Babyakne oder Neurodermitis?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo Cooler,

wenn man anderen Frauen glauben kann juckt Babyakne nicht aber Neurodermitis schon sehr stark. Ich habe nun ein paar Bilder angefügt mit den entsprechenden Hauterkrankungen.

Wenn die Nichte Neurodermitis hat sollte Allergene wie Pollen oder Hausstaubmilben, Zigarettenrauch oder Nahrungsmittel, auf die das Kind nachweislich allergisch reagiert möglichst meiden.

Bei der Hautpflege möglichst nichts mit Duftstoffen - ätherischen Ölen oder PEGs meiden. Auch auf Seife jeglicher Art verzichten lieber Waschgel bzw. Waschbalsam nehmen. zumindest ph-neutral mitunter reicht schon klares Wasser. Trotz Hautproblemen sollte man nicht zu selten waschen um Salbenrückstände usw.) zu entfernen

Das Badewasser / Waschwasser nicht zu warm ist. Wenn man das Kleinkind eincremt ist es nicht schlecht wenn die Salbe / Creme vorher etwas gekühlt worden ist Man sollte dann Salben lieber mehrmals am Tag auftragen (bis zu 6 x) als zu dick zu cremen!

Damit sich Kleinkinder nicht zu stark kratzen sollte man Handschuhe über Nacht anziehen bei größeren Kindern die Nägel entsprechend schneiden. Was der Arzt verschreibt? Ich finde Cortison bei Kleinkindern auch nicht gut! Man sollte allerdings schon einmal genauer hinschauen bzw. hinschauen lassen weil es beim kratzen auch Infektionen kommen kann. Keine Wundersalben aus Asien verwenden die oft Cortison beinhalten!

Bei der Kleidung eher auf Baumwolle, Seide oder Leinen zurückgreifen! Beim waschen der Kleidung möglichst wenig Seifenpulver verwenden. Auch Weichspüler sollte man nicht unbedingt verwenden ..! Nun wenn sich bei Kleinkindern sich schon in den ersten Monaten Neurodermitis herausstellt mit Brei eher erst mit sechs Monaten anfangen und lieber etwas länger stillen!

Die Kinder nicht in Watte packen aber möglichst wenig Streß! Ob man bei einem Baby schon Badesalz verwenden kann oder was man sonst tun kann muß ein Arzt abklären. Nun UV - Bestrahlung sollte man bei einem Kleinkind noch nicht anwenden! usw. usw.

VG Stephan

http://www.eltern.de/gesundheit-und-ernaehrung/medizin/neurodermitis.html

Akne  (Quelle academic.ru) - (Baby, Juckreiz, Neurodermitis) Milchschorf  (Quelle Elternblognews) - (Baby, Juckreiz, Neurodermitis) Neurodermitis (Quelle Apotheken - Umschau) - (Baby, Juckreiz, Neurodermitis) Neurodermitis Kind  (Quelle SWR) - (Baby, Juckreiz, Neurodermitis)

Diese Pickel können von der Hitze kommen. Ist sie zu warm eingepackt? Das ist der Fehler der meisten Eltern, daß sie ihr Kind zu warm einpacken! Wenn es sich am Nacken feucht anfühlt, muß unbedingt was ausgezogen werden! Kalte Hände sind absolut normal bei Kleinstkindern!

Stillt die Mutter? Oder bekommt das Kind eine Tiermilch? Beim Stillen könnte die Mutter darauf achten, die Milchprodukte wegzulassen und sich mit genügend B-Vitaminen zu versorgen, am besten durch komplex-Kapseln mit 8 oder 9 B-Vitaminen.

Ich empfehle das Buch "Biologischer Ratgeber für Mutter und Kind" aus dem emu-Verlag. Das ist sehr gut! Es hat mir bei meinen Neurodermitis-Kindern sehr geholfen.

Hallo, meine kleine hatte auch Neugeborenenakne, die allerdings relativ schnell wieder verschwunden ist. https://babyzauber.com/babyzeit/gesundheit/erste-tage-nach-der-geburt/hautprobleme-baby/trockene-haut-s-ugling#4255 Hier kannst du den Unterschied zwischen Neurodamitis und trockener Haut nachlesen. Vielleicht hat die kleine auch nur trockene Haut, das reicht aber manchmal schon und ist auch sehr unangenehm. Hier stehen auch ein paar Pflegetipps.

Was möchtest Du wissen?