1 Esslöffel JodSalz am Tag ?

6 Antworten

Hallo, ich muss meinen Vorschreibern alle Recht geben. Lass das um Himmels Willen sein. Ich habe selbst eine Schilddrüsenunterfunktion und nehme tgl. mein Thyroxin. Im Hashimoto-Forum wird immer wieder darauf hingewiesen, das genau diese Unmenge Jodsalz, die wir unfreiwillig mit vielen Lebensmitteln (ist z.T. sogar in der Butter und im Brot) die Ursache für Deine Unterfunktion sind. Du machst es damit nur schlimmer!! Ich muss mich sehr wundern, dass Du Jod einnehmen sollst - mir wird immer wieder gesagt, dass ich auf keinen Fall Jod zu mir nehmen darf. Such Dir unbedingt einen guten Nuklearmediziner oder Endokrinologen, notfalls einfach einen Hausarzt, der sich mit Schilddrüsenerkrankungen auskennt. Du wirst wahrscheinlich nicht darum herum kommen, tgl. Deine Schilddrüsenhormone einzunehmen. Ich könnte mir wahrhaftig Schlimmeres vorstellen. Ich wünsche Dir alles Gute. Gerda

Hallo Maxi,

ich fürchte das ist deutlich zu viel!!!

Es reicht ein Teelöffel was in etwa sechs Gramm sein sollten. So sollen allerdings in einem 500g Brot laut Trat. Bäcker Karl-Heinz Schäfer aus Ludwigshafen-O. bereits 9 g drin sein. http://www.praxis-dr-kraus.de/informationen/jodmangel.html

Für Erwachsene bis zu 200 µg täglich für Schwangere bis zu 260 µg Jod Ein zu viel an Salz soll das Schlagabfallrisiko / Herz-Kreislauf-Erkrankungen steigern. Nun 100 g Fischstäbchen entspricht 160 µg Jod

Wenn man allerdings Schilddrüsenprobleme hat sollte man mit dem Arzt sprechen und nichts selbstständig versuchen...

VG Stephan

Ein Essloeffel Jod Salz in der Woche sind vollkommen ausreichend. Bei dem heissen Wetter momentan, sind auch 1 1/2 Essloeffel woechendlich angebracht. Ansonsten lass Dir Jodtabletten von Deinem Arzt verschreiben.

Was möchtest Du wissen?