Frage von xxluna87xx, 17

Zahnentzündung (Schmerzen seit Wurzelbehandlung)?

Sehr geehrte Damen und Herren!

Ich hatte im Januar 2017 eine Wurzelbehandlung am Zahn 25 und seit April 2017 eine Krone drauf. Nun ist es so, dass ich immer wieder Schmerzen an dem Zahn habe und schon mehrmals Antibiotika nehemn musste.

Mein Zahnarzt meint, da sieht alles gut aus, keine Infektion usw.

Jetzt war ich bei nem andren Zahnarzt und der meinte, dass da noch ne Infektion ist, aber das nach einer Wurzelbahndlung die Infektion noch 6-8 Monate auf dem Röntgenbild zu sehen sein kann, die Entzündung die vor der Wurzelbehandlung war. Jetzt meine Frage.

Ist der Zahn arg entzündet? Und kann man da eine Wurzelspitzenresektion machen oder sollte man die sogar machen?

Liebe Grüße und vielen dank im Vorraus

Antwort
von Durga, 12

Tja, nicht ganz so leicht zu beantworten. 
Ich sehe allerdings auch, wie der 2. ZA der Dich untersuchte, eine leichte entzündliche Veränderung an der Wurzelspitze sowie einen erweiterten Parodontalspalt. Nicht sehr viel, aber deutlich zu erkennen. 
Die Verschreibung von mehreren Antibiotika halte ich für Blödsinn, da diese die Ursache Deines Problems nicht beseitigt. 
Wenn Du weiterhin Schmerzen hast, vor allen Dingen Dauerschmerzen, ist eine Wurzelspitzenresektion sicherlich angebracht. 

Frage ein niedergelassenen Kieferchirurgen, ob dies in Deinem Falle empfehlenswert ist. 

Kommentar von xxluna87xx ,

Vielen Dank für Deine Antwort.

Okay das werde ich mal tun.

Kommentar von xxluna87xx ,

Noch eine Frage.

Was bedeutet Parodontalspalt?

Ist das schlimm?

Muss man da was machen?

Kommentar von Durga ,

Gerne :-))

Der Parodontalspalt ist der Spalt zwischen der Zahnwurzel und dem Zahnfach im Kieferknochen. Auf Deiner Röntgenaufnahme leicht zu erkennen, daß dieser Spalt zu dem Nachbarzahn 24 etwas breiter und dunkler dargestellt ist als zu dem Zahn 26.

Bei einer Entzündung oder einer Überbelastung eines Zahns ist der Parodontalspalt röntgenologisch sichtbar verbreitert.

Antwort
von Hooks, 4

Durga hat Dir ja schon gut geholfen.

Von mir noch einen Tip: Ich hatte 4 Wurzelentzündungen und 2 WSR. Im Gespräch mit meiner Zahnärztin haben wir festgestellt, daß die Ursache zu den Wurzelentzündungen Magnesiummangel sein kann, weil dann durch das vermehrte Beißen in Ruhe oder gar Knirschen die Blutzufuhr zum Zahn gestört wird.

Ich habe daraufhin mittags und abends je eine 400er Kapsel Mg genommen, das hilft mir sehr gut. In Stresszeiten erhöhe ich das. Habe seitdem keine Zahnentzündung mehr gehabt und knirsche auch nur, wenn ich eine Kapsel vergesse oder Hemmer gegessen habe.


Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community