Was bedeutet: leichte linkskonvexe Torsionsskoliose der LWS und Hyperlordose lumbosacral ?

1 Antwort

Eine Skoliose ist eine Verkrümmung der Wirbelsäule. Linkskonvex bedeutet, dass die Ausbeulung nach links geht. Torsion bedeutet, dass die Wirbel in sich oder gegeneinander verdreht sind. Das ganze findet in der Lendenwirbelsäule statt.Hyperlordose lumbosacral bedeutet, dass im Übergang von Lendenwirbelsäule und Kreuzbein ein ausgeprägtes Hohlkreuz besteht. Osteochondrose bedeutet eine Veränderung des Bandscheibenknorpels, wobei es sich bei dir im Anfangsstadium befindet (initial). Dorsomedian bedeutet hinten in der Mitte. Anulus fibrosus ist der äußere Faserring der Bandscheibe. Neuroirritationen bedeutet, dass Nerven in Mitleidenschaft gezogen sind (was bei dir nicht der Fall ist) Spondylarthrose ist eine Arthrose der kleinen Wirbelgelenke. Sacroileiltis ist eine Entzündung des Gelenks zwischen Kreuzbein und Darmbeinschaufeln. So ich hoffe, das war jetzt verständlich so!?

AHA-Effekt!!!!!!! Wow, vielen herzlichen Dank, padi444, die Erklärungen sind einsame SPITZE, viiiiielen tausend Dank, Sie haben mir wirklich weitergeholfen!! Könnten Sie mir evtl. auch beim 1. Teil des Berichts weiterhelfen :-)? Wäre super: Triplanare, native MRI? Breitbasige Discusprotrusion? 6x8mm messende ballonierte, subligamentäre Discushernie paramedian links L5/S1, wobei dadurch bedingt die Nervenwurzel S1 tangiert ist. Nicht ödematös verdickt. Reizergüsse auf den linksseitigen Facettengelenken L2/L3 und L3/L4.

Ich danke schon ganz herzlich im Voraus, nadine79

0
@nadine79

Mit triplanare native MRI kann ich leider nichts anfangen, aber ich schätze, das ist eine Diagnoseverfahren?! Diskusprotrusion: Bandscheibenvorwölbung (ein Prolaps wäre ein bandscheibenvorfall, die Vorwölbung ist nicht so schlimm wie ein Vorfall, kann aber zu einem Vorfall werden) balloniert:hat die Form eines Ballons. Discushernie ist noch ein Wort für einen Bandscheibenvorfall. Paramedian: neben der Mitte, seitlich. Subligamentär: unter den Bändern. Die Nervenwurzel von S1 links wird durch den Vorfall gequetscht. Keine Schwellung. Facettengelenke sind kleine Gelenke zwischen den Wirbelkörpern, die sind entzündet! Gute Besserung!

0

Was kann ich machen, um nach meiner Skoliose-OP wieder glücklicher zu werden?

Hallo,

ich hatte im Juli 2011 meine Skoliose-OP. Das Problem: Ich wollte sie noch gar nicht. Ich wollte sie erst 2012 haben, weil ich mich mit fast 14 einfach noch zu jung für so was gefühlt habe. Aber auf mich hat keiner gehört. Selbst als ich im Krankenhaus vor der OP jeden Tag geweint habe (und das sicher nicht nur aus Heimweh), hat keiner was gemacht. Vor der OP hatte ich kaum Schmerzen, höchstens ein paar Verspannungen. Aber die habe ich jetzt immer noch und sie sind sogar schlimmer geworden. Vor der OP konnte ich mich richtig bewegen. Jetzt geht das nicht mehr, d.h. ich kann meinen Wunsch, Zauberkünstlerin zu werden, ggf. nur eingeschränkt erfüllen.

Dann kam da auch noch der Streit in der Familie. Davon hat man mir am Tag der Entlassung erzählt. In dem Streit ging es zwar nicht um mich, aber es hat mich trotzdem sehr belastet. Vor allem mein mittlerweile vierjähriger Großcousin tat mir leid (seine Eltern hatten sich gestritten, was die ganze Familie für eine Zeit gespalten hat und meine Mutter und ich standen total zwischen den Fronten).

Dann, ein oder zwei Monate nach der OP - also in einer Zeit, in der es mir sowieso schon beschissen ging -, hat meine beste Freundin die Freundschaft gekündigt, "weil sich mein Charakter verändert hat." Aber ist das noch ein Wunder? Sie konnte ja nicht mal genau sagen, was genau sich verändert hat :(

Meine schulischen Leistungen haben sich auch verschlechtert. Letztens erst hatte ich meine erste 6 (zwar in einem Grammatiktest, aber toll ist das natürlich trotzdem nicht).

Mit meiner Mutter streite ich mich auch nur noch.

Das alles belastet mich sehr. Was kann ich tun, um wieder fröhlicher zu werden?

...zur Frage

Was bedeutet das ?

Was heißt Dorsomediane Bandscheibenprotrusion ( neu breitbasige Herniation) L4/5 sowie L5/S1 Hauptbefund in L4/L5. Kombinationsbild mit Streckhaltung, Torsionskloliose sowie Facettenarthrose. Überwiegen der ossär-degenerativen Komponete . Danke für ein Feedback

...zur Frage

Kann mir jemand meinen MRT Befund übersetzen?

Hyperlordose der LWS. Geringe, degenerativ bedingte Ventrolentrolisthesis im Segment L4/L5 um 3 mm bei Spondylarthrose. Regelrecht endender Konus-Kauda-Ubergang in Höhe L1. Kein intraspinaler Tumor. Relativ Signal Arme Wirbelkörper passend zu gesteigerter Hämatopoese. In den Segmenten TH12-L3 geringfügige Anulus fibrosus Lockerung mit leichter Duralsack Pelottierung. lm Segment L3/L4 Anulus fibrosus Lockerung, sagittaler Eindringtiefe 1 mm. Leichte Duralsack-Pelottierung. Einengung des Duralschlauchs auf 9 mm bei kurz angelegten Bogenwurzeln. Ausgeprägte, hypertrophe Spondylarthrose. Dadurch Einengung des Neuroforamens von kaudal auf der linken Seite mit möglicher Irritation der linksseitigen Nervenwurzel L3.

Im Segment L4/L5 degenerativ bedingte Ventrolisthesis mit teils Pseudoprotrusion teils Protrusion der Bandscheibe durch Anulus fibrosus Lockerung. Dadurch Ausbildung einer Spinalkanalstenose mit Kompression des Duralschlauchs auf 5 mm mit verwaschener Kontur der Neurofilamente als Hinweis auf relevante Stenosierung. Ausgeprägte, hypertrophe Spondylarthrose beidseits. Hochgradige Einengung beider Neuroforamen von kaudal durch Bandscheibengewebe von dorsal durch Spondylarthrose mit Abgrenzbarkeit der austretenden Nervenwurzeln L4 beidseits.

lm Segment L5/S1 nur minimale Anulus fibrosus Lockerung, sagittaler Eindringtiefe 1 mm. Leichte Duralsack-Pelottierung. Ausgeprägte, hypertrophe Spondylarthrose beidseits mit Einengung der Neuroforamen von dorsal. Hierdurch mögliche Irritation der Nervenwurzeln LS beidseits, links mehr als rechts.

Beurteilung: Hyperlordose und konstitutionell schmale Anlage des Spinalkanals durch kurz angelegte Bogenwurzeln mit Ausbildung einer absoluten Spinalkanalstenose im Segment L4/L5 bei zusätzlichen degenerativ bedingten Ventralgleiten und Spondylarthrose. Im Übrigen degenerative Veränderungen wie oben ausführlich beschrieben mit möglichen Irritationen der Nervenwurzeln in den Segmenten L4/5 und L5/Sl

Ist hier eine OP erforderlich?

Vielen Dank im vorraus. ET

...zur Frage

kann mir jemand erklären, was bedeuten diesere Worter.

L3/L4: Diskusbulging ohne bedrängen nervaler Strukturen,Spondylose und Spondylarthrosen.

L4/L5: breitbasige dorsolaterale Diskushernie mit Tangieren der rechten NW L5 ventral am Duralsackabgang.Spondylose.

L5/S1: flache dorsomediane Diskushernie ohne siginifikante Wurzelbedrängung, spondylose und geringe Spondylarthrosen bds.

Spinalkanalweite: regelrecht.

...zur Frage

Hilfe beim MRT Befund (LWS)

Guten Abend Zusammen, ich benötige bitte Eure Hilfe. Leider muss ich noch auf den nächsten Termin warten, würde aber gerne schon wissen, was mein MRT Befund bedeutet. Kann mir jemand helfen?

Flache linkskonvexe Fehlstellung der LWS, etwas verstärkter Lordose mit Sacrum arcuatum. Form- und Signalgebung der Wirbelkörper regelrecht. Erhaltene Höhe der Zwischenwirbelräume bei physiologischer Signalgebung der Zwischenwirbelscheiben. Kein Bandscheibenprolaps, keine klinisch relevante Protrusion. Kein Spinal- oder Foraminalstenose. Initiale Degeneration der kleinen Wirbelgelenke L4/5 und L5/S1. Normal weiter Spinalkanal mit unauffälliger Darstellung des Conus und der Cauda equina.

Beurteilung: Geringe Fehlhaltung. Geringe initiale Spondylarthrosen L4-S1. Kein Bandscheibenprolaps

Danke im voraus.

Liebe Grüße

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?