Ab wann ist man ein "Spätzünder"?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hör auf Deine innere Stimme! Sex ist etwas sehr Schönes und Zufriedenstellendes, aber nur, wenn man wirklich dazu bereit ist und auch eine gewisse Reife hat. Nur, um mitreden zu können oder den "Erfahrenen" raushängen zu lassen, ist großer Käse! Lass Deine Kumpels wetten und halt Dich raus. Das ist echter Kinderkram...

Lass sie ruhig sagen, Du seiest ein Spätzünder. Es gibt ja keine Norm, bis zu welchem Alter man unbedingt schon Geschlechtsverkehr gehabt haben muß!

Ich denke mal, wenn Du erst ein Mädel kennen gelernt hast, das Dir gefällt, mit dem Du Dich wohlfühlst und wo "die Chemie" stimmt, dann ergibt sich irgendwann der Geschlechtsverkehr ganz von selbst und in dem Moment bist Du dann bestimmt auch nicht nervös oder so, sondern ganz bei der Sache.

Das Problem, welches Deine Kumpels offensichtlich total unterschätzen, ist nämlich: Geschlechtsverkehr ist auch in der heutigen Zeit noch etwas sehr Intimes, was man nicht mit "irgendwem" machen sollte, nur um Druck abzubauen, um zu imponieren, oder weil man ein bestimmtes Alter erreicht hat.

Deine innere Stimme scheint in Ordnung zu sein. Sie (und nicht Deine Kumpels) wird Dir sagen, wann der richtige Moment gekommen ist. Und bis dahin freust Du Dich auf etwas sehr Schönes und überläßt den Kumpels ihre Ex-und-Hopp-Erlebnisse.

Ich finde, dass man den Begriff Spätzünder getrost aus dem Vokabular streichen könnte. Was heißt das schon? Jeder sollte für sich selbst entscheiden, wann er bereit ist und wann noch nicht. Ich persönlich war auch älter als 17. Na und? Lass dich nicht von den Erwartungen deines Umfeldes verunsichern und höre darauf, was du selbst für richtig hältst und willst!

Penis wird beim Sex nicht richtig hart?

Hallo zusammen,

ich hatte vor etwas über einem Monat das erste mal in meinem Leben Sex. Beim ersten mal war es so, dass es nicht zum Geschlechtsverkehr kam da mein Penis nicht hart geblieben ist. Mir war das sehr unangenehm vor meiner Freundin und peinlich. Für sie war das gar kein Problem und sie meinte wir versuchen es einfach wann anders wieder, aber mich hat es sehr belastet. Als wir es einen Tag später nochmal versucht haben, hat es dann funktioniert auch wenn er nicht zu 100% hart war, aber er war richtig hart.

Mittlerweile hatten wir 5 mal Sex und es ist sehr schön mit ihr. Allerdings hatte ich gestern wieder das Problem dass er nicht richtig hart wurde bzw. sogar wieder weich wurde als wir anfangen wollten nach dem Vorspiel.

Ich weiß nicht woran es liegt, ich finde meine Freundin extrem attraktiv... Druck mache ich mir eigentlich auch keinen, zumindest nicht bewusst. Gestern hatte ich relativ viel Durst was mich etwas genervt hat, evtl. hing es damit zusammen.

Sonst habe ich auch oft eine Morgenlatte und er wird hart beim Schmusen und Kuscheln mit meiner Freundin, also an sich funktioniert alles normal. Ich denke daher schon dass das Problem in meinem Kopf liegt. Was meint ihr, mache ich mir zu viel Druck? Ich versuche mich immer zu entspannen aber ganz zu 100% gelingt es mir manchmal nicht, sobald ich dran denke dass es vllt. nicht klappen könnte klappt es meistens nicht.

Außerdem ist es auch so dass er sofort wieder weich wird wenn ich zum Beispiel das Kondom überziehe oder nur ganz kurz das Vorspiel unterbreche.

Habt ihr vielleicht Tipps für mich? Auch wenn meiner Freundin das nichts ausmacht, mich belastet das sehr und es ist mir wirklich unangenehm. Gibt es vielleicht was, an das ich denken kann um die Erektion zu steigern und sie zu halten?

Danke euch schon im Voraus

Grüße

...zur Frage

Pille danach in Pillenpause genommen - Ab wann wieder Schutz?

Hallo, ich habe eine Frage bezüglich der Pille Danach (EllaOne) und der "normalen" Pille (Asumate20). Ich habe fast in der kompletten 3. Woche meiner Pille aufgrund einer Blasenentzündung Antibiotika nehmen müssen, welches ja die Wirkung der Pille beeinträchtigt bzw aufhebt. Habe die Pille währenddessen weitergenommen und bin dann regulär in die Pillenpause gegangen. Ich musste aber am 3. Tag meiner Pillenpause aufgrund einer Kondompanne die Pille Danach nehmen. Habe anschließend den Tag darauf meine Blutung bekommen (zur normalen Zeit und auch normal stark/lange). Nun habe ich ganz normal nach der Pause wieder mit einem neuen Blister von der Asumate20 begonnen und wollte fragen, ab wann ich wieder den vollen Schutz habe? Nach 7 korrekt eingenommenen Pillen? Ich hab irgendwo gelesen, dass der Schutz des Zyklus, in dem die PD genommen wurde, komplett aufgehoben wurde. Aber wann fängt denn mein neuer Zyklus an, wenn ich die PD in der Pillenpause genommen habe und am Tag danach meine Blutung bekam?

Ich hatte 3 Tage vor Antibiotikaeinnahmebeginn ungeschützten Geschlechtsverkehr, da ich ja die Pille nehme. Zusätzlich stellt sich jetzt das Problem, dass mir zuerst gesagt wurde, dass der Pillenschutz rückwirkend nicht beeinträchtigt wird, dh. dass der GV 3 Tage vor Einnahme des Antiobikums nicht schlimm ist. Jetzt lese ich, dass die Beeinträchtigung doch geschehen kann und man trotzdem schwanger werden kann. Was stimmt denn nun?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?