Frage von sportyLB98, 116

Was kann ich gegen die Schmerzen einer Coxa Saltans (springende Hüfte) machen?

Hallo, ich habe eine HD, ein Impingement und eine Coxa Saltans. Derzeit macht mir die springende Hüfte sehr zu schaffen. Trotz Sportpause und wenig Belastung (bin viel auf dem Sofa), fange ich schon morgens nach dem Ausfstehen an zu humpeln. Es ist sehr schmerzhaft außen in der Hüfte, in der Leiste (evtl. auch von dem Impinement) und nach einer Weile habe ich auch ein Stechen im Gesäß/Rücken.

Nun wollte ich mal hier fragen, was ich dagegen machen kann. Physiotherapie bekomme ich erst in zwei Wochen. Da habe ich den nächsten Arzttermin und hoffe auch, dass man eine Lösung findet. So kann es nämlich nicht weitergehen. Im Übrigen bin ich weiblich und 17 und musste den meisten Sport schon aufgeben. Ich turne nur noch unregelmäßig, weil es mit den Schmerzen einfach nicht geht.

LG, sportyLB98

Antwort
von Winherby, 108

Ich glaube, Du brauchst einfach viel Geduld. Zusätzlich mach Dehnübungen für den Tractus Ilio-Tibialis.

Es gibt auch zwei verschiedene Formen an Operationen, einmal das leichte Abschleifen des Rollhügels am Trochanter major, oder eine Verlängerung der Sehne. 

Ist Dein Skelett mal auf Beinlängendifferenz untersucht worden? Eine evtl. Differenz gilt es durch einseitige Schuhsohlenverdickung auszugleichen. LG

Kommentar von sportyLB98 ,

Ich vermute, dass ich eine Beinlängendifferenz von ca. 1cm habe. Einlagen habe ich bereits, das hilft nicht.

Ich habe meine Frage ein bisschen zu vage gestellt...Eigentlich wollte ich fragen, was ich bis zur Physiotherapie (bis zum Arzttermin) machen kann. Soll ich nur Schmerzmittel nehmen? Oder auch auf Sport verzichten (will egtl. ab nächster Woche wieder zwei Mal je 2h bzw. 1,5h pro Woche turnen und auch zwei Mal je 1,5h Schulsport mitmachen)?! Lohnt sich das Dehnen bis dahin?

Ich hoffe, du kannst meine Fragen beantworten...

Kommentar von Winherby ,

Das Dehnen lohnt sich doch immer, und bei jedem Menschen. 

Das heisst aber nicht zwingend, dass Du die beabsichtigte sportl. Betätigung dann auch schon problemlos mitmachen kannst. Das Problem bei Dir ist halt, dass diese Muskel-Sehnenplatte des Tractus Ilio-Tibialis bei Dir zu kurz ist. Je nach Sportart wird diese Verkürzung noch verstärkt. Also ist das Dehnen vor und nach dem Turnen zwingend nötig, sonst wird das Problem sogar noch größer. Höchstwahrscheinlich wurde die Dehnerei auch in der Vergangenheit zu wenig wertgeschätzt, sonst hättest Du das Problem jetzt nicht so heftig.

Du schleibst, dass Du Einlagen trägst. Einlagen ist plural, also hast Du in jedem Schuh eine Einlage,- oder? Das ist aber konträr zum erwünschten Erfolg. Den 1 cm Differenz musst Du nur am kürzeren Bein korrigieren, also nur eine Einlage im Schuh des kürzeren Beines tragen.


Antwort
von Hooks, 93

Jeff T. Bowles hat sehr hochdosiert VItamin D und dazu Super K genommen und damit seine Hüfte kuriert. Er beschreibt seine Erfahrungen in dem Buch "hochdosiert".

http://www.narayana-verlag.de/homoeopathie/pdf/Hochdosiert-Vitamin-D3-Jeff-T-Bow...

Seite 5

Kommentar von sportyLB98 ,

Vielen Dank für deinen Link. Einen Vitamin D Mangel habe ich auch, aber wenn man das hochdosiert nimmt, kann man gesundheitliche Schäden davontragen...

Ich glaube außerdem kaum, dass mir ein Arzt so viel verschreibt. Und das ist ja eher langfristig. Ich möchte eher wissen, was bi zur Physiotherapie hilft, also kurzfristig. Sorry, meine Frage war zu offen gestellt.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community