Blinddarm Hypochonder?

2 Antworten

Hatte Anfang letzten Jahres die selben Symptome. Wurde von Arzt zu Arzt geschickt. Aber die Schmerzen blieben... Die Diagnose lautete Blinddarmreizung, Blinddarmentzündung und Magen-Darm Virus dann im Krankenhaus meinte ein arzt es könnte auch von der Leiste hoch ziehen, er könnte mich operieren und so ein Netz zur Stabilisierung einsetzen. Ich dachte das kann doch nicht sein und habe mich nicht operieren lassen. Durch den Tipp eines Kollegen bin ich zu einem Osteopathen gegangen. Der hat mir den Bauch abgetastet und festgestellt das es von einem Bauchmuskel kommt. Ich sollte den rechten Bauchmuskel die nächste Zeit nicht belasten, also selbst kleinste Belastung wie aus denn Bett aufstehen oder vom Bürostuhl aufstehen sollte ich vermeiden. Habe mich dann immer auf die andere Seite gedreht und mit den Armen abgestützt. Und siehe da nach ca. 2 Wochen waren dEi Beschwerden weg. Hatte es vorher ca. 4 Monate lang...
Die Schmerzen waren nicht immer Bewegungsabhängig und der Schmerzpunkt im Bauch den die Ärzt als "eindeutig" vom Blinddarm diagnostizierten war der Schmerz vom gereizten Muskel. Ich hatte auch erhöhte Enzündungswerte, diese können aber von allem kommen. Der Ostepath der auch Heilpraktiker ist meinte die Enzündungswerte könnten auch durch Stress oder eben durch den entzündenden Muskel gekommen sein. Es hat sich vom Gefühl her überhaupt nicht nach Muskel angefühlt. Vielleicht kann es bei dir auch so etwas sein, lass es mal prüfen bevor du dich unnötig operieren lässt.

Viele Grüße

Bevor ein Blinddarm durchbricht, hast Du ganz andere Beschwerden, die über sieht auch niemand so schnell. Wenn ich überall auf mir rumdrücke, tut mir auch alles mögliche weh. Drück eben mal nicht. Auch die leichten Entzündungswerte sagen erst mal nichts. Da der Körper psychisch beeinflussbar ist, im Guten wie im Schlechten, machen Hypochonder sich selbst krank.

Was möchtest Du wissen?