beschwerden im Brustkorb nie wirklich aufs Herz geschoben, aber als vor ein paar Wochen ein Freund (gleiches Alter, 20) an einem Herzinfarkt gestorben ist, bekam ich es mit der Angst zu tun.

Mittwoch war ich bei meiner Hausärztin. EKG, großes Blutbild. Alles unauffällig. Sie hat mich aber wegen hohen Blutdrucks und der hohen Herzfrequenz beim EKG (109) zum Kardiologen überwiesen (Termin in vier Wochen). Ich habe dann abends nach der Uni nochmal Blutdruck gemessen: 123/69, Puls 84. Ich messe jetzt immer morgens, mittags, abends, und er ist immer zwischen 110 - 130 bzw. 60 - 80. Puls liegt dabei immer zwischen 60 und 95.

Nur, immer, wenn es am Brustbein drückt, denke ich wieder ans Herz. Sage mir dann, dass da nichts ist. Durch Strecken und Sport gehen die Schmerzen weg. Bin 20, 1,78 m groß, 77 kg, gehe fast täglich joggen und mindestens einmal die Woche für 60 - 90 Minuten Schwimmen.

Muss ich mir wegen der Brustbeinschmerzen Sorgen machen?

...zur Frage

Brustbei/Brustkorb/Rippen schmerzen

Hallo bin männlich 1,89m 93 kg und 36jahre. Mein Schwertfortsatz tut bei daraufdrücken weh sowie wenn ich mich nach vorne beuge, als ob er auf etwas drückt. desweiteren habe ich immer wieder ein ziehen drücken verkrampfen am brustbein brustkorb links bis zu den achseln es ist auch wie elektrisierend. manchmal zieht es von der brust bis zur hüfte. War schon beim kordiologen ekg, belastungs ekg, und ultraschall alles ok, MRT der BWS+LWS, CT-Thorax, CT-Kopf alles ok, Skelettszintigraphie alles ok, Blutwerte i.O ausser 1 mal der creatinkinasegesamtwert auf 678 und harnstoff im blut zu niedrig. beim rheumatologe ist bis jetzt auch nichts herausgekommen. ich hab diese symptome schon ca 9 monate. keiner weiss was es ist? einmal heisst es tietze-syndrom, dann bws syndrom. Hatte auch schon ca 30 mal MT bei Physio. ich war auch schon 2-3mal im krankenhaus verdacht auf herzinfarkt o.B. beim sport ist soweit alles ok beim leichten joggen. vielleicht kann mir jemand helfen was das sein kann?? Grüsse stefan

...zur Frage

Schmerzen / Stechen Brust, Schwindel, Übelkeit - was habe ich?

Hallo,

ich bin 22 Jahre alt, wiege ca. 90kg und bin 178cm groß und arbeite im Büro (8 Stunden sitzen) und habe seit mehreren Wochen verschiedene Schmerzen / Symptome.

Oft habe ich ein Stechen bzw. Zwicken im Brustkrob (linke Seite, rechte Seite oder Mitte) und ein komisches Gefühl im linken Arm. Ich hatte an einigen Tagen schon Todesangst, da das Stechen einfach nicht aufhören wollte.

Ich war deswegen auch schon beim Arzt / Orthopäden / Krankenhaus und habe ein EKG bekommen. Das war aber alles normal. Der Arzt hat mir daraufhin geraten mehr Sport zu treiben und ich gehe seitdem (3 Wochen) 2 mal wöchentlich ins Fitnessstudio um meine Muskulatur zu stärken aber das Stechen kommt ab und zu wieder.

Hat jemand einen Ratschlag?

...zur Frage

schmerzen im brustbein, hilfe

hallol zusammen,

ich bin diese nacht wach geworden weil ich schreckliche schmerzen am unteren brustbein( etwa eine hand breit vom beginn des brustbeins entfernt) hatte. ich lag auf der linken seite und alsich mich auf den rücken drehte ging es langsam weg, kam auch nicht wieder.

nun meine frage, ich habe auch starke verspannungen, und war freitag endlich das erste mal bei der physiotherapie, kann das daher rühren? bzw was kann es sonst für ursachen haben?

danke schonmal im vorraus

...zur Frage

Wirkt "Teufelskralle" gegen Gelenkschmerzen?

Liebe Comunity, ich habe immer mal wieder Schmerzen in der linken oder rechten Schulter durch jahrelange berufliche Überbeanspruchung bzw. altersbedingten Verschleiß. Diclofenac-Salbe oder Tabletten helfen nicht. Nun hat mir meine Ärztin "Teufelskralle" empfohlen, die jedoch erst nach cal. 4 Monaten anschlagen soll. Hat jemand Erfahrung damit bzw. kann ein anderes Schmerzmittel empfehlen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?