Verdacht auf Hüftdysplasie... heißt das jetzt, dass ich im Laufe meine Lebens behindert werde?

1 Antwort

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Wurden dir keine Therapien verordnet oder erklärt, wie es weitergehen soll? Ich habe auf beiden Seiten eine angeborene Hüftdysplasie und bekam mit 20 eine Umstellungsoperation auf beiden Seiten und mit 30 und 31 bereits künstliche Hüftgelenke. Es kommt darauf an, wie stark deine Dysplasie ist, wie gut der Hüftkopf von der Pfanne überdeckt ist. Auf jeden Fall mußt du regelmäßig Physiotherapie bekommen, um deine Muskulatur zu kräftigen. Mit Sicherheit wirst du nun nicht laufunfähig werden. Achte darauf, daß du dein Gelenk nicht durch Sportarten zu sehr stauchst, wie z. b. beim Springen. Am besten ist Therapie im Wasser (Aquajogging, Wassergymnastik), aber auch Radfahren ist sehr gut, um die Beweglichkeit des Gelenkes zu erhalten.

Was möchtest Du wissen?