Abendlicher Heißhunger Asumate 20?

2 Antworten

Ohne Pille würden alle diese Symptome weg sein. Wenigstens diese unnatürlichen. Macht nur den Körper kaputt.

Steht denn diesbezüglich was in der Packungsbeilage? Die Rubrik Nebenwirkungen beruht ja auf den Nebenwirkungen anderer Frauen.

1

Ja, Gewichtszunahme ist aufgeführt unter 1 von 10 Personen. Aber dieser Heißhunger speziell nicht. Gewichtszunahme an sich, könnte ich steuern, aber leider nicht diesen fürchterlichen Heißhunger. Ich kann an keinem Stück Schokolade vorbei gehen. Ich nehme mir jeden Tag vor, nicht schwach zu werden, aber es klappt nicht.

0

Fieber und Stechen in der rechten Seite. Was steckt dahinter?

Hallo liebe Community,

ich wollte euch mein Problem schildern, und zwar habe ich seit gestern Abend ein Seitenstich-ähnliches Stechen in der rechten Seite. Erst war es nur ganz gering wahrzunehmen, heute trat das Stechen dann aber schon viel extremer auf! Dazu habe ich 39° Fieber und friere, habe auch ab und an das Gefühl gehabt, mich übergeben zu müssen. Vor ca. 5 Tagen hatte ich Durchfall und Blähungen gehabt, mir aber nichts weiter dabei gedacht. Dazu muss ich noch erwähnen, dass ich in den letzten 3 Monaten 10 Kilo abgenommen habe! Ich fahre momentan fast jeden 2. Tag ca. 2 Stunden Fahrrad und mir macht es echt Spaß, mich auf diesem Wege fit zu halten. Ich esse leider aber ziemlich unregelmäßig: meistens esse ich sehr wenig, morgens ca. 3 Brote und über den Tag verteilt nur kleine ''Snacks'', wie z.B Äpfel, einen Keks, oder so...dann gibt es aber auch wieder Tage, an denen ich Heißhunger bekomme und in mein altes Essverhalten zurückfalle. Ich bin ein 17 Jahre altes Mädchen und wiege zurzeit ca. 61-62kg. Mein Arzt schüttelte mich und meinte, da wäre etwas verrenkt gewesen. Ich war von seiner Diagnose aber ziemlich unbeeindruckt, da ich genau fühle, dass es eher ein innerlicher Schmerz ist. Als ich ihn nochmal anrief, um zu sagen, dass ich Fieber habe, meinte er, ich sollte abwarten, 2 Tage keinen Sport machen und mich ausruhen, wenn es schlimmer wird, mich wieder bei ihm melden. Das Fieber hat heute Abend sehr nachgelassen, jetzt bleibt nur noch dieses Stechen. Hat jemand von euch eine Ahnung, was dorthinter stecken könnte?

Ich freue mich über jeden Rat! :-)

...zur Frage

sex nach 7 jahren

hallo ich heisse gaby und bin 46 jahre

habe eine frage klingt zwar unglaublich ist aber leider so ;-(

ich habe vor sieben jahren das letzte mal sex gehabt und seid 5 jahren keine periode mehr ich weiß sehr früh

aber jetzt komms ich habe vor 3 monaten mein freund kennen gelernt und hatte am 20+21.12 das erste mal sex mit ihn

aber ich habe genau nach 2 tagen unterleibschmerzen bekommen mal stärker mal leichter

dann seid 2 tagen bin ich extrem immer müde

ausfluss habe ich auch mehr

mein gewicht ist normal bin 177 und 72 kilo

esse normal 3 mahlzeiten und obst zwischen durch rot werd in moment auch schokolade

was könnte es sein mache mir kopf hatte vorher keine problem bin immer mit meine wechseljahre klar gekommen aber seid dem sex ist alles irgendwie durch einander

vielleicht kann mir jemand ein rat geben

gruss gaby

...zur Frage

Können sich nach Absetzen der Pille die Schilddrüsenwerte verändern?

2010 wurde meine Schilddrüse wegen Krebs nach 2 Op's entfernt. Nach 2 Radiojodtherapien wurde ich langsam auf 150 L-thyroxin eingestellt. Da es mir vor der hohen Dosis recht bescheiden ging und kaum mein Alltag mit 2 Kleinkindern bewältigen konnte, war ich zu frieden mit den leichten Überfunktionsbeschwerden. Mein supprimierter TSH steht seit dem bei 0,01. Ft4 und ft3 waren immer in der Norm. Mein Gewicht ging dabei paar Kilo nach oben, konnte es aber mit viel Sport wenigstens halten. Alles war bis Mitte 2017 gut, dann habe ich allerdings wegen einigen Beschwerden die Pille absetzen müssen und nach paar Wochen traten extreme Überfunktions sowie Unterfunktionsbeschwerden auf. Ich habe in kurzer Zeit 6 Kilo zu genommen, ich bin ab Mittag sooo müde und schlapp dass meine Arbeit darunter leidet. Aber in der Nacht rast mein Herz so stark, das nicht an Schlaf zu denken ist. Über Nacht; Schweissausbrüche, dann wieder Kälteempfinden und und und. Meine Werte zeigten eine leichte Überfunktion mit erhöhtem ft4, ft3 in der Norm, TSH weiterhin supprimiert bei 0,01.

Mein Arzt hat mich dann von 150 L-thyroxin auf 100 umgestellt und zusätzlich Thybon 20. Aber schon nach dem ersten Tag der Einnahme kamen Beschwerden auf, wie Kopfschmerzen ähnlich einer Migräne und jeden Tag fieberte ich zwischen 38,3 bis über 39. Bin nach 10 Tagen zum Arzt, da die Symptome nicht besser wurden. Nach einigem hin und her durfte ich das Thybon absetzten und sollte L-thyroxin 125 nehmen und die Blutwerte in 3 Wochen checken lassen, dass der TSH auch weiterhin supprimiert ist.

Jetzt frage ich mich ob das Absetzten der Pille das tatsächlich beeinflusst hat? Meinen Arzt konnte ich das noch nicht fragen, da ich erst seit 2 Tagen diese Vermutung habe. Hat jemand ähnliche Erfahrungen gemacht?

Bin dankbar für jede Info.

Lieben Gruss, Louisa

...zur Frage

Schilddrüsenüberfunktion ? Und was noch?

Ich habe in einer Woche einen Termin beim Arzt wegen meiner Schilddrüse, da ich vermute an Schilddrüsenüberfunktion zu leiden. Meine Symptome sind wie folgt: - Kann nicht zunehmen - Schwitze schon bei kleinsten Temperaturanstiegen - Haarausfall - Kann schlecht einschlafen Und und und ... Wird das eine Überfunktion sein? Ich kann den Termin kaum abwarten deswegen wollte ich hier nur mal vorher nachfragen.

Zu dem habe ich noch mehr Beschwerden, deren Ursprung ich gerne wissen würde, doch nicht sofort untersuchen lassen kann und deswegen ebenfalls hier nachfragen wollte:

Ich leide nämlich zu dem noch an Durchfall nach fettigem Essen. Also wirklich jedes mal nachdem ich schön beim Griechen oder auch bei McDonalds essen war muss ich dann sofort nach Hause. Woher könnte das kommen? Ich habe auch so gut wie immer total lautes Bauchgrummeln und Blubbern, hat das vielleicht auch damit zu tun?

Außerdem habe ich eine vermehrte Speichelproduktion. Ich leide sehr darunter da es echt anstrengend ist wenn man mal nicht dran denkt und dann den Mund aufmachen will!

Zu dem leide ich sehr oft an Beinschmerzen. Also ich habe das Gefühl, dass das Blut nicht mehr nach oben kommt. Könnte das eine Venenklappenschwäche oder Derartiges sein? Es gibt auch einige in meiner Familie die mit Besereiser zu tun haben.

Nun noch ein paar Eckdaten zu mir: Ich bin 17 Jahre jung, wiege knapp 60 Kilo und bin 1,74 groß und nehme die Pille. Bin Nichtraucherin und trinke auch nicht regelmäßig Alkohol. Teilweise kommen die Beschwerden auch in meiner Familie (Vater, Mutter) vor. Ja ich weiß dass ich das am besten beim Arzt klären solle und ich werde mich definitiv in naher Zukunft mal durchchecken lassen aber mich würden ein paar Vermutungen interessieren und ob es da vielleicht irgendwelche Zusammenhänge gibt.

Lg Kuehlschrank

...zur Frage

Warum nehme ich zu statt ab?

Hallo,

ich bin weiblich, 24, wiege (jetzt) 86,6 kg und bin 1,74 groß.

Letztes Jahr habe ich schon einmal mit Almased 20 Kilo abgenommen. Da sich aber nach einem halben Jahr etwa wieder (fast) die alten Gewohnheiten eingeschlichen haben und der Dezember sein übriges dazugetan hat, habe ich wieder ca. 8-10 Kilo zugenommen. Das sollte sich dann direkt Neujahr wieder ändern und ich versuchte wieder in meine Formula-Diät reinzufinden (3 Shakes am Tag). Ich merkte aber, dass meinem Körper deutlich die Nährstoffe fehlten also stieg ich auf gesund, ausgewogen und statt etwa 800-900 kcal mit den Shakes auf jetzt tägliche 1200 kcal um. Mir geht es damit gut und ich komme super klar. Vor etwa 10 Tagen bin ich auf gesund umgestiegen. Gewicht nach dem letzten Shake-Tag: 85,5 kg. Heute morgen habe ich mich gewogen und ich habe 1,1 kg mehr auf der Waage!

Warum? Bin ich zu ungeduldig? Ist mein Grundumsatz so abgesunken, dass mich selbst 1200 kcal zunehmen lassen? Ich bin doch eigentlich schon unter den empfohlenen kcal um gesund abzunehmen - bzw. grade so an der Grenze. Was muss ich tun, damit ich Gewicht verliere?

Zusatz: Ich esse morgen KH in Form von Vollkorn-Müsli und Früchten, Mittags Mischkost aber nur KH aus Gemüse (keine Kartoffeln, Nudeln, Reis!) und abend sehr eiweißreich - angelehnt an das Schlank im Schlaf-Prinzip nur nicht mit der hohen Menge an KH.

Ich hoffe, mir kann jemand eine Antwort geben, was ich tun kann?

...zur Frage

Ich glaub, ich bin zu labil für das Studium..

Hallo Community. Ich hab mich tierisch gefreut, als ich die Zusage fürs Psychologiestudium vor einigen Wochen erhalten habe. Ich interessiere mich sehr dafür, jedoch kommen mir jetzt, wo es bald anfängt Zweifel. Mein großes Problem ist, dass ich selbst psychisch etwas angeknackst bin. Ich habe Emetophobie, schon seit ich denken kann.. Es wurde aber eher schlimmer mit zunehmendem Alter (bin 20 jetzt). Dazu kommt das wohl schlimmere Problem, nämlich mein Schankheitswahn. Ich will nichts schön reden, sagen wir wie es ist. Ich war letztes Jahr im Sommer magersüchtig. Ich rede mir immer wieder ein, dass es nur normales diät machen war, aber das war es nicht. Ich wog 45 Kilo mit 1,62m.. Was ja nicht so schlank ist, aber das bedrückende war eher, dass meine Haare ausfielen, meine Regel ausblieb, mein Herz komisch klopfte und mein Körper nichts mehr mitgemacht hat. Aus eigener Kraft hab ich mich dann zum Winter hin wieder zum essen gezwungen, weil ich Angst hatte. Abends taten mir alle Organe weh, darum hab ich aufgehört. Inzwischen wiege ich 49 Kilo, esse normal, bin aber sehr unglücklich. Immer wieder ertappe ich mich bei dem Gedanken, wieder extrem Sport zu machen und nichts zu essen.. Ich tu es nicht, aber es reizt mich. Ich weiß nicht, was ich tun soll. So jemand wie ich kann doch nicht anderen erzählen, dass sie psychische Probleme haben. Aber darauf läuft das Studium doch hinaus. Denkt ihr, ich bin ungeeignet dafür? Meine Eltern wissen nichts von meinen Problemen, daher werde ich das Studium anfangen müssen... Was sollte ich ihnen sonst sagen..? Ich will es ja eigentlich selber.. aber ich glaub, ich pack es nicht. Kann ich unter diesen Voraussetzungen Psychologie studieren?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?