was darf ich nach meiner Blinddarm op essen?

4 Antworten

Wenn dein Arzt dir nichts Besonderes zur Ernährung gesagt hat, musst du auch nichts besonderes beachten (ich bekam in den ersten Tagen damals nur püriertes oder weiches Essen).

Gut wäre es aber trotzdem, wenn du einige Tage eher leichtverdauliche Kost zu dir nehmen würdest. Dazu viel trinken und nach Möglichkeit auch regelmäßig bewegen, das bringt auch den Darm in Gang.

Solange du auf Klo gehen kannst, musst du dir keine Gedanken machen. Dass du schon Stuhlgang hattest, ist ein gutes Zeichen, dass der Darm nach der OP wieder aktiv ist. Das muss sich aber auch erstmal alles wieder einpendeln. Und ein Darm platzt nicht so schnell. Da brauchst du keine Angst vor zu haben. Vorher hättest du durch die Verstopfung schon starke Schmerzen, glaube mir (ich war letztens kurz vor Darmverschluss).

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Ja also der Stuhlgang is nich so der beste, aber er ist normal wie vorher auch. Und hab halt Angst das da irgendwas kaputt geht 😮‍💨am Anfang hatte ich weiche Kost, und der Arzt meinte das wenn ich zuhause bin darf ich wieder alles essen. Bin mir aber sehr unsicher weil ich nichts falsch machen möchte und Angst habe 🥲

0
@Jemand289

Nein, da brauchst du wirklich keine Angst haben. Wenn du deinen Stuhlgang unterstützen möchtest, kannst du dir z.B. Movicol oder Dulcosoft in der Apotheke besorgen, das ist kein Abführmittel, macht den Stuhl aber weicher. Aber wenn alles so ist wie vorher auch, brauchst du dir eigentlich keine Gedanken machen. Kaputt gehen kann da nichts.

1

Da musst du dir keine Gedanken machen. die Vollnarkose hat den Nachteil, dass du Betäubungsmittel bekommst. Das hat den Nachteil, dass es etwas stocken kann, beim Stuhlgang. Trinke also 3-4 Liter Wasser. 3 Liter sollten normal mindestens getrunken werden.

Bin normalerweise nicht so gut beim Wasser trinken generell. Aber ich versuche zumindest viel zu trinken. Dankeschön aufjedenfall

2
@Jemand289

Aber es wäre wichtig viel und den Körper mit 3 Liter am Tag zu versorgen. Einmal schwämmst du damit in deinem Körper angesammelt das Wasser aus und zum Anderen, kommt überschüssig etwas Wasser, bleibt es im Darm und sorgt für angenehmeren Stuhlgang. Täglich werden etwa 180 Liter Primärharn in den Nieren gebildet, den wir mit 1-3 Liter Harn nur ausscheiden. Unser größtes Atemorgan, die Haut, schafft es nicht, unseren Körper vernünftig mit der Luftfeuchtigkeit zu versorgen. Mein Bekannter wurde in Lindenfels zum Trinken bei Dr. Desaga trainiert, da beim Abnehmen die Harnsäure ansteigt im Blut und es zu Gicht kommen kann. Jede 1/4 Stunde eine Tasse trinken. Er musste 4 Liter trinken am Tag.

1

Wenn Du vorher alles vertragen hast, kannst Du auch nach der Operation alles essen.

Trinken solltest Du allerdings mehr ( mindestens 3 Liter ) damit Du beim Stuhlgang nicht allzu sehr pressen musst.

Ganz normal essen, vielleicht mehr trinken, - jedenfalls dann, wenn Du beim Stuhlgang sehr pressen musst.

Was möchtest Du wissen?