Weiße Flecken auf der Haut - kann sich Vitiligo einfach so bilden?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ich würde von einem Hautarzt zunächst abklären lassen, ob es vielleicht eine Pilzinfektion oder eine Flechte ist. Vitiligo selbst ist nur Symptom von zugrunde liegenden Erkrankungen und wird selbst nicht behandelt. Es ist einfach nur ein kosmetischer Faktor und reversibel, wenn die Grunderkrankung weg ist. Hier bleicht sich die Haut sozusagen selbst mit Wasserstoffperoxid.

Dazu auch: http://de.wikipedia.org/wiki/Vitiligo

Weißfleckenkrankheit sowie Scheckhaut genannt ist eine chronische, nicht ansteckende Hauterkrankung, die etwa 0,5 bis 2 % der Menschen weltweit[1] betrifft. Typisch sind Pigmentstörungen in Form weißer, pigmentfreier Hautflecken, die sich langsam ausweiten können, aber nicht unbedingt müssen. Gemäß neuesten Erkenntnissen haben die betroffenen Zellen einen zu hohen Wasserstoffperoxidgehalt (H2O2), der die Bildung von Melanin (Farbstoff der Zellen) verhindert. Dieser Zustand ist reversibel, selbst nach Jahren kann der Rückgang von H2O2 wieder zu einer Repigmentierung führen (siehe Behandlung)

Verlauf [Bearbeiten]

Die Krankheit kann in jedem Alter und auch in anscheinend genetisch nicht vorbelasteten Familien auftreten. Die Vererblichkeitsrate liegt bei ca. 33 %.[1] Statistisch am häufigsten betroffen sind Unterarme, Handgelenke, Hände, Finger, Ellenbogen, Füße und Genitalien. In der Regel sind die gedehnten Hautpartien betroffen, z. B. Ellenbogen. Die unpigmentierten Flächen können sich ausbreiten oder in ihrer Größe konstant bleiben. Manchmal bilden sich auch kleinflächig Pigmente zurück, wenn die Melanozyten wieder aus ihrem „Schlaf“ erwachen.

Solche Flecken können sich nach intensiver Sonnenenstahlung bilden. Ich habe sowas auch an der rechten Schulter. Früh, besonders nach kaltem Duschen sind sie sehr weiß und gut sichtbar, abends sieht man sie fast gar nicht mehr. Es ist eine Pigmentstörung. Bei Vitiligo sind die Flecken sehr groß und breiten sich immer weiter aus.

Hallo, habe mir deine frage angesehen! Ich habe schon des längeren solche weissen flecken! und im Urlaub war es besonders schlimm für mich da ich überall braun wurde u die flecken blieben weiß! :-( da ich auch muttermale hatte bin ich zum hautarzt gegangen, der hat mir gesagt das sind pilzererkrankungen.. aber nicht ansteckend!! er hat mir ein Anitschuppenshampoo gegeben das soll ich beim duschen auftragen u ca 5 min einwirken lassen! danach abspülen. aber meine haut hat auf dieses schuppenshampoo komisch reagiert! gg ich musste mich ständig kratzen! also habe ich dieses mittel abgesetzt.. bevor ich mich aufkrazte wie ne verrückte gg lebe ich lieber mit den weissen flecken! (dachte ich mir) aber sie gingen von allein wieder weg.. ausser der große fleck der bleibt mir anscheinend als andenken gg aber die kleinen sind komplett weg!! vielleicht hilft dir ja das antischuppenshampo (aus der apotheke), weil jeder hat ne andre haut! viel glück u gute besserung!lg steffy

Ich glaube nicht,dass du die Weissfleckenkrankenheit hast. Das bekommen nur ca. 1% der Bevölkerung. Hinter hellen Hautflecken stecken manchmal auch andere Ursachen, beispielsweise bestimmte Hautpilzinfektionen. Ich würde dies nach den Feiertagen bei einem Dermatologen abklären lassen.

Ich wünsche dir eine schöne Weihnachten.

Was möchtest Du wissen?