Was tun gegen Hüftschnupfen?

1 Antwort

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

„Hüftschnupfen“ ist eine Entzündung des Hüftgelenks bei Kindern meistens unter 10 Jahren. Meist geht ein banaler Infekt voraus. Genaue Ursachen sind ungeklärt. Die betroffenen Kinder fallen vor allem durch ein Schonungshinken auf. In seltenen Fällen sind beide Hüftgelenke betroffen. Es besteht jedoch keine Tendenz zu einer bestimmten Körperseite. Mit Hilfe des Ultraschalls kann der sich gebildete Gelenkerguss nachgewiesen werden. Röntgenbilder hingegen haben sich als weniger aussagekräftig erwiesen. Die Therapie besteht in Abwarten, da der „Hüftschnupfen“ sich von selbst wieder erholt und in der Regel ein unbeeinträchtigtes Hüftgelenk zurücklässt. Schmerzmedikamente und entzündungshemmende Mittel können zusätzlich verschrieben werden. Auf jeden Fall muss das betroffene Hüftgelenk entlastet werden.

Therapie

Der „Hüftschnupfen“ kann - sofern alle anderen Erkrankungen ausgeschlossen wurden - abwartend behandelt werden. Nach wenigen Tagen bis Wochen klingt die Entzündung spontan ab. Währenddessen sollte das Gelenk jedoch geschont und entlastet werden. Dies kann beispielsweise mit Gehhilfen (Krücken) geschehen. Eine generelle Bettruhe von 2 bis 4 Tagen wäre die effektivste Methode. So kann der „Hüftschnupfen“ folgenlos abheilen. Eine weitere Methode stellt die Extension des Beines dar. Das Bein wird also in der Hüfte gestreckt und ein leichter Zug auf das Hüftgelenk ausgeübt, so dass die Hüfte entlastet wird. Wichtig ist jedoch eine eventuelle bakterielle Entzündung nicht zu übersehen, da diese das Gelenk schädigen kann. Bei starken Schmerzen können durchaus Schmerzmittel, welche allerdings unbedingt vom Arzt auf Kinder abgestimmt sein müssen, gegeben werden. Ein Zurückgreifen der Eltern auf bereits im Haushalt vorhandene Schmerzmittel (meist für Erwachsene) kann bei Kindern zu Schäden führen. Sprechen Sie deshalb unbedingt mit ihrem Arzt. Auch antientzündliche Medikamente (NSAR) können bei Bedarf eingesetzt werden.

http://www.dr-gumpert.de/html/coxitis_fugax.html

Danke für deine stets fundierte Antwort

0

Mein Sohn, 10 J. hat andauernd Kopf- und Bauchweh...

Mein Sohn, 10 Jahre hat immer wieder Bauch oder Kopfschmerzen, nach ein paar Stunden ist es wieder gut. Ich war schon bei mehreren Ärzten, dort wurde nichts festgestellt. Oft ist es nur ein Tag, dann ist wieder gut. Ich habe die Vermutung er ist wehleidig. Was kann ich tun? ich kann ihn doch nicht immer aus der Schule nehmen. Meißt kommt das Montags vor, oder wenn er ein anstrengendes Fussballtraining hatte. Hatte Ihn auch schon gefragt, ob ihn etwas bedrückt, aber das hat er verneint. Da es immer nur ein paar Stunden anhält, vermute ich, er übertreibt. Was kann ich tun, wie soll ich damit umgehen?

...zur Frage

Antibiotika abgesetzt

Hallo,

ich habe von meinem Hausarzt aufgrund einer Blasenentzündung ein Antibiotikum namens Levofloxacin 250 mg verschrieben bekommen. Ich sollte es 10 Tage nehmen habe es aber nach 6 Tagen da ich keine Beschwerden mehr hatte abgesetzt. Jetzt ein paar Tage später fangen wieder leichte Beschwerden an. Kann ich die restlichen Antibiotika jetzt einfach wieder so nehmen? oder brauche ich ein anderes neues Antibiotikum?

...zur Frage

Baden bei Windelsoor?

Ich war am Samstag mit meinem Sohn beim Kinderarzt, weil er so einen wunden Po hatte und der Arzt hat Windelsoor diagnostiziert. Wir haben jetzt eine Salbe bekommen und gucken noch häufiger nach der Windel. Allerdings sind wir uns nicht sicher, ob wir ihn baden dürfen. Wisst ihr das? Können wir noch was machen, damit die Haut schnell wieder besser wird? Haben wir "Schuld" an den Beschwerden (also etwas falsch gemacht)? (Da wir beim Notarzt waren konnte ich diese Fragen dort nicht stellen, der war so gehetzt und unfreundlich)

...zur Frage

wie lange dauert ein sonnenbrand?

hallo, hab mir ja ein richtigen sonnenbrand geholt, was auch richtig rot ist und schon schmerzt aber zum glück keine bläschen. war ja heute vorsichtshalber beim arzt gewesen und er hat mir was verschrieben, eine aloe vera salbe. es ist eine verbrennung ersten grades, habe aber leider vergessen, wie lange sowas dauert und wann es aufhört weh zu tun, wenn mit der salbe rüberstreicht

...zur Frage

Sehr trockene Eichel

Hallo, ich habe eine sehr trockene Eichel. Es ist so, dass es immer sehr trocken ist, ganz gleich ob normal oder erregiert. Mein Urologe hat mir nun eine Prednisolon-Salbe verschrieben. Hilft die dagegen und wird die Eichel davon wieder "feuchter"? Und was kann ich tun, damit sie das auch bleibt und nicht nach Absetzen der Salbe wieder so staubtrocken wird wie jetzt?

Danke für eure Antworten.

...zur Frage

Was tun bei einem Hüftschnupfen?

Was macht man, wenn Kinder einen Hüftschnupfen haben? Sollen die kinder sich wirklich normal weiterbelasten, auch wenn sie Schmerzen haben?? Wie lange dauert es in etwa, bis so ein Hüftschnupfen wieder komplett verschwunden ist?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?