antibiotika und clonazepam

2 Antworten

Keine Angst, du kannst beide Medikamente zusammen nehmen, es hat keine Wechselwirkungen.

Hallo! Dass du beide Mittel nehmen kannst, haben dir meine Vorschreiber ja schon gesagt.

Grundsätzlich möchte ich noch auf eines hinweisen:

Wenn man von einem Arzt ein (neues) Medikament verschrieben bekommt, sollte man dem Arzt immer mitteilen, dass man ggf. schon andere Medikamente nimmt, und welche. Dann kann der Arzt schon bei der Verordnung darauf achten, ob es zwischen dem neuen und dem alten Medikament Wechselwirkungen gibt und bei Bedarf, also wenn es Wechselwirkungen geben sollte, auch evtl. auf ein anderes Medikament zurückgreifen. Verschweigt man die Einnahme von anderen Mitteln, kann der Arzt das u.U. nicht wissen und kann dann natürlich auch nicht darauf achten.

Wenn man seinem Arzt das also gesagt hat, braucht man auch keine Angst haben, dass die Medikamente sich evtl. nicht miteinander vertragen könnten.

Bei mir ist es z.B. auch so, dass ich bei meiner Apotheke eine Kundenkarte habe und auch bei denen im Computer dadurch alle Medikamente vermerkt sind. Da weisen dann sogar die Apotheker darauf hin, wenn sich was nicht verträgt. Den Service hat man aber natürlich nur dann, wenn man immer zur selben Apotheke geht.

Viele Grüße

Infektion mit Chlamydien, wie lange behandeln?

Wie lange muss man bei einer Infektion mit Chlamydien Tabletten nehmen, kann es sein, dass die Infektion dann auch nach der Einnahme wieder zurück kommt?

...zur Frage

Hilfe!!! Haarausfall durch Antibiotika!

Ich habe durch Histaminintoleranz mit Haarausfall zu tun. Hatte es mit einigen Mitteln super im Griff, aber seit ich Antibiotika nehmen musste, liegen ÜBERALL Haare und mein Kopf sah innerhalb einer Woche total schlimm aus!!! Und es ist kein Ende in Sicht!

Hat bitte jemand Rat für mich?

...zur Frage

Wann sollte Eiter auf den Mandeln verschwinden?

Huhu!

Nach einer fetten Erkältung kam bei mir nach einer Woche auch noch eine Mandelentzündung hinzu. 

Seit Mittwoch ist der Eiter auf den Mandeln.

Ich nehme nun seit gestern Roxithromycin 150mg, morgens und abends eine. Soll ich 5 Tage lang nehmen. Die Halsschmerzen sind auch etwas besser.

Ich bin aber sehr beunruhigt, da sich der Eiter auf den Mandeln immer noch dort befindet, wenn es nicht sogar mehr geworden ist. 

Da kommen bei mir böse Erinnerungen hoch... ich hatte 2012 eine Mandelentzündung durch Pseudomonas Aeruginosa (weiß bis heute keiner woher und warum ich diesen Keim hatte. da war ich 15). Deswegen läuten bei mir sofort die Alarmglocken.

Ich hatte damals mehrere Monate mit zu kämpfen, aber sonst nie eine Mandelentzündung bei der ich Antibotika gebraucht habe. Und begonnen hatte das auch damit dass ich eine Woche lang Antibiotika nahm und es nicht half, dann erst wurde der Keim nachgewiesen und ich bekam ein Reserveantibiotikum.

Es wurde jetzt leider auf meine bitte hin leider kein Rachenabstrich gemacht, das sei nicht nötig und auf die Blutergebnisse verwiesen. Die waren soweit in Ordnung, nur die Blutsenkung war etwas beschleunigt, was auf eine INfektion hinweist. Nach dem CRP wurde leider nicht geguckt.
Da hatte ich aber auch vergessen dem Arzt zu sagen dass ich eben früher schlimme Erfahrungen mit einer Mandelentzündung hatte und ein Rachenabstrich nicht verkehrt wäre genau deswegen...

Sollte der Eiter denn nach einem Tag Antibiotikum schon besser werden, oder kann ich mich beruhigen weil es etwas länger dauern kann?
Danke schonmal für jede Antwort!

...zur Frage

Wie lange ist die Regenerationszeit der Darmflora nach Antibiotika?

Ich finde hierzu leider nicht sehr viel deswegen frage ich mal.

Ich habe innerhalb 3 Monate genau 3 Antibiotika zu mir genommen. Wie schlimm ist das für die Darmbakterien ? Wie lange dauert die Regenerationszeit?

Ich bin eigentlich Bodybuilder und esse dementsprechen, doch in letzter Zeit muss ich schon von der kleinsten Mahlzeit direkt zur Toilette wenn ihr versteht.


Danke für jede Hilfe.

...zur Frage

Zeckenbiss: Borelliose und Antibiotika beim Kind?

Hallo, mein Sohn, 9 Jahre alt, hatte vor knapp 5 Wochen einen Zeckenbiss im Haaransatz. Die Zecke war schon relativ vollgesogen und wurde entfernt. Gestern rötete sich diese Stelle und wir fuhren zum Krankenhaus (Wochenende). Dort bekam er ein Antibiotika wegen Verdacht auf eine Borellioseinfektion. Morgen früh soll er zum Blutabnehmen kommen. Falls der Befund im Blut positiv ist, soll er das Antibiotika 3 Wochen lang einnehmen. Falls nicht, wird es wieder abgesetzt. Nun habe ich zwei Fragen: 1. Ich habe gelesen, dass sich diese Infektion nicht immer im Blut nachweisen lässt und bin jetzt unsicher, ob wir das Antibiotika bei negativem Befund wirklich nicht -vorsichtshalber - doch nehmen sollen. Und 2. Damit die doch recht dicken Tabletten besser rutschen, hat er sie mit Naturjoghurt eingenommen. Nun habe ich gehört, dass man Antibiotika nicht mit Milchprodukten nehmen darf... Der Wirkstoff ist Amoxicillin/Clavulansäure 875/125mg Vielen Dank für Eure Antwort!

...zur Frage

Antibiotika helfen nicht, Echinacea TT?

Es scheint einer Resizenz zu sein (Harnwegeinfektion), trotz labor etc.. belibt die Infektion bestehen. Was tun?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?