Wie lange dauert es, bis man nach einer Kapaltunnel-OP die Hand wieder gut bewegen kann?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo! In der Regel dauert eine AU nach Karpaltunnel-OP ca. 2 Wochen. Auf einer Internetseite hatte ich sogar mal was von 3-4 Wochen gelesen. Das kommt aber auch sehr darauf an, mit welcher Technik du operiert wirst, ob ein offener Schnitt gemacht wird oder du minimalinvasiv operiert wirst. Je größer der Schnitt und damit die Narbe, desto länger braucht das natürlich zum Ausheilen. Und es kommt natürlich auch darauf an, was du beruflich machst.

Bei meiner KTS-OP hatte ich einen Schnitt, also eine offene OP. Damals war ich noch im Studium. Ich durfte natürlich erst nach einigen Wochen wieder schreiben, aber zur Uni bin ich schon 3 Tage nach der OP wieder gegangen.

Je nach Operation und Patientenaktivität ist das Tragen einer Gipsschiene für 3-5 Tage empfehlenswert. (...) Sanfte Bewegungsübungen ohne Belastung können schon drei Tage nach der Operation durchgeführt werden. Krankengymnastik hat bei fortgeschrittenen Erkrankungen mit Muskelschwund einen großen Stellenwert. Die Fäden werden nach ca. zwei Wochen gezogen. (Quelle: http://www.iatrum.de/karpaltunnelsyndrom.html)

Auf der genannten Seite findest du auch weitere Informationen zur Karpaltunnel-OP, aber Achtung es werden auch Bilder gezeigt, die vielleicht nicht jedermanns Sache sind...

Ich wünsche dir für deine OP alles Gute!

Woher ich das weiß:Eigene Erfahrung – hab (leider) schon viel mit Schmerzen erlebt

Hier noch der Link zu einer weiteren Internetseite: http://www.lowka-haende.de/krankheitbilder_karpal.html
Zur Nachbehandlung ist dort zu lesen:

Der Patient geht nach der OP nach Hause, die nicht im Gipsverband fixierten Gelenke sollen bewegt, nicht belastet werden.
1. Tag nach der OP: Gips- und Weichteilkontrolle
5. - 7. Tag nach der OP: Abnahme der Gipsschiene und Verbandwechsel, Beginn mit Übungen unter Entlastung für das Handgelenk (auch beim Haus- od. überweisenden Arzt möglich)
14. Tag nach der OP: Verbandwechsel und Entfernen der Fäden (auch beim Haus- od. überweisenden Arzt möglich)
1 Tag nach dem Entfernen der Fäden ist ein Verband nicht mehr nötig.
Beginn mit regelmäßigen (3-4 x tgl.) Übungen im kalten Wasser (ggf. unter Zusatz von Eiswürfeln). Kälte reduziert die Schwellung, nimmt den Schmerz. Patienten, die Kälte nicht vertragen, nehmen lauwarmes Wasser.
5 Tage nach dem Entfernen der Fäden Beginn mit der Narbennachbehandlung: Narbe 4-5 x tgl. mit Ringelblumensalbe(od. anderen fetthaltigen Salben) dünn einreiben (massieren), die Narbe wird weicher, weniger schmerzhaft und besser belastbar ("Abhärtung" der Narbe).
Unterstützen kann man diesen Effekt auch durch Beklopfen der Narbe, z.B. mit einer weichen Bürste.
Krankengymnastik und/oder Ergotherapie sind selten erforderlich, werden aber bei Auftreten von Bewegungseinschränkungen eingesetzt.
Die Dauer der Arbeitsunfähigkeit beträgt in der Regel 3 - max . 4 Wochen.
3 Monate nach der OP sollten eine neurologische und handchirurgische Kontrolluntersuchung erfolgen.

0

Hallo ! meine Operation war am 5.4.2018 und ich hatte eine örtliche Betäubung und zu mir sagte die Ärztin dass ich 6 Wochen krank geschrieben bin da ich im Gartenlandschaftsbau arbeite und man darf die Hand erst nach 6-8 Wochen wieder gut bewegen

Hallo! Wie lange hat es bei dir gedauert bis es voll ausgeheilt war? Bei mir sind es 6 Wochen seit der OP und ich kann immernoch nicht richtig belasten. Habe Schmerzen im Handgelenk

0

hallo ,meine op war am 04.01.11 und bin erst mal 4 wochen au und dan noch mal ca. 4wochen. bis zu 6 wochen nach der op keine belastung was über tasse kaffe ist und leicht finger übungen . es kommt auch darauf an was du beruflich machst -ich bin in der gastro. auto fahren ist auch nicht drin.

Was möchtest Du wissen?