Venen werden dick an den beinen

1 Antwort

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Also das kann auf Dauer zu Krampfadern führen befürchte ich. Da der diastolische Blutdruckwert in Ordnung ist, liegt vermutlich ein schwaches Bindegewebe vor. Venen sind Muskelschläuche, wie übrigens auch die Arterien. Diese Muskeln gehören zur Gruppe der glatten Muskulatur und können nicht willkürlich zur Kontraktion gebracht werden, aber es gibt einen einfachen "Trick" der diese Muskeln anspannen lässt. Lass nach dem Duschen mit einem milden Strahl (das Wasser darf nicht von der Haut abspritzen) möglichst kaltes Wasser die Beine hinab laufen. Fang dabei hinten unten am rechten Bein an, also an der Achillessehne. Geh dann langsam nach oben etwa bis zur Kniekehle. Dann wiederhole es auf der Vorderseite. Erst das rechte Bein, dann das linke. Im Wechsel je Bein drei mal. Je öfter Du das am Tag machst, umso besser ist der Trainingseffekt. Es geht also darum diese Muskulatur zu mit Hilfe des Kältereizes zu trainieren und somit zu stärken. Jetzt ist es noch früh genug, sind erstmal Krampfadern entstanden, ist es zu spät. Zusätzlich kann man noch leichte Stützstrümpfe in Erwägung ziehen, besonders dann, wenn Du in einem stehenden Beruf tätig bist und daher auch keine Gelegenheit für mehrfach tägliche Blitzgüsse hast. Stehst Du oft und lange, mach Wadenmuskeltraining indem Du Dich einfach immer wieder auf den Vorderfuß stellst, also den Körper rauf und runter wippen. Wenn Du Übergewicht hast, solltest Du es reduzieren, das hilft auch. So, momentan fällt mir nix mehr ein dazu, machs und machs gut.

Was möchtest Du wissen?