Welchen Einfluss hat Magnetschmuck auf den Körper?

1 Antwort

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

kann manchmal sogar richtig gefählich werden, wenn nämlich Leute Hilfsmittel benutzen, die durch Magnetfelder gestört werden. Herzschrittmacher, Hörgeräte, implantierte Pumpen usw.

Außerdem für Leute mit Nickelallergie: Finger weg - denn es sind fast immer Legierungen, die Nickel enthalten.

Magnetschmuck erfreut sich gegenwärtig einer immer größeren Beliebtheit. Der Grund dafür liegt auf der Hand. Es werden dem Magneten heilende Kräfte nachgesagt.

Doch was ist dran an dieser These. Wirken sich Magnetfelder positiv auf die Gesundheit aus? Kann allein das tragen von Magnetschmuck das Allgemeinbefinden verbessern. Und wenn, auf welcher Grundlage. Welche Wirkungsweisen liegen dem Magnetschmuck zu Grunde?

Die Entdeckung der Heilkraft der Magnete in Europa wird der Äbtissin Hildegard von Bingen zugeschrieben. Sie erkannte bereits im 12. Jahrhundert, dass der Einsatz von Magneten bei der Behandlung von Gesundheitsbeschwerden positive Wirkungsweisen erzielte. Sie beobachtete vor allem eine schmerzlindernde, entspannende und den Heilungsprozess fördernde Wirkung. Allerdings blieben der Äbtissin die Gründe für die positive Wirkungsweise der Magnettherapie verborgen. Auch die Herstellung von Magnetschmuck war zu dieser Zeit noch kein Thema. 300 Jahre später verwies der angesehene Arzt und Naturheilkundeanhänger Paracelsus erneut auf die positive Wirkung von Magneten auf den menschlichen Organismus und dessen Gesundheit. Als wieder einige Jahrhunderte später Alexander von Humboldt den Heilmagnetismus von grünem Serpentingestein entdeckte nahm die Idee von Magnetschmuck das erste Mal konkretere Züge an.

Heute wissen wir, dass den Chinesen die Heilkraft der Magnete allerdings schon vor Jahrtausenden bekannt war. Sie setzten die Wirkung der Magnete schon lange vor der Entdeckung in Europa zur Heilung und Schmerzlinderung ein. Der Biomagnetismus stellt in der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM) schon sehr lange einen bedeutenden Zweig dar. Inzwischen beschäftigt sich auch die Schulmedizin im Zuge der Magnetfeldtherapie mit der Wirkungsweise von Magneten. 1994 hat das Nationale Institut für Gesundheit in den USA hierzu die neue Begriffe „Biofeld“ und Biomagnetismus kreiert. Die Erforschung des Biofeldes befasst sich mit kaum wahrnehmbaren Energien von magnetischen Feldern, die den menschlichen Organismus innewohnen und diesen durchdringen. Diese Energie belebt den menschlichen Körper und hält ihn „in Schwung“. Ein ausgeglichenes, harmonisches Biofeld ist maßgeblich dafür verantwortlich, dass wir uns vital und gesund fühlen. Gerät das Biofeld aus dem Gleichgewicht sind die Folge Müdigkeit, Erschöpfung und Krankheit. Schnell wird klar, wie viel Einfluss die magnetischen Biofelder auf unsere Gesundheit haben. Gestört werden diese magnetischen Felder im Alltag vor allem durch elektromagnetische Störfelder, die von Computermonitoren, Handys und vielen weiteren elektrischen Geräten ausgehen. Aber auch Stress und Ärger und Emotionen wie Ängste und Sorgen, haben eine elektrische Ladung, die das sensible Magnetfeld des Körpers negativ beeinflussen.

Magnete tragen einen Teil dazu bei, das körpereigene Biofeld zu harmonisieren. Allein das Magnetfeld ein Magneten, der am Körper getragen wird, hilft das Biofeld ins Gleichgewicht zu bringen. Die Idee von Magnetschmuck war geboren.

Die Wirkung von Magnetschmuck auf die Gesundheit ist beindruckend. Viele Goldschmiede haben sich inzwischen auf die Nachfrage von Magnetschmuck eingestellt und produzieren ein Vielzahl von Schmuckstücken. Die Auswahl reicht von Magnetarmbändern über Magnetringe, Magnetschmuckketten und –Ohringe, Fingerringe oder Fußkettchen mit Magnetschmuckanhängern vereinen sich unter dem Oberbegriff Magnetschmuck. Die heilende Wirkung von Magnetschmuck auf die Gesundheit führt zu einer immer größeren Anhängerschaft, die sich quer durch alle Bevölkerungsgruppen und Berufsschichten zieht.

Das Tragen von Magnetschmuck ist ohne nachweisbare Nebenwirkung. Allerdings wurde nachgewiesen, dass der Magnetschmuck die Blutzirkulation verbessert. Hierdurch werden die Körperzellen mit mehr Sauerstoff versorgt, Abwehrkräfte und Immunsystem gestärkt und die gesamte Vitalität gesteigert. Alle diese Effekte werden der Wirkung von Magnetschmuck zugeschrieben. Magnetschmuck trägt somit nicht nur zu einem verbesserten Allgemeinbefinden bei, sondern aktiviert Nährstoffversorgung und Heilungsprozesse.

http://www.dasgesundheitsportal.de/magnetschmuck_alternativmedizin.html

Das ist eine mehr oder weniger kommerzielle Seite von Second Elements Marketing e.K. Hamburg.

2
@Lena101

Apropos kommerzielle Seite(n):

"Das OLG Hamm hat in einem Beschlussvom 13.06.2005 - 4 W 70/05 - einem Anbieter von mit Magneten ausgestatteten Schmuckstücken endgültig untersagt, unter Hinweis auf eine therapeutische Wirkung des Magnetschmucks Reklame zu machen.

Die beanstandete Internetwerbung sei wettbewerbswidrig.

Es werde mit ihr der Eindruck erweckt, dass der Schmuck auf natürliche Weise "therapeutisch" wirke, wenn man ihn dauernd trage. Damit werde suggeriert, dass es gesicherter wissenschaftlicher Erkenntnis entspreche, dass hierdurch eine Gesundheitsförderung eintreten werde. Dieser Eindruck entspreche jedoch nicht den Tatsachen."

(http://www.jurablogs.com/de/keine-werbung-fuer-therapeutischen-magnetschmuck)

2

Zuerst möchte ich mich an Lena101 wenden. Offensichtlich scheint es sich bei Ihnen um eine Person zu handeln, die speziell Magnetschmuckprodukte verteufelt, denn dieses ist nicht das einzige derartige Posting in diesem Forum, welches auf irgendwelche Gerichtsurteile verweist, die das Propagieren einer Therapeutischen Wirkung von Magnetschmuck untersagt.

Fakt ist: Diese Urteile basieren auf dem Heilmittelwerbegesetz, welches vorsieht Werbung mit therapeutischer Wirkung nur dann machen zu dürfen, wenn diese wissenschaftlich nachgewiesen ist. Die Standards solcher Nachweise werden üblicherweise von Schulmedizinern festgelegt und somit sind sie auch so angelegt, dass man genau dieser, mit alternativen Heilmethoden nur schwer begegnen kann.

Aber hier sei Lena101 noch mal gesagt, das trifft auf alle alternativen Methoden und nicht nur für Magnetprodukte zu.

Man kann niemandem zu seinem Glück zwingen, wenn man aber mal über den Tellerrand hinausschaut wird man feststellen das in anderen Ländern alternative Heilmethoden durchaus in deren Gesundheitssystemen auch anerkannt werden.

Wer uneingeschränkt nur Weißkittelträgern glaubt und nicht ohne Beipackzettel mit einer Menge von aufgeführten Nebenwirkungen und Risiken auskommt - Produkte deren Langzeitwirkungen noch lange nach deren Zulassung durch Studien erforscht werden müssen - soll dieses gerne tun. Wir sind alle mündige Bürger.

Und zu dieser Nickelbehauptung kann ich ruhigen Gewissens garantieren, dass der ENERGETIX-Magnetschmuck Nickelfrei ist.

Wer zweifelt sollte sich einfach mal ein schönes Schmuckstück kaufen und dieses über mehrere Wochen täglich tragen. Denn es ist hochwertiger Schmuck. Und wenn man nicht an die Wirkung der Magnete glaubt, dann braucht man davor ja auch keine Angst zu haben.

Richtig ist allerdings, und das sei in aller Deutlichkeit hier angemerkt. Herzschrittmacherpatienten sollten keinen Magnetschmuck tragen.

Einen wirklich seriösen Vertrieb findet man übrigens unter

[...]

Liebe/r Heidel66,

bitte beachte, dass gesundheitsfrage.net eine Ratgeberplattform ist, auf der Eigenwerbung und das Angebot kommerzieller Dienstleistungen untersagt sind. Bitte schau diesbezüglich auch noch mal in unsere Richtlinien unter http://www.gesundheitsfrage.net/policy

Viele Grüße

Alex vom gesundheitsfrage.net-Support

1

Zur Ergänzung: Für die Wirkung kommt es natürlich auf die GAUSS-(Feld-)Stärke der Magnete an. Die wird von den Herstellern / Vertriebsfirmen regelmäßig auch angegeben. Und die Stärke des oder der Magneten sollte ungefähr im Verhältnis stehen zur Größe / Intensität der Störung und nach Möglichkeit auch nah am Ort der Beschwerden angewendet werden. Im Zweifelsfalle bitte weiträumig Informationen einholen und sich vom Vertreiber zusätzlich beraten lassen. Es gibt auch Bücher zum Thema.

Äußerste Vorsicht ist geboten bei Trägern von Herzschrittmachern und ähnlichen/anderen elektronischen oder elektrischen Geräten, sowie auch bei großen Metall-Implantaten. .

zur Frage: "Bei WELCHEN Beschwerden": Mir und meinen KollegInnen in der Vertriebsorganisation wurde vermittelt, daß die Produkte generell die körpereigenen Prozesse begünstigen und folglich bei allen Arten von Beschwerden eingesetzt werden können. Uns war aber auch geläufig, daß ca. 20 Prozent der Menschen kaum bis gar nicht auf diese Magnetkraft reagieren.

.

Dieselbe Firma - wahrscheinlich auch andere - haben aber Alternativprodukte, die nicht auf Magnetismus basieren, sondern auf dem Prinzip der Infrarot-Reflektion (FIR-Technik). Auch damit habe ich bei einigen Menschen gute Erfolge erzielt.

Ich habe seit Sommer 2000 SEHR GUTE Erfahrungen gemacht mit Magnetprodukten!

.

Schon nach einem nur 20-minütigen Probeliegen auf einer mit Dauermagneten bestückten Matratzenauflage war für fast eine Woche ein Schmerz im Nacken verschwunden, den ich davor schon einige Monate gehabt hatte.

.

Ich kaufte dann eine eigene Matratzenauflage, eine Sitzauflage und ein paar Einlegesohlen.

.

Nach zwei oder drei Nächten auf der Matratzenauflage spürte ich eine wirklich deutlich verbesserte Gesamtkonstitution, mehr Körperkraft und Durchhaltevermögen, sowie eine bessere Stimmung. (Ich habe seit 1997 die Diagnose "Depression" und nehme seitdem auch Antidepressiva). Kurz danach begann ich auch die Einlegesohlen tagsüber zu tragen und nach einigen Monaten waren meine jahrzehntelang schlimmer gewordenen und mit keiner anderen Intervention zu beseitigenden Rückenschmerzen zu ca. 90% beseitigt!

.

Aufgrund dieser Erfolge stieg ich selbst für etwa ein Jahr in das Geschäft mit solchen Produkten ein und war als - vom Vertriebsunternehmen geschulter - Berater mit sehr vielen Menschen im Kontakt, denen ich diese Produkte vorführen und erklären durfte. Die - zum Teil äußerst überraschenden - gesundheitlichen Erfolge bei diesen Menschen würden Seiten füllen, wenn ich sie alle anführen wollte.

.

Daß es sich nicht um Einbildung handelt, beweisen m.E. Erfolge auch dort, wo die Beteiligten nichts von der Wirkung wissen (können): z.B. Haustiere oder Kleinstkinder - ja, sogar Pflanzen! Auch dort zeigten sich bei der Anwendung äußerst spektakuläre Erfolge.

.

Die Wirkung von Magnetismus auf den Organismus ist von Alters her bekannt. Magnetit galt schon in grauer Vorzeit als Heilstein. MagnetKRAFT ist eben KRAFT = ENERGIE und wirkt auf lebende Organismen als Unterstützung der körpereigenen Prozesse. Aus meiner Sicht deshalb in der Hauptsache, weil der Mensch AUCH Energie ist. Die Materie, die er ist, ist im Grunde Energie und außerdem fließt ständig LEBENS-Energie in ihm.

.

Daß "wissenschaftlich" gebildete / orientierte Menschen damit häufig ihre Probleme haben - weil das in ihren Denkmodellen und Konzepten so nicht enthalten ist - beweist nicht, daß es nicht wirksam ist.

.

Anderswo, wie in Asien, gibt es Konzepte, die ganz natürlich und alltäglich mit der Lebens-Energie umgehen und im ärztlich-therapeutischen Bereich damit arbeiten - nehmen wir nur mal die Akupunktur, die sich im Westen nun schon sehr etabliert hat. Weitere sind dabei, hier Fuß zu fassen und die Möglichkeiten zu verbessern auf der Suche nach Gesundheit und Wohlbefinden.

.

Aber immer und überall wird es ganz Verbohrte und Betonköpfe geben, die sich schwer tun, alte Überzeugungen zu Gunsten von neuen, besseren, loszulassen. Eine verstehbare menschliche Schwäche!

Der Glaube versetzt Berge!

2

Was möchtest Du wissen?