MR Befund, Wirbel?

2 Antworten

L1/L2 = damit sind (in diesem Beispiel) die Lendenwirbelkörper eins und zwei benannt.

Diskusbulding heißt richtig Diskusbulging. Da heute auch in der Medizin von den meist jüngeren Ärzten offensichtlich immer mehr Begriffe verenglischt werden (müssen?), ist dies ein rel. neuer englischer Ausdruck für die Bandscheibenvorwölbung, bisher Protrusion genannt.

Spndyloosteochondrose heißt richtig Spondyloosteochondrose = Verschleiß an den kl. Wirbelgelenken

dorsomediane = (dorso) in Richtung des Rückens, und mittig (median)

Diskushernie = Diskus heißt (Band-)Scheibe und die Hernie ist ein Riss, also liegt ein Riss in der Bandscheibe vor, der in diesem Fall aber nicht zu einer Bedrängung eines Nerves führt.

Osteochondrose = knöcherner Auswuchs am Wirbelkörper. Meistens die Reaktion auf zu dünn gewordene Bandscheiben.

Spondylarthrosen = Verschleiß an den Wirbelbogengelenken.

 intraspongiöses Hämangiom in S1 =

- intraspongiös bedeutet innerhalb eines Knochens gelegen,

- ein Hämangiom ist ein Blutschwämmchen,

- in S1 ist der erste Wirbelkörper des Kreuzbeins. Das Blutschwämmchen an sich ist dabei harmlos, jedoch braucht es beim Wachstum Platz und engt dabei u.U. Nerven ein, oder verändert lokal die knöcherne Struktur, dies wiederum kann sehr wohl Beschwerden verursachen. VG

Hallo , danke erstmal für die schnelle Reaktion an meine Frage!

was kann gegen das schmerzen tun, außer dass ich nicht Tabletten schlucken muss?

Ich bin sportlich, normalerweise gehe ich 3-4 x die Woche ins Fitnessstudio.( früher war ich Leistung Schwimmerin)

Zur Zeit bin sehr bedreckt, kann nicht laufen, und mit Gewichte trainieren.

Danke ihre Antwort ins voraus.

lg . Susanna

was kann gegen das schmerzen tun, außer dass ich nicht Tabletten schlucken muss?

Da laut Befund keine Nerven bedrängt werden, rühren die Schmerzen wohl in erster Linie von entzündlichen Prozessen her, die bei arthrotischen Vorgängen eig. immer mit im Spiel sind. Daher gilt es die Entzündungen zu stoppen.

Nun sind Tabletten nicht gleich Tabletten. Von Dauerschluckerei der üblichen Verdächtigen NSRA wie Diclo..., Ibu...., Voltaren etc. rate ich sehr ab, die würde ich an Deiner Stelle bestenfalls für hoch akute Schmerzfälle bevorzugen.

Es gibt hervorragende, völlig natürliche Tabletten/Kapseln/Pillen, die sehr gut Entzündungen bekämpfen und damit die Schmerzen senken/beseitigen.

An erster Stelle möchte ich Dir Astaxanthin empfehlen, ich nehme es selber und spüre sehr gute Wirkung. Hier ein Link, er wird Dir die Wirkweise zum besseren Verständnis näher bringen, dazu runterscrollen, unterhalb des Vergleichs folgt die Erklärung was das Astax. ist und wie es wirkt und wogegen es daher einzusetzen ist: https://www.vergleich.org/astaxanthin/?tr_source=google&tr_medium=cpc&tr_term=%2Bastaxanthin&tr_content=a-40870852518&tr_campaign=c-755963436-s&gclid=CKjzjLGZ2tQCFe0Q0wod4hgKBQ

Ebenfalls sehr gute Wirkung stellen viele Gelenk- und Wirbelsäulenerkrankte mit Cissus Qudrangularis fest. Desweiteren ist Weihrauch ein erprobtes Mittel.

Das sind jetzt nur mal drei Mittel die völlig natürlich sind und gut wirken.

Darüber hinaus sollte der behandelnde Orthopäde oder Neurochirurg in ausreichender Menge Physiotherapie verordnen. Da ist speziell die "Manuelle Therapie" meistens sehr erfolgreich. Auch sollte mal über eine Reha nachgedacht werden, die hatte mir sehr viel Erfolg gebracht. Wenn dann der Erfolg eingetreten ist, solltest Du im Studio genau die Übungen machen, die Du beim Physio oder in der Reha erlernt hast und die geholfen haben. Das ist wichtig, denn mit Training kann man auch viel falsch machen und dem Körper mehr Schaden als Nutzen zufügen. Ist wie mit Tabletten, - Training ist nicht gleich Training. LG

1

MRT Lendenwirbel Befund

Hallöchen zusammen habe gestern ein MRT der LWS gehabt aufgrund schmerzen im LWS und Beckenbereich. MRT für das Becken steht am 19.02.15 an und erst danach dann habe ich Termin bei der Orthopädin. Kann mir vielleicht jemand jetzt schon helfen was bei diesem Befund für mich rausgekommen ist? Sorry wegen dem langen Text...da ich nicht weiß was davon alles relevant ist.. Das Untersuchungsgebiet erstreckt sich von der Unterkante TH10 bis koronar überwiegend erfasste Iliosakralgelenke. Keine Fraktur. Etwa 6,5 mm messende Ventrolisthese L5 gegenüber S1 mit bilateralen Bogenlysen. Kräftige lumbosakrale Lordose der 5-gliedrigen LWS ohne laterale Fehlhaltung. Keine Zeichen der Myelopathie im erfassten thorakalen Myelon. Konusstand in Höhe L1. Flache intraspongiöse Diskusherniationen der Grund-und Deckplatten (Schmorl'sche Knoten) der distalen BWS. Regelrechter Hydratationszustand der Bandscheibenräume ohne Bandscheibenverlagerung TH10/TH11 bis L4/L5 jeweils ohne Beeinträchtigung nervaler Strukturen. Intervertebralraumverschmälerung mit zum Teil T1-gewichtet hyperintensen fettäquivalenten, zum Teil STIR signalreichen ödemäquivalenten Markraumveränderungen der gegenüberliegenden erosiv konturierten Abschlussplatten (Modic 1/2) L5/S1 Im Segment L5/S1 biforaminales Disc-Bulging mit geringe bilaterale Spondylarthrosen. Konsekutive bilaterale Foramenstenose mit L5 Wurzelkontakt beidseits, keine Wurzelkompression. Geringe bilaterale Spondylarthrosen mit beidseits kleinen paraartikulären Synovialzysten an den Facettengelenken L4/L5. Geringer bilateraler Facettenerguss L3/L4. Keine Knochenmarködem der Gelenkfortsätze/ Facettengelenke. Keine pathologischen paravertebralen Weichteilauffälligkeiten

...zur Frage

Kann mir jemand den Mrt befund übersetzen?????

GUTEN ABEND ICH HABE EINEN MRT BEFUND DEN ICH NICHT WIRKLICH VERSTEHE.... vielleicht können sie mir diesen übersetzen... muss ich denn ihrer meinung zur op??? habe schmerzen im linken bein und fühle mich beim laufen und bücken manchmal wie steif....:-(

BEFUND MRT Deutliche Höhen- und Signalminderung der Banscheibe im Segment L5/S1 mit einer degenerativen Abschlussplattenreaktion Typ Modic 1-2. Die übrigen LWS Bandscheiben stellen sich unauffällig dar. Im Segment L5/S1 zeigt sich eine beidseitige Unterbrechung der Interartikularportion sowie eine geringe Ventolisthesis von LWK5 gegeüber SWK1 um 4mm(Meyerding Grad 1). Mäßiges Pseudobulging der BAndscheibe im Segment L5/S1. Ein umschriebener Banscheibenprolaps ist nicht nachweisbar. Die Neuroforamina im Segment L5/S1 sind hochgradig eingeengt,die übrigen erfassten Neuroforamina zeigen keine signifikanten Einengungen. Das Liquorsignal ist regelrecht. Die Konus/Kaudaregion stellt sich unauffällig dar. Keine signifikanten Spondylarthrosen.

BEURTEILUNG Spondylolithesis ver, Meyerding Grad 1, im Segment L5/S1 Mäßig bis deutliche Osteochondrose im Segment L5/S1 Pseudobulging der bandscheibe im Segment L5/S1 Kein umschriebener Bandscheibenprolaps. Hochgradige Einengung der Neuroforamina L5/S1 beidseits Keine Spinalkanalstenose

Ich weiss nicht was das zu bedeuten hat hoffe mir kann jemand helfen,,,,denn die schmerzen werden von tag zu tag stärker...selbst ibu 600 oder 800 wirken nicht..:-(

vielen dank!!!!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?