Was bedeutet: leichte linkskonvexe Torsionsskoliose der LWS und Hyperlordose lumbosacral ?

1 Antwort

Eine Skoliose ist eine Verkrümmung der Wirbelsäule. Linkskonvex bedeutet, dass die Ausbeulung nach links geht. Torsion bedeutet, dass die Wirbel in sich oder gegeneinander verdreht sind. Das ganze findet in der Lendenwirbelsäule statt.Hyperlordose lumbosacral bedeutet, dass im Übergang von Lendenwirbelsäule und Kreuzbein ein ausgeprägtes Hohlkreuz besteht. Osteochondrose bedeutet eine Veränderung des Bandscheibenknorpels, wobei es sich bei dir im Anfangsstadium befindet (initial). Dorsomedian bedeutet hinten in der Mitte. Anulus fibrosus ist der äußere Faserring der Bandscheibe. Neuroirritationen bedeutet, dass Nerven in Mitleidenschaft gezogen sind (was bei dir nicht der Fall ist) Spondylarthrose ist eine Arthrose der kleinen Wirbelgelenke. Sacroileiltis ist eine Entzündung des Gelenks zwischen Kreuzbein und Darmbeinschaufeln. So ich hoffe, das war jetzt verständlich so!?

AHA-Effekt!!!!!!! Wow, vielen herzlichen Dank, padi444, die Erklärungen sind einsame SPITZE, viiiiielen tausend Dank, Sie haben mir wirklich weitergeholfen!! Könnten Sie mir evtl. auch beim 1. Teil des Berichts weiterhelfen :-)? Wäre super: Triplanare, native MRI? Breitbasige Discusprotrusion? 6x8mm messende ballonierte, subligamentäre Discushernie paramedian links L5/S1, wobei dadurch bedingt die Nervenwurzel S1 tangiert ist. Nicht ödematös verdickt. Reizergüsse auf den linksseitigen Facettengelenken L2/L3 und L3/L4.

Ich danke schon ganz herzlich im Voraus, nadine79

0
@nadine79

Mit triplanare native MRI kann ich leider nichts anfangen, aber ich schätze, das ist eine Diagnoseverfahren?! Diskusprotrusion: Bandscheibenvorwölbung (ein Prolaps wäre ein bandscheibenvorfall, die Vorwölbung ist nicht so schlimm wie ein Vorfall, kann aber zu einem Vorfall werden) balloniert:hat die Form eines Ballons. Discushernie ist noch ein Wort für einen Bandscheibenvorfall. Paramedian: neben der Mitte, seitlich. Subligamentär: unter den Bändern. Die Nervenwurzel von S1 links wird durch den Vorfall gequetscht. Keine Schwellung. Facettengelenke sind kleine Gelenke zwischen den Wirbelkörpern, die sind entzündet! Gute Besserung!

0

Erklärung von MRT Befund

Hallo, ich hätte gerne eine Erklärung von meinem MRT Befund. L4/L5: Chondrose L4/L5 beginnender Verschmälerung des Discusraumes sowie Signalminderung als Folge degenerativ bedingten Wasserverlustes. Initiale Protursion der Bandscheibe L4/L5 ohne Nachweis signifikanter Einengung der Neuroforamina ebendort. L3/L4: Incipiente Signalminderung der Bandscheibe L3/L4 im Rahmen degenerativ bedingten Wasserverlustes. Keine signifikante Discushöhenreduktion erkennbar. L5/S1: Als auffallender Befund zeigt sich ein über 13 mm messendes sequestriertes Bandscheibengewebe links intraforaminell, p.max auf Höhe der Grundplatte von LWK5 mit hochgradiger Einengung des Neuroforamens links sowie Kompression der Nervenwurzel insbesondere L5 links, vermutlich auch zusätzliche Tangierung von S1 links. Die Bandscheibe insgesamt imponiert breitbasig nach dorsal vorgewölbt. Initial arthrotisch veränderte Facettengelenke ebendort mit zusätzlich beginnender Einengung der Neurofaramina von dorsal. Beurteilung: Hochgradige Chondrose L5/S1 mit bandförmiger Fettmarkkonversion ebendort. Sequestrierte Bandscheibenherniation L5/S1 mit 7 mm messendem, beginnend separiertem, Banscheibensequester LL5/S1 links intraforaminär mit vermutlich höhergradiger Kompression der Nevenwurzel L5 links sowie auch V.a. Tangierung der Nervenwurzel S1 bei cochgradige Einengung des Neuroforamens links ebendort. Zusützlich initiale Facettarthrosen L5/S1 mit beginnender Einengung der Neuroforamina zusätzlich von dorsal. Incipiente Chondrose der Bandscheibe L3/L4 sowie L4/L5 Über eine Antwort würde ich mich freuen. Viellen Dank! okstoks

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?