Darmschmerzen nach fettigem Essen?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Schmerzen im linken Unterbauch deuten schon auf ein Problem mit dem Darm hin.

Wenn du die Beschwerden schon so lange hast, dann frage ich mich, warum du nicht längst mal beim Arzt warst um das abklären zu lassen... Wenn man nicht rausfindet, woher es kommt, kann man meist auch nichts dran ändern. Vielleicht wäre dann eine Darmspiegelung mal sinnvoll.

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Ich war schon mal beim Arzt. Dieser sagte mir aber nur das ich mehr Trinken solle. Und dann war es eine Zeit lang auch gut.

0
@Qwetzui

O.k., wenn mehr trinken hilft, dann deutet das am ehesten auf eine Verstopfung hin. Dann solltest du wirklich regelmäßig mehr trinken, ballaststoffreich essen und dich viel bewegen, um den Darm anzuregen. Falls du Probleme mit dem Stuhlgang haben solltest, könntest du auch mal Movicol/Macrogol versuchen. Das ist kein Abführmittel im eigentlichen Sinne, sondern es bindet Wasser und macht den Stuhl weicher, so dass er besser ausgeschieden werden kann. Du bekommst das in verschiedenen Darreichungsformen (z.B. Pulver, Lösung) und von verschiedenen Firmen rezeptfrei in der Apotheke.

Wenn aber dennoch eine Zeit lang die Beschwerden immer wieder kommen oder bestehen bleiben, sollte es dann aber trotzdem mal weiter abgeklärt werden.

1

Zu fettes oder zu scharfes Essen reizt die Magenschleimhaut. Es kurbelt die Ausschüttung von Magensäure an. Besonders Menschen mit empfindlichem Magen reagieren darauf oft mit Magenschmerzen. Auch Alkohol und Rauchen können an zu viel Magensäure schuld sein.

https://www.netdoktor.de/symptome/magenschmerzen/

LG

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Der Magen ist aber nicht im linken Unterbauch!

2

Reizdarmsyndrim. Erhohtes negatives Cholesterin. Nahrungunverträglichkeit. Klär das besser mal ärztlich ab.

Was möchtest Du wissen?