Was bedeutet: leichte linkskonvexe Torsionsskoliose der LWS und Hyperlordose lumbosacral ?

1 Antwort

Eine Skoliose ist eine Verkrümmung der Wirbelsäule. Linkskonvex bedeutet, dass die Ausbeulung nach links geht. Torsion bedeutet, dass die Wirbel in sich oder gegeneinander verdreht sind. Das ganze findet in der Lendenwirbelsäule statt.Hyperlordose lumbosacral bedeutet, dass im Übergang von Lendenwirbelsäule und Kreuzbein ein ausgeprägtes Hohlkreuz besteht. Osteochondrose bedeutet eine Veränderung des Bandscheibenknorpels, wobei es sich bei dir im Anfangsstadium befindet (initial). Dorsomedian bedeutet hinten in der Mitte. Anulus fibrosus ist der äußere Faserring der Bandscheibe. Neuroirritationen bedeutet, dass Nerven in Mitleidenschaft gezogen sind (was bei dir nicht der Fall ist) Spondylarthrose ist eine Arthrose der kleinen Wirbelgelenke. Sacroileiltis ist eine Entzündung des Gelenks zwischen Kreuzbein und Darmbeinschaufeln. So ich hoffe, das war jetzt verständlich so!?

1

AHA-Effekt!!!!!!! Wow, vielen herzlichen Dank, padi444, die Erklärungen sind einsame SPITZE, viiiiielen tausend Dank, Sie haben mir wirklich weitergeholfen!! Könnten Sie mir evtl. auch beim 1. Teil des Berichts weiterhelfen :-)? Wäre super: Triplanare, native MRI? Breitbasige Discusprotrusion? 6x8mm messende ballonierte, subligamentäre Discushernie paramedian links L5/S1, wobei dadurch bedingt die Nervenwurzel S1 tangiert ist. Nicht ödematös verdickt. Reizergüsse auf den linksseitigen Facettengelenken L2/L3 und L3/L4.

Ich danke schon ganz herzlich im Voraus, nadine79

0
3
@nadine79

Mit triplanare native MRI kann ich leider nichts anfangen, aber ich schätze, das ist eine Diagnoseverfahren?! Diskusprotrusion: Bandscheibenvorwölbung (ein Prolaps wäre ein bandscheibenvorfall, die Vorwölbung ist nicht so schlimm wie ein Vorfall, kann aber zu einem Vorfall werden) balloniert:hat die Form eines Ballons. Discushernie ist noch ein Wort für einen Bandscheibenvorfall. Paramedian: neben der Mitte, seitlich. Subligamentär: unter den Bändern. Die Nervenwurzel von S1 links wird durch den Vorfall gequetscht. Keine Schwellung. Facettengelenke sind kleine Gelenke zwischen den Wirbelkörpern, die sind entzündet! Gute Besserung!

0

Befundbericht ins leichte bzw. verständliche übersetzen. (Bandscheibe)

L4/L5: minimale, links subartikuläre und links foraminale Bandscheibenprotrusion mit geringer Einengung des linken Neuroforamen und fraglicher Irritation der L4 Wurzel links.

L5/S1: fokale, zentrale, nicht raumfordernde Bandscheibenprotrusion von 17 x 5 mm.

Das Altersmaß überschreitende Degeneration der lumbalen Bandscheiben mit geringer Höhenminderung, Verbreiterung des Nucleus pulposus und Signalminderungen der Bandscheiben in T2W, insbesondere bei L 2/3 und L5/S1. Keine große raumfordernde Bandscheibenhernie.

Beurteilung - Fragliche Nervenwurzelirritation L4 links im Neuroforamen L4/L5 durch schmale Bandscheibenprotrusion.

Fokale, nicht raumfordernde Bandscheibenprotrusion bei 5/S1.

Das Altersmaß überschreitende Degeneration der lumbalen Bandscheiben mit geringer Höhenminderung, Verbreiterung des Nucleus pulposus und Signalminderungen der Bandscheiben in T2W, insbesondere bei L2/3 und L5/S1. Keine große raumfordernde Bandscheibenhernie.

Danke im Voraus.

...zur Frage

Bandscheiben MRT Befund Übersetzung

Hallo,

bei mir wurde ein MRT wegen meinen Bandscheiben und LWS-Syndrom gemacht.

Als Befund: L4/5 Flache Protrusion mit Nervenwurzelberührung. L5/S1 Nervenwurzel- und Segmentnervberührung

Was heisst das ?

...zur Frage

Wer kann mir MRT Befund übersetzen ?!

•Befund: Leichte Sitzfehlhaltung der unteren LWS. Regelrechter Conusstand, habituell relativ enger Spinalkanal. Bei L3/L4 Circumferente Hernierung von Bandscheibengewebe mit beidseitigen Kontakt zur Wurzel L3 im Foramen, bei mässiger bilateraler Gelenkshypertrophie. Bei L4/L5 breitbasige circumferente Hernierung, Pelottierung des Duralsacks; recht kurzstreckiger Kontakt zur Wurzel L4 im Foramen. Bilaterale Gelenkshypertrophie. Bei L5/S1 keine wesentliche Auffälligkeit. Kein grosserer Prolaps ader Sequester. Symmetrische lumbale und autochtone Rückenmuskulatur. Wesentliche paravertebrale Veränderungen zeigen sich nicht.

Vielen Dank voraus!

...zur Frage

Bitte Röntgen-Diagnose übersetzen, danke!!!

Nach dem Röntgen meiner Lendenwirbelsäule auf 2 Ebenen bekam ich folgende Diagnose, die ich nicht verstehe:

Leiche rechtskonvexe LWS-Torsionsskoliose, normale Lordose. L2/§ bis L5/S! linkslaterale spondylosis deformans. L4/5 und L5/1 Chondrose und Spondylarthrose. Normale Knochenstruktur. ISG regelrecht.

Kann das bitte jemand für einen Nicht-Mediziner übersetzen?

...zur Frage

hallo.ich komm mit meinem befund nicht klar, und ich hoffe ihr könnt mir helfen.

Mediale Gonarthrose bds. (M17.9+BG) Z.n. osteochondrosis dissecans des Kniegelenks bds. (M93.2+BZ) Freier Gelenkkörper des Kniegelenks bds. (M23.49+BG)

Chondrose im Segment L4/L5 mit begleitender medialer BS-Protrusion. Spitzwinkliger, geringfügiger rechtsbetonter, medialer BS-Prolapsin der Etage L4/S1 mit möglicher Irritation beider Spinalwurzeln S1, vorallem jedoch rechts. Kein Sequester. Präarthrose der Facetten in den Etagen L4/L5 und L5/S1. Diskrete Post-Scheuermann´s Veränderung der oberen LWS.

es wäre lieb wenn jemand antworten würde und sag schon mal ganz lieb danke im voraus.

...zur Frage

Befundübersetzung MRT LWS Wer kann mir übersetzen?

Hallo, seit Sonntag habe ich starke Schmerzen in der LWS und kann mich kaum noch bewegen. Heute habe ich den HWS Befund des MRT´s erhalten. Wer kann mir dies auf "Deutsch" übersetzten? :-) Danke für Eure Hilfe:

Höhenreduzierter Zwischenwirbelraum L5/S1 mit diskretem Ödem angrenzenden Abschlussplatten L5 und S1 anterior linksseitig. Retrovertebrale links mediolaterale intraforaminale Protusion L5/S1 mit diskreter Tangierung der S1 Wurzel und diskogen athrogene relative Enge Neuroforamen L5/S1 linksseitig. Leichte Degeneration der Facettengelenke. Kein Nachweis einer Sakroiliitis.

Beurteilung:

Geringradig aktivierte Osteochondrose L5/S1. Retrovertebrale links mediolaterale, intraforaminal betonte Protusion L5/S1 mit leichter Impression der Duralsackes, diskreter Tangierung der S1 Wurzel und wahrscheinlich ursächlich für die Simptomatik diskogen athrogenbedingte Enge Neuroforamen L5/S1 links. Degeneration der Fassettengelenge. Kein Nachweis einer Raumforderung.

Ich danke Euch sehr für Eure Hilfe.

MFG

Manuel

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?