Ist meine Ernährungsumstellung so erfolgreich bzw. mein Zuckerkonsum so im Rahmen?

Bis vor einiger Zeit habe ich fast nur zuckerhaltige getrunken und mehrmals die Woche Chips und Süßigkeiten gegessen.

In den letzten Jahren/Monaten bin ich gesundheitsbewusster geworden und möchte meinen Zuckerkonsum reduzieren.

Mittlerweile trinke ich fast nur Wasser. Morgens ab und zu auch etwas Milch. Auch beim Essen achte ich stärker darauf wie viel Zucker in den Produkten enthalten ist.

Da aber in den meisten Gerichten trotzdem etwas Zucker ist und ich ab und an auch süßes Obst esse, bin ich unsicher wie viel Zucker ich i.M. am Tag zu mir nehme und möchte Meinungen oder Verbesserungsvorschläge zu meiner bisherigen Ernhärungsumstellung hören.

Hier mal grob wie ich mich tagsüber ernähre:

Morgens:

1 Teller zuckerarmes Müsli (ca. 4 Gramm Zucker auf 100g) mit Milch oder 1-2 Brötchen mit Mett oder Fisch und Zwiebeln.

Mittags:

Oft Nudel-, Reis-, oder Gemüsegerichte o.ä.. dazu oft Fleisch. Soßen und Joghurts mit hohem Zuckergehalt vermeide ich weitesgehend.

Nachmittags:

Häufig etwas Obst z.B. Pflaumen, Aprikosen oder 1-2 Birnen. Dazu ab und an etwas Naturjoghurt.

Abends:

Manchmal 1-2 Brötchen oder Salat z.B. mit Tomaten und Zwiebeln.

Hin und wieder krieg ich Abends noch Hunger da ich sonst immer Chips gegessen habe.

Manchmal (ca. 2-3 mal die Woche) greife dann zu ein paar Erdnüssen (haben ja deutlich weniger Kohlenhydtrate als Chips und ich teile mir die Packung mittlerweise auch länger ein).

Manchmal habe ich auch das Gefühl dass mein Körper etwas zuckerhaltiges zu sich nehmen möchte.

Meine Fragen:

Was sollte ich am besten essen wenn mein Körper nach Zucker verlangt, ich aber weniger Zucker zu mir nehmen möchte? Nichts essen ist ja auch keine Lösung. Und ist meine Ernährungsumstellung so sinnvoll oder sollte ich etwas verändern?

Und ist mein Zuckerkonsum so insgesamt im Rahmen? Und wie oft kann man sich unter der Woche mal Snacks mit vielen Kohlenhydraten gönnen?

PS: Ich bin 20(m), normalgewichtig und treibe auch 2-3 mal die Woche Sport.

Gesundheit Ernährung Gesund Zucker
3 Antworten
blähungen durch zu gesunde ernährung?

ich bin 16 und habe seit einigen wochen fast jeden tag starke blähungen und auch immer einen extremen blähbauch nach mahlzeiten...ich denke dass es entweder von meiner pille kommt die ich eh nicht gut vertrage und jetzt auch wechseln werde ,hab jedoch auch die befürchtung dass es von meiner ziemlich gesunden ernährung kommen könnte,denn seit ungefähr einem halben jahr ernähre ich mich viel gesünder also esse viiel obst und gemüse ,joghurt etc.und morgens meistens haferflocken mit milch oder joghurt/quark und früchten(und verwende auch relativ oft süsstoff wie stevia) ich weis dass kann alles blähend sein aber ich mag meine ernährung totaal so wie sie gerade ist denn ich liiebe obst und so müslizeug...gerade beim frühstück kann ich mir nicht vorstellen haferflocken und co komplett wegzulassen,und zum abendessen gehört gemüse auch einfach dazu...habt ihr eine idee wie ich mich weiterhin so gesund ernähren könnte und meine blähungen trotzdem irgendwie loswerde? oder gewöhnt sich der körper da irgendwann dran? es kann doch nicht sein dass man sich nicht gesund ernähren kann ohne unter schlimmen blähungen zu leiden?!:( übrigens hab ich die blähungen nicht nur nachdem ich obst gemüse oder haferflocken gegessen habe,oft auch bei ganz anderen mahlzeiten wo ich dann gar nicht sagen kann worans lag?z.b. crepes mit schinken und käse und danach eine kugel eis-anschließend hatte ich solche schmerzen im bauch als hätte ich mich total vollgefressen weil mein bauch so aufgebläht war und ich mir die blähungen verdrücken musste... oder kann es auch sein dass ich erst durch die pille diese gesunden sachen nichtmehr so gut vertrag ?denn ich hab das gefühl dass es erst seit der pille so extrem ist...vorher konnt ich haferflocken und co auch problemlos essen. ich bin total verzweifelt hoffe ihr könnt mir vllt helfen. PS.: ich bin nicht auf so einem magertrip oder so ich ernähr mich nur einfach sehr gern gesund und möchte dass auch weiterhin tuen. lg

Blähungen Gesunde Ernährung Essen blähbauch Gesund Nebenwirkungen Pille Obst Haferflocken
7 Antworten
Zu viele Krankheiten haben sich angesammelt ... Was tun ?

Also, ich habe viele Probleme mit meinem Körper... Die haben sich mittlerweile angehäuft und naja - mein Hausarzt kann sich doch keinen halben Arbeitstag nehmen um mir zuzuhören und meine ganzen Krankheiten zu analysieren ( Ich weiß das heißt iregndwas mit d.... )

Ich schreibe mal alle meine Beschwerden auf...

Habe Rückenschmerzen - Seid 3 Jahren permanent... Lasse ihn immer 'knacken' oder meine Geschwister drauf gehen oder eine gleich große person so von rücken auf rücken nehmen. Ich mache Bodybuilding und versuche mein Rücken zu tranieren ... ist nur breiter geworden, aber Schmerzen sind gleich wie nach wie vor. War auch schon beim Orthopäden ( Termin dauert immer 3 Monate - Sogar wenn man mit eingerenktem Hals dort vor der Rezeption erscheint ! ) Er meinte, dass ich nur einen leichten Krummrücken hätte und er hat mir einen Gürtel für den Rücken verschrieben... Dieser Gürtel bringt nix ziehe ihn immer an, aber kein Effekt!

Habe Schleimbildung, ohne das ich rauche oder sonst was mache!!! Extreme Schleimbildung - Spuck täglich 0,5 Liter (Verteilt) auf die Straße oder ins Waschbecken. Morgens beim Zähne putzen, muss ich immer kotzen, während des Putzens der Zunge, um c.a so viel Schleim auszuspucken, wie Wasser in einer, eurer Hände passt. War beim Hausarzt, dieser meinte nur "Ich sollte eine Diät machen" Hat mir nix verschrieben oder meinen Schleim zur Laboranalyse gebracht... ( Vielleicht ein dauerhafter, seltener Virus ) Und kann egal wie viel ich spucke nie alles rausholen, weil habe immer das Gefühl, dass noch ein bischen im Hals ist... Das ist seid 2 Jahren so, auch permanent.

Habe schwache Knochen, die Knacken immer beim bewegen - z.b Liegestütze oder so... Habe das auch, seid ich sport betreibe, also sehr lange, wahrscheinlich angeboren. Gibts dagegen keine Medizin oder Heilung ?

Habe das Gefühl, dass in meinen Ohren immer Dreck drin ist. Nach dem Ohre putzen, verweilt, das Gefühl der Sauberkeit für 1 Minute, dann denkt mein Körper schon wieder, dass ich zu viel Dreck in den Ohren habe. Seid 1 Jahr ist das so.

Habe immer kalte Füße und Hände - Vorallem aber Füße, sogar wenn ich im Zimmer bin und es dort 25 Grad sind. Meine Füße sind kalt - Mit oder ohne Socken. Seid 1 Jahr.

Mein Rücken juckt immer, Sogar nach dem Duschen... Meine Mutter meinte, dass kommt, weil ich dort langsam Haare bekomme. Ja bekomme welche, aber sind bisjetzt nur mit den Fingern zählbare Haare. Seid 2 Jahren.

Habe immer trockene Haut, ob nach dem Duschen, Im Winter, Im Schwimmbad. Glaube meine Haut ist kaputt und kann keine Feuchtigkeit mehr aufnehmen... Obwohl die Haut sich immer wieder komplett erneuert ?! Seid 3 Jahren.

Habe immer Dreck in den Mandeln... Sieht so aus wie das innere von einem Pickel, stinkt fürchterlich! Meine Mandeln sind zu klein um den Dreck zu entfernen... Also man kommt sieht die nicht. Das könnte auch Grund für die nächste Beschwerde / Krankheit sein. Seid 4 Jahren

Habe sehr schnell und oft Mundgeruch.

Angst Arzt Gesund Krankheit Beschwerde Dauer
5 Antworten
Hilfe! Grüne Smoothies vs. viel Salat essen

Hallo alle zusammen,

dies ist mein erster Post hier im Forum und vielleicht kann mir ja jemand mit Ahnung helfen.

Ich bin durch Zufall auf das Phänomen der grünen Smoothies gestoßen und unter anderem heißt es dort oft, dass diese sehr viel besser seien, als grünes Blattgemüse einfach so zu essen, weil den Menschen die Enzyme zum Zersetzen der Pflanzenzellen fehlen. Die Smoothies haben den Vorteil, dass die in ihnen enthaltenen Pflanzenzellen durch das Mixen aufgebrochen werden (sie sollen im Hochleistungsmixer hergestellt werden - normale Mixer können die Zellwände nach Aussagen von Informationsseiten nicht so gut aufbrechen), sodass der Verdauungstrakt die darin sonst nicht zugänglichen Stoffe aufnehmen kann. Kauen reicht laut Informationsseiten und -büchern nicht aus.

Ich finde die in den Informationsquellen beschriebenen Vorzüge und die Argumente mit der Nährstoffversorgung eigentlich sehr plausibel und habe vor, mich mehr von Blattgrün zu ernähren. Ich esse generell schon sehr gerne Rohkostgemüse.

Mein Problem ist nur:

a) Mir schmecken die Smoothies nicht wirklich (auch nicht mit viel Obst) und b) ich esse sehr sehr gerne Salat/Blattgrün roh, ohne Dressing etc. Sehr gerne würde ich es weiter so verzehren, weil es einfach viel mehr mein Geschmack ist. Große Portionen an Salatblättern zu essen, ist für mich nicht schlimm.

Jetzt steht mir aber so zusagen die Aussage im Weg, dass Kauen nicht ausreicht, um an die "versiegelten" Nährstoffe zu kommen (irgendwo hieß es, man solle einen Bissen mindestens 200mal kauen, aber auch das würde wohl nicht reichen) und dass die einzig >wirklich< effiziente Methode an diese zu gelangen die Smoothies sind.

(Laut Victoria Boutenko, der "Erfinderin" der grünen Smoothies, sind die Getränke an der Ernährung von menschennahen Tieren wie Schimpansen orientiert, aber so weit ich weiß, besitzen die auch keine Hochleistungsmixer.)

Ich will die grünen Smoothies auf keinen Fall schlecht reden, aber für mich sind herzhafte Smoothies nicht wirklich etwas. Ich esse wie gesagt lieber "ungedressten" und ungewürzten Salat.

Meine Frage also: Stimmt das, dass ich über Kauen nicht die gleiche Menge an den in der Cellulose gebundenen Stoffen aufnehmen kann, sodass ich konsequenterweise Smoothies trinken müsste, um sie aufzunehmen? Oder kann ich sie auch durch normalen Verzehr aufnehmen (und wenn ja, wie viel müsste ich dann pro Tag an Blattgrün essen)?

Viele Grüße und ich hoffe sehr, jemand kann mir helfen (gerne auch mit Verweis auf wissenschaftliche Quellen - wenn ohne, auch ok :)).

Ernährung Gesund Gemüse
4 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema Gesund

Spüre Puls am Fuß pulsieren?

4 Antworten

Kann mir jemand sagen was das ist ?

4 Antworten

Wie viel kg verliert man pro woche mit zitronensaft

5 Antworten

Welches Getreide ist gesünder und nährstoffreicher, Weizen,. Buchweizen oder Dinkel?

3 Antworten

Peinlich :D ich hab seit heute meine periode und morgen ist schule..echt super

8 Antworten

Kann eine Kohlensäure Unverträglichkeit Bauchschmerzen und Albträume verursachen?

2 Antworten

2 Magenspiegelungen innerhalb von 5 Monaten gefährlich?

4 Antworten

Macht Hefe dick bzw. wie wirkt Hefe im Körer?

3 Antworten

Entzündete Warze!!!!

2 Antworten

Gesund - Neue und gute Antworten

Beliebte Themenkombinationen