Schmerzen nach überkronung der Zähne und Brücke

Hallo, ich habe so zu meinem "Problem" nirgends was gefunden,vielleicht kann mir hier ja jemand helfen oder einen Tipp geben,was ich tun kann.

Und zwar,ich mir wurden vor fast 3 Jahren insgesamt 10 Zähne (Backenzähne gezogen),nun habe ich endlich seit letzten Donnerstag meine "neuen Zähne". Meine Zahnärztin meinte ich solle die beiden Brücken oben und unten,abends und morgens zum reinigen rausnehmen,da war schon das erste Problem,seit die Kronen samt Brücke drin sind,nur schmerzen an den 4 Zähnen wo dir Klammern der Brücke sitzen und auf der linken Seite wo eben die "neuen Zähne" sitzen,und ich konnte keine von den beiden Brücken entnehmen. Am Freitag war ich dann wieder zum ZA und schilderte mein problem,insgesamt 1std,"brachen und zogen" die ZA und die Helferin an den Brücken rum,bis sie endlich raus waren,es ar wohl "etwas" Zement dazwischen gekommen.Es wurde nochmal alles gereinigt und für die war dann ende. Der Schmerz war als beide Brücken raus waren,fast wie weggeblasen. Freitag abend ,beim essen,fiel mir auf das ich mit links überhaupt nicht kauen kann,da es wieder sehr schmerzte.Ich muss seit dem immer mal wieder beide Brücken entnehmen,da ich sonst tierische schmerzen an den Zähnen habe,w eben die Klammern sitzen. Seit Samstag abend ist es nun so,das es sogar vermehrt schmerzt,wenn ich die obere Brücke entnehmen möchte,sie sitzt an einer stelle auch recht fest,so das ich das gefühl habe,das ich mir den gesamten Zahn (inkl Krone) mit der Brücke raus ziehe. Was genau ich nun bekommen habe,kann ich nicht sagen,da meine ZA vorher immer meinte,das ich unten was "festes " bekomme und oben was zum rausnehmen.Aber nun ist ja beides zum rausnehmen,ich weiß nur das es eben eine Kassenleistung war und statt der gezogenen 10 zähne ich nun 8 "neue" habe und das die die Zähne "verlängert" haben. Ich habe zwar am Mittowch wieder einen Termin beim ZA,aber mir wurde schon gesagt,das die Klammern nicht geweitet werden können und geschliffen werden kann wohl auch nix da es aus einem stück gegossen wurde (?!)

Ich hoffe mir kann da jemand helfen oder einen tipp geben was ich nun gegen die Schmerzen tun kann,oder wie ich vorgehen kann.Denn ich denke nicht das es einfach nur eine gewöhnungssache ist. Ich danke im vorraus

Zahnersatz Zahnschmerzen Krone
1 Antwort
Zahnschmerzen in 4 Zähnen links 2 sind wurzelbehandelt, rest überkront

seit 6 Wochen habe ich Schmerzen in den linken unteren Backenzähnen, 2 davon sind wurzelbehandelt, einer der wurzelbehandelten, der hinterste, ist zusammen mit 2 Gesunden, überkront. Der ZA hat zuerst gesagt, das kommt von meiern schlimmen Erkältung, die ist aber seit 2 Wochen. Die schmerzen wurden aber immer schlimmer, also hat er geröngt und gar nix gefunden, was nicht normal wäre. Er hat Salbe um die Zähne gemacht und das 4 Tage fortgesetzt, kein Erfolg. Dann hat er die Krone runtergenommen und ein Privisorium draufgemacht, damit die Zähne keinen Kontakt mit den Zähnen oben haben, kein Erfolg. Er hat mich zum Kieferchirurgen geschickt, damit der nachschaut und evtl. eine Wurzelspitzenresektion macht. Der hat eine Panoramaaufnahme gemacht und ebenfall null Ursachen gefunden. Er hat mir Schmerzmittel und Antibiotika verschrieben, die ich 7 Tage nehmen mußte, kein Erfolg. Macnhcmal sind die Schmerzen besser, manchmal kann ich nicht schlafen, die ganze linke Seite tut weh. Jetzt hat der Zahnarzt den vorderen der wurzelbehandelten Zähne wieder aufgebohrt, eine Medikament eingefüllt und das schon dreimal wiederholt, kaum erfolg. Ein paar Stunden hilft das, aber die Schmerzen kommen wieder. Mein Hausarzt hat mir jetzt Lyrica Tabletten verschrieben, das hat 2 Tage lang geholfen, jetzt sind die Schmerzen wieder da. Jetzt will der ZA den Zahn morgen ziehen, er könne strahlen und alle anderen, auch die gesunden nebenan stören. Was meint ihr dazu?? *

Zahnschmerzen Krone Wurzelbehandlung
4 Antworten
unerklärlich Zahnschmerzen

Ich brauche dringend Rat und Hilfe. Es hat alles damit angefangen, das mein Zahnarzt ohne es mit mir abzusprechen, geschweige den Schutz meine letzte Amalgamfüllung im linken unteren Backenzahn entfernt hat. Diese war sehr alt und auch sehr tief gefüllt. Bereits einen Tag später bekam ich an 3 verschiedenen Stellen im Mund so schlimme Schmerzen, das ich dachte ich brauch gleich 3 Wurzelbehandlungen und mein Zahnfleisch war im ganzen Mund total entzündet. Die Zahnarzthelferin meinte am Telefon, das käme vom Amalgam Staub beim entfernen...na Prima. Es hat 2 Wochen gedauert bis sich mein Zahnfleisch beruhigt hatte und die Schmerzen nachgelassen haben. Dann fuhr ich in Urlaub und peng da kam es mit großem Knall zu solch schlimmen Schmerzen (hab salat mit Essig-Dressing gegessen) das ich dort zum Zahnarzt mußte.

Dabei muß ich sagen, das die Schmerzen oben rechts sind. Dort habe ich vor 11 Jahren 3 Kronen (Backenzähne) bekommen. Da ich am unteren Kiefer auf der gleichen Seite keine Zähne mehr habe (war jahrelang Angstpatient) sind die oberen Kronen im Laufe der Jahre natürlich runter gekommen. (Soll jetzt unten Implantate u. Brücke bekommen und dann oben neue Kronen.

Genau an diesen 3 oberen Kronen sind die Schmerzen. Röntgenbild in Kroatien ergab, das ich dort am Zahnfleisch eine Eiterblase hatte. Die Zähne aber ok seien. Medikamente haben aber nicht wirklich geholfen. Zurück in Deutschland direkt zum Zahnarzt. Nichts gefunden außer entzündetes Zahnfleisch. Doch die Schmerzen wollten einfach nicht weg gehen, gespült etc. doch nichts. Wieder zum Zahnarzt, neues Röntgenbild. Am 3 Zahn von hinten wurde ein Riss im Zahn an der Krone entdeckt. Repariert, doch immer noch die gleichen schlimmen Schmerzen. Das geht nun schon seit 3 Monaten so. Ohne starke Schmerzmittel geht gar nichts. Mein Zahnarzt meine das könnte der Nerv vom 3 Zahn sein, den die beiden letzten Backenzähne sind Wurzelbehandelt, doch genau da hab ich die Schmerzen. Er meinet er gönne Ausstrahlen. Diese sind mal mehr mal weniger. Ganz schlimm werden sie nach dem essen, Gewürze, oder zu süß, ebenso bei zu kalt und zu heiß. Selbst nach dem Zähneputzen wird es schlimmer, auch wenn ich mit Salbei oder Eichenrindentee spüle wegen dem Zahnfleisch. Der Witz, kalte Cola kann ich problemlos trinken, kalte Milch allerdings nicht, da geh ich hioch wie ein HB -Männchen. Mal pocht es dann wieder nicht, dann hab ich leichte Dauerschmerzen, dann wieder so heftig das ich am liebsten aus dem Fenster springen würde, weil es nicht zum aushalten ist. Zahnfleisch ist mal schlimm entzündet dann wieder nicht so dolle. Auf dem letzten Röntgenbild ist nur der Spalt vom 3 Zahn zu sehen, der ja repariert wurde, sonst nichts. ich verzweifle so langsam und halte diese Schmerzen einfach nicht mehr aus. Kann ja nicht dauernt Schmerzmittel nehmen. Was nun? Mein zahnarzt ist auch noch bis 15 in urlaub und zu einem anderen hab ich halt kein vertrauen.

Hoffentlich kann mir jemand sagen was das sein könnte.

Zahnschmerzen Zahnwurzel Krone
1 Antwort
Kaputter Zahn - besch... Situation

Hallo Leute,

ich habe gerade ein riesiges Problem. Vor gut 8 Monaten war ich beim Zahnarzt. Dieser hat einen großen Schaden durch Karies an einem Backenzahn festgestellt. Nach diesem Bild http://www.dr-jochum.de/common/img/zahnschema.jpg ist es die Nummer 36. Der Zahnarzt hat eine Wurzelbehandlung durchgeführt und den Zahn für eine Krone vorbereitet. Erst danach hat er einen Kostenvoranschlag gemacht. Das war meine erste große Zahnbehandlung und ich hatte keine Ahnung wie das ganze abläuft. Schließlich kam der Kostenvoranschlag - gut 1200 € Eigenbeteiligung. Für mich als Schüler unbezahlbar. Dann habe ich von einem Freund einen Tipp bekommen, ein anderer Zahnarzt macht das selbe für viel weniger Geld.

Ich habe mir noch nie Gedanken darüber gemacht - aber ich scheine irgendwie ein echtes Problem mit Zahnärzten zu haben. Ich habe das ganze total verdrängt. -.- Und jetzt bitte keine Schuldzuweisungen, dass es meine Schuld ist ist mir klar. Ich hatte also eigentlich vor bei dem anderen Zahnarzt einen Termin zu machen, habe ich aber nicht getan. Jetzt nach gut 8 Monaten ist ein Teil von dem Zahnstumpf abgebrochen und ich habe gleich eine Menge fragen.

  1. Ich habe den Teil des Zahnes verschluckt. Ich habe auch ein stechendes Gefühl im Torso. Was tun??? Das Stück dürfte ungefähr 1cm lang sein.
  2. Kann man auch aus einem "halben Zahnstumpf" noch was machen? Das ist jetzt sehr schwer zu beantworten - ich weiß. Aber kann man eine unverbindliche Zahl nennen, wie viel % des Zahnes noch ca. vorhanden sein müssen?
  3. Laut Kieferorthopäden wachsen alle 4 Weisheitszähne schräg nach vorne und müssen deshalb raus. Ich habe mal von einer Methode gehört einen defekten Zahn weiter vorne zu ziehen. Der Weisheitszähne "drückt dann die Lücke zu". Wie sicher ist diese Methode?
  4. Wie viel kostet ca. ein Implantat für einen Zahn? Dass da wieder mal kein Pauschalpreis genannt werden kann ist mir klar. Ich will nur eine ungefähre Zahl. Ob eben 2000€ oder doch eher 10.000€.
  5. Kann es sein, dass ich an irgendeiner "Zahnarztphobie" leide, und mal zum Psychologen sollte? Gibt es sowas überhaupt?

Bitte keine Schuldzuweisungen - ich weiß dass ich selbst schuld bin und dass mein Verhalten sinnlos, unreif und dumm war. Ich mache mich gerade schon genug selbst fertig. :-/

Ich freue mich auf eure Antworten.... Danke im Voraus.

Zähne Kieferorthopädie Zahnarzt Zahnpflege Zähneputzen Krone
2 Antworten
Was ist Ursache für meinen Zahnschmerz?

Letzten Freitag wurde ein Backenzahn im Unterkiefer präpariert für das Einsetzen einer Krone. Er wurde also entsprechend abgeschliffen und mit einem Provisorium versehen (alles unter Betäubung versteht sich). Der Backenzahn war vorher schon sehr tief "plombiert" gewesen. Bei dem obligatorischen Kontrolltermin wurde Karies unter der Plombe entdeckt, diese entfernt, Karies weg und provisorisch zementiert, bsi der Heil-/Kostenplan für die Krone durch war.

Letzten Freitag war also das Beschleifen und so dran. Und jetzt habe ich hin und wieder über den Tag ansteigende Zahnschmerzen. Morgens beim Aufstehen eher keine. Erst nach dem Zähneputzen, dass ich entsprechend behutsam mache, entstehen die ganz langsam und steigern sich dann. Bisher sind die Schmerzen aushaltbar aber unangenehm. Es ist wie ein Ziehen, Drücken aber kein Pulsieren.

Mit dem Zahn kauen geht eher auch nicht, weil jeder stärkere Druck sehr unangenehm ist.

Kann es daran liegen, weil der Zahn bis unter das Zahnfleisch (das ja unweigerlich mit betroffen wurde) beschliffen wurde und dadurch eine Empfindlichkeit auf jede Berührung entstanden ist oder so?

Ich bin mir nicht mal sicher, ob mein ZA bei den ganzen Eingriffen eine Wurzelbehandlung mitgemacht hatte oder nicht. Ich kann mich bei solchen Terminen nie so richtig konzentrieren vor Anspannung und Angst.

Hat jemand Ahnung und Rat ohne neuen ZA-Besuch?

Zahnschmerzen Backenzahn Krone
1 Antwort

Meistgelesene Fragen zum Thema Krone

Zahnfleischentzündung nach Kroneneinsatz?

3 Antworten

Was kann man machen, damit man beim Abdrucknehmen nicht so würgen muss?

5 Antworten

Empfindlicher Zahn nach Überkronung

5 Antworten

Zähne abgenutzt, wann müssen Kronen drauf?

4 Antworten

Ist eine Krone am Zahn wirklich nötig?

5 Antworten

Was tun bei freiliegenden Kronenhälsen?

3 Antworten

Einzel oder Blockkrone

2 Antworten

Wie putze ich provisorische Kronen?

4 Antworten

Krone nach Wurzelbehandlung?

4 Antworten

Krone - Neue und gute Antworten

Beliebte Themenkombinationen