Welche Ursachen hat Einnässen bei Kindern?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Wenn dein Sohn schon trocken war und jetzt wieder einnässt dan spricht man vom sogenannten sekundären Einnässen. Hierbei spielen meistens wirklich psychische Ursachen die Hauptrolle. Nässt ein Kind wieder ein, nachdem es lange trocken war, lassen sich oft unerwartete Veränderungen im Leben des Kindes finden, die es verunsichern. Dies kann die Geburt eines Geschwisterkindes, der Verlust eines Familienmitgliedes, Streitigkeiten in der Familie, häusliche Gewalt gegen das Kind, ein Trennungserlebnis, ein Umzug u.v.m. sein. Du solltest nochmal ganz genau überlegen, ob sich im Leben deines Sohnes irgendwas geändert hat und auch versuchen mit ihm selbst zu sprechen, zu fragen, ob ihn was bedrückt oder traurig macht, ob er vor irgendwas Angst hat.

Hallo...wenn ein Kind organisch gesund und geistig normal entwickelt ist--> gehört das Einnässen wenn es entweder über das 3.Lebensjahr hinaus oder nach einiger Zeit der Sauberkeit erneut erfolgt zu den Psychosomatischen Erkrankungen(Ursache ist seelisch bedingt)!Oft will das Kind die Aufmerksamkeit auf sich lenken weil es sich vernachlässigt fühlt(z.B.nach der Geburt eines jüngeren Geschwisterkindes)usw.!!! Tipp:Du solltest zum Kinderarzt gehen um erstmal eine organische Erkrankung bei Deinem Kleinen auszuschließen --> und sollte alles in Ordnung sein Ursachenforschung betreiben!Hat sich für Dein Kind irgendwas geändert was Du /Ihr zwar nicht so relevant findet...>was aber für den Lütten sehr wichtig war?Manchesmal fällt es den Erwachsenen nicht auf weil sie anders denken und auch sehen!Aber fürs Kind ist es gravierend! Ich schreibe mal einige Stichpunkte auf: Vertraute Umgebung(Haus,Wohnung,Kinderzimmer)-Eltern beide da-Geschwister-evt.Verlust von vertrauter Bezugsperson(Oma,Opa,Tier)-Tagesrhytmus geändert-Erzieher-oder Gruppenwechsel in der Kita-zu hohe Anforderung an die Sauberkeitserziehung-Zeitmangel? Lasse die Worte einfach auf Dich wirken evt. fällt Dir spontan etwas ein!Manchesmal stolpert man dann geradezu über die mögliche Ursache! Der Kinderarzt wird Dir auch den einen und anderen Tipp geben können!Alles Gute von AH

Was möchtest Du wissen?