Wassereinlagerung+Fußgelenk schmerzt,rot,heiß,-Mirtazapin Drogen- Alkohol- Antidepressiva Mischkons

1 Antwort

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Da Du Deinen Arzt offenbar meidest (warum eigentlich? Hält er Dir Moralpredigten?), hast Du Dich aufs Experimentieren verlegt:

Sofort die AD abgesetzt und kein Alkohol Nikotin etc. mehr ..nachfast 2Tagen war es fast weg!

Experiment gelungen (na ja, die AD abzusetzen war nicht so schlau...)!

Nach gut einer Woche hab ich wieder in ner Kneipe paar bier getrunken und geraucht da fängt es wieder so an nur minimal!!!

Was sagt Dir das? Bier und Zigaretten tun Dir nicht gut... überhaupt lebst Du, als hättest Du noch eine Ersatzgesundheit im Schrank, einfach Folie aufreissen und verwenden, wenn die Originalgesundheit im A... ist - so etwa?

Ferndiagnosen können und dürfen wir hier keine stellen. Aber Dein Hausverstand sollte Dir sagen, dass jetzt die Zeit gekommen ist, die Notbremse zu ziehen... Alkohol und Drogen und Medikamente und Übergewicht und erhöhte Thrombosegefahr, das ist ein bisschen zu viel auf einmal, was Du Deinem Körper - vermutlich schon längere Zeit - zumutest.

Tut mir leid, wenn Du jetzt was anderes lesen wolltest. Um Dir "sowas" anzuhören, kannst Du auch zum Arzt gehen, stimmts?

Ich wünsche Dir, dass Du noch rechtzeitig die Kurve kriegst. Alles Gute dafür.

Diesen Ausführungen kann ich mich nur voll anschließen. Sie sprechen mir aus der Seele und genauso hätte ich es auch gesagt! Leider kann ich Dir dafür nur 1 DH geben! Verdient hättest Du gleich ein ganzes Dutzend!!! LG

0

nee was ich hören wollte xD.. is richtig..danke für den SACHLICHEN Beitrag!!!:)

0

nee was ich hören wollte xD.. is richtig..danke für den SACHLICHEN Beitrag!!!:)

0

nee was ich hören wollte xD.. is richtig..danke für den SACHLICHEN Beitrag!!!:)

0

Drogenkonsum, Sorge mich um meine Gesundheit

Zur Info: ich bin 19 und werde in einem halben Jahr 20. Angefangen es mit Shisha und Alkohol mit 14/15. Immer wieder mal, unregelmäßig, Shisha geraucht, manchmal auch mehrmals die Woche, worauf ich dann aber zwischendurch immer einige Monate verzichtet habe. Dann gabs eine Zeit, in der ich sehr viel Shisha geraucht habe und einiges an Alkohol getrunken habe (ich schätze, das war mit 16-17), jedoch nie mit einem Filmriss, Absturz oder dergleichen. Mit 16 kam dann das Kiffen dazu, was ich zunächst zögerlich, und dann mit 17 für eine gewisse Zeit (kann nur raten wie lange das war, schätze um die 4-5 Monate) echt extrem gemacht habe, in der ich dann auch kaum einen klaren Gedanken fassen konnte, da ich fast täglich gekifft habe. Dann kam eine Pause, wo ich versucht habe davon wegzukommen, was mir auch gelang (so extrem gekifft wie zu der Zeit habe ich bis heute nicht mehr). Mit 18 hatte ich dann eine Zeit, in der auch Zigaretten dazu kamen. Nicht täglich, aber gelegentlich. Es gab auch eine Zeit (einige Monate) in denen ich viel geraucht habe. Ein paar Monate etwas stärker geraucht, dann zwei Monate Pause, wieder angefangen, usw. Alkohol im Überschuss, aber immer nur am Wochenende, und nie ein Absturz o.Ä. gehabt, öfters mal gekifft, ab und zu Shisha geraucht, und insgesamt 2 mal Speed genommen (dafür relativ viel und in Kombination mit Cannabis). Mit 19 dann gings richtig los. Koks probiert (zwei mal). Mit Rauchen, ca. 5 Monate Starkaucher gewesen, dann aufgehört für zwei Monate, und vor ein paar Monaten wieder angefangen, manchmal eine Packung am Tag, und fast täglich, sehr viel getrunken, fast jedes Wochenende, und relativ viel gekifft (manchmal mehrere Wochen hintereinander, manchmal auch 2-3 mal die Woche, aber eher unregelmäßig und zwischendurch hin und wieder ein paar Wochen nichts geraucht, übrigens nie selbst gekauft, und wenns nichts gab war mir das egal (kein wirkliches Suchtverhalten wie bei Zigaretten, von denen ich so schwer loskomme). Wie es jetzt aktuell aussieht: Ich rauche schon so meine 5-6 Zigaretten am Tag, und gestern habe ich als ich betrunken war (was auch der auslösende Grund war, diese Frage hier in diesem Forum zu stellen) Speed, Mdma-Pulver, eine halbe Ecstasy-Pille und Koks genommen (das erste mal in meinem Leben, dass ich überhaupt Ecstasy und Mdma genommen habe, und das erste mal dass ich so viele Drogen auf einmal genommen habe. Geraucht habe ich selbstverständlich auch dabei wie ein Schlot.

Ich mach mir langsam echt Sorgen, ob ich jemals von dem Mist wegkomme, und um die Körperliche Folgen. Die härteren Sachen wie Koks und Speed etc., davon will ich nach dem einen Mal die Finger lassen, was aber sicher durch den nächsten "Scheiß drauf" Moment, auf irgendeiner Party, wieder zu kippen drohen wird.

Wie würdet ihr den Schaden einschätzen, der in meinem Körper verursacht wurde? Wo könnte mein Körper sich erholen wenn ich aufhöre, wo nicht?

Vielen Dank schon mal für eure Antworten!

...zur Frage

Velafaxin Missbrauch ...bleibende Schäden ? !!! bitte helft mir !!!!

Hallo ich bin 22 Jahre alt konsumierte 5 Jahre Cannabis im letzten Jahr also 1 Jahr lang Amphetamin regelmäßig & Cocain unregelmäßig ....ich wollte Suizid begehen nahm über 2-5 Monate velafaxin 200 mg manchmal 10 - 30 Stück...habe von allem aber inzwischen die Finger gelassen bin nun gestern zusammengebrochen ...im Krankenhaus wurde ein Echokardiographie gemacht ...aber bitte schaut euch die links an dort steht alles....ich habe solche Angst das ich einen Infarkt hatte und nun bleibende Schäden davon trage...im Krankenhaus wurde ich schlecht behandelt mir nichts genaues gesagt ... Bitte helft mir ich kann nicht schlafen ...

https://www.evernote.com/shard/s336/sh/af984b0f-de04-4ce7-bd6e-8c82f98641d9/f7df7d02594293c3a111a2e195c72823

...zur Frage

Seit dem Tod meiner Mutter bekomme ich Filmrisse bei Alkohol

Hallo,

seit dem Tod meiner Mutter vor 5 Jahren bekomme ich Filmrisse bei zuviel Alkohol (meist Bier). Ich bin aber auch schwer depressiv. Und mit Antidepressiva hat es nichts zu tun, das passiert auch, wenn ich gar keine Medikamente nehme.

Davor war es aber fast nie so. Ich habe dann eigentlich alles mitbekommen, wie ich rumtorkel oder rumlalle und jetzt fehlt das einfach dann.

...zur Frage

Club mate in der Schwangerschaft?

Abends beim Weggehen fällt es mir oft schwer ein leckeres getränk zu finden, das nicht so pappsüß ist. Ich hab vorher schon gerne mal ein Bier getrunken und auch viel geraucht. Das Rauchenaufhören war gar kein Thema, aber mit fällt es schwer nur Spezi zu trinken, wenn ich unterwegs bin. Von alkfreiem Bier wird mir leider übel. Jetzt habe ich Club mate entdeckt und frage mich, ob ich das trotz das es ohne Alkohol ist trinken darf, weil es ja eine aufputschende Wirkung hat. Im Internet findet man dazu nicht viel und kaum Aussagekräftiges. Wie würdet ihr das denn einschätzen? Koffein ist ja drin...

...zur Frage

Wie gefährlich ist es Ibuprofen und Alkohol zu kombinieren?

Man soll ja generell keine Medikamente mit Alkohol einnehmen. Manchmal treffe ich mich mit Freunden in einer Kneipe, in der geraucht wird, ich habe danach meist Kopfschmerzen. Kommt selten vor, aber dann ist es schon unangenehm. Ich trinke auch nicht viel, zwei, wenn es hoch kommt mal drei Bier, mehr nicht. Wir machen es halt so dass wir zu 90 Prozent in Nichtraucherkneipen gehen, ganz selten gehen wir dann aber eben in die andere Kneipe. Ist es sehr gefährlich Ibuprofen einzunehmen wenn man 2-3 Bier getrunken hat?

...zur Frage

Wie lange kann man Alkohol bei Blutabnahme in der Leber festsellen?

Und zwar habe ich in 2 Wochen einen Blutabnahme Termin, wo die Gamma GT- CDT und MCV Werte festgestellt werden!

Und da würde mich interessieren ob die Werte stark ansteigen wenn ich zb. heute 5-6 Bier trinke!? Das letzte mal wo ich richtig betrunken war, war vor 2 Wochen! Unter der Woche hatte ich max 3 Bier getrunken.

Beim letzten Test waren die Werte voll Ok!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?